TÜV geprüft
bis zu 30% sparen
Junge Familie nach erfolgreicher Modernisierung

Sie suchen Angebote für neue Fenster?

  •  kostenlose Angebote
  •  regionale Betriebe
  •  100% unverbindlich
Anfragen heute:   | Letzte Anfrage vor:   min
Modernisieren Sie Ihre Immobilie mit Energieheld - Einfach energetisch sanieren

Kellerfenster austauschen - Einbau und Kosten

Bild: Verschiedene Kellerfenster
Kellerfenster in verschiedenen Formen | © hati / fotolia.com

Ob für Ihren Neubau oder bei der Sanierung Ihres Eigenheims: Ihre Kellerfenster müssen Sie über kurz oder lang einmal austauschen.

Bei Kellerfenster-Kauf gibt es viele Aspekte zu beachten: Wofür wird der Keller genutzt? Als Wohn-, oder Nutzraum? Welche Arten gibt es von Kellerfenstern und was sind die Vorteile und Nachteile? Welche Kosten entstehen und welche Preisunterschiede gibt es?

Wir haben im Folgenden versucht alle Fragen für Sie möglichst einfach zu beantworten.


Allgemeines - darum sollten Sie alte Kellerfenster austauschen

Alte Kellerfenster sind oft der Grund für hohe Wärmeverluste, da sie über eine schlechte Wärmedämmung verfügen. Kalte Luft dringt in den Keller ein und kühlt, über die Kellerdecke die darüber liegenden Räume aus. Diese brauchen folglich mehr Heizenergie, um ein angenehmes Wohnklima aufrecht zu erhalten. Dies führt zu hohen Kosten beim Heizen. Durch einen Austausch der Kellerfenster können die Kosten für das Heizen reduziert werden.

Neue Kellerfenster sorgen für Licht und sorgen bei Bedarf für eine gute Belüftung. Je nachdem für was der Kellerraum genutzt wird, Wohn- oder Nutzraum (wie etwa als Wasch-, Heiz-, oder Lagerraum) sind beide Aspekte sehr wichtig. Besonders wenn der Keller als Wohnraum dient, steigern neue Kellerfenster die Wohnqualität und das Wohlbefinden immens. 

Sie wollen neue Fenster kaufen? - Zu unserem Service bei energieheld gehören kostenlose und unverbindliche Angebote, abgestimmt auf Ihr individuelles Vorhaben.

energieheld-angebote

Neue Fenster inklusive Einbau schon ab 490 €

  • 100% Transparenz - keine versteckten Kosten
  • Inklusive staatlicher Förderung
  • Umgehende Bearbeitung
Angebot erhalten

Navigation

1. Allgemeines

2. Arten

3. Kosten

4. Förderung

5. Einbau

6. Material

7. Sonstiges


Verschiedene Arten der neuen Kellerfenster

Vor einigen Jahren waren Kellerfenster oft nur einfach verglast und hatten einen einfachen Öffnungshebel. Mittlerweile gibt es aber verschiedenen Variationen, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Vor dem Kauf neuer Kellerfenster sollten Sie sich klar machen, welche Bedingungen die neuen Fenster erfüllen sollten. Wenn Sie die Fenster sorgfältig aussuchen, ziehen Sie den besten Nutzen aus den Fenstern und vermeiden eine Fehlinvestition.

AusführungNachteileVorteile

Dreh-Kipp-Fenster

Das Dreh-Kipp-Fenster ist nicht so einbruchsicher wie eine Fest-Verglasung.

Die Dreh-Kipp-Funktion ist empfehlenswert, da hiermit Keller gut belüftet werden können und die Gefahr von Feuchtigkeitsschäden und Schimmelbildung minimiert wird.

Fest-Verglasung

Die Festverglasung bietet keine Lüftungsmöglichkeiten und kann somit Feuchtigkeit und Schimmelbildung fördern. Diese Fenstervariante lässt sich nicht öffnen, dadurch sind sie sehr einbruchsicher und haben gleichzeitig nur geringe Anschaffungskosten.

Fenster aus Stahllochblech

Fenster aus Stahllochblech sind aus energetischer Sicht nicht mehr auf dem neuesten Stand und daher nur bedingt sinnvoll.

Diese Fenster sind fest verankert und verfügen über ein Stahllochblech, was zu einer hohen Einbruchsicherheit führt. Die Fenster sind langlebig, wartungsarm und widerstandsfähig.


Kosten für neue Kellerfenster

Die Kosten für ein Kellerfenster setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen: Das Material, die Art der Verglasung, die Maße, die Funktion und der Sicherheitsaspekt bestimmen den Preis. Am Anfang der Kaufentscheidung steht jedoch, ob das Fenster für den Wohn- oder Nutzraum genutzt werden soll.

Der zukünftige Ort, an dem das Fenster eingebaut werden soll, hat Einfluss auf die Art des Fensters und somit folglich auch auf die Kosten. Die folgende Tabelle soll als Anhaltspunkt dienen.

MaterialÖffnungs-mechanismusVerglasungKosten samt Einbau
Kunststoff Fest-Verglasung Zweifachverglasung ca. 150 - 170 €
Kunststoff Dreh-Kipp-Fenster Zweifachverglasung ca. 155 - 230 €
Holz Fest-Verglasung Zweifachverglasung ab 285 €
Holz Dreh-Kipp-Fenster Zweifachverglasung ab 360 €
Metall Fest-Verglasung Zweifachverglasung ca. 125 - 170 €
Metall Dreh-Kipp-Fenster Zweifachverglasung 140 - 260 €

Weitere Kostenfaktoren für neue Kellerfenster

Die gesamten Kosten für ein Kellerfenster sind schwierig zu verallgemeinern. Hier können Sie sich einen Überblick verschaffen, auf welche Kosten-Faktoren Sie sich bei neuen Fenstern einstellen sollten. Vor allem vier Kosten-Faktoren sind ausschlaggebend: Die Verglasung, die Öffnungsmechanismen, mögliche Sicherheitsvorkehrungen und die Kosten für den Einbau der neuen Fenster. 

Bei der Verglasung der Fenster gibt es viele Möglichkeiten. Neben der Zweifach- und Dreifachverglasung gibt es auch eine Sicherheitsverglasung und Wärmeschutzverglasung. Preislich können dort große Variationen entstehen; je mehr die Verglasung bietet, desto teurer wird es für den Verbraucher. Auch die Öffnungsmechanismen der Fenster spielen in den Preis hinein. Unterschieden wird zwischen Fest-Verglasung, Kipp-Fenster, Dreh-Kipp-Fenster und Stahllochblech. Die Öffnungsmechanismen unterscheiden sich vor allem durch die Sicherheit und die Lüftungsmöglichkeiten, die sie bieten. 

Für Kellerfenster bieten sich Sicherheitsvorkehrungen an, da eine bestehende Sicherheitslücke dort oft von Einbrechern genutzt wird. Beliebt sind zum Beispiel Gitterstäbe vor dem Kellerfenster, die aber natürlich zusätzlichen Einfluss auf die Kosten haben. Als letzter Faktor spielt auch der Fenster-Einbau eine große Rolle, der bis zu 30 Prozent der Gesamtkosten ausmacht.


Förderung für neue Kellerfenster

Der Investitionszuschuss (Programm 430) erstattet beim Austausch der Kellerfenster 10 Prozent der förderfähigen Kosten, bzw. bis zu 5.000 Euro für jede Wohneinheit. Der zinsgünstige KfW-Kredit (Programm 151/152) ist beim Fenstertausch für einen Betrag von bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit möglich. 

FensterKfW ProgrammFörderungBetrag

3-Fach Verglasung

U-Wert 0,95W/(m²K)

Programm 430 (Investitionszuschuss) 10 - 25 % der Sanierungskosten max. 5.000 €

3-Fach Verglasung

U-Wert 0,95W/(m²K)

Programm 151 / 152 (Darlehen/Kredit) 0,75 % Zinsen 50.000 - 75.000 €

Einbau der neuen Kellerfenster - lieber dem Profi überlassen

Foto: Neues Kellerfenster zu geringen KostenNeues Kellerfenster | © ankiro / fotolia.de

Einige Eigenheimbesitzer planen den eigenen Einbau von Fenstern, um die Kosten zu senken. Das kann natürlich gut gehen, gewährleistet aber keinen Schutz vor Langzeitfolgen. Beim Selbsteinbau kann es zu Schäden in der Gebäudewand kommen, die zu Wärmebrücken und einem Wärmeverlust mit eventueller Schimmelbildung führen. So kann man sich wirklich nur sehr kurzfristig an den anfänglich geringeren Kosten erfreuen.

Wir von energieheld raten Ihnen daher, den Einbau von einem dafür ausgebildeten Handwerker durchführen zu lassen. Dieser gewährleistet den richtigen Einbau Ihrer neuen Fenster. Somit werden Wärmebrücken und Schimmelbildung vorgebeugt und durch die Garantie ist Ihnen auch der Schutz vor Langzeitfolgen gewährleistet. In der Regel belaufen sich die Kosten für den Einbau neuer Fenster auf 40 Euro pro Stunde. Normalerweise dauert ein Einbau 2 bis 4 Stunden. Wenn man von 2 Stunden für ein einfaches Kellerfenster ausgeht, können für den Einbau Kosten von ca. 80 Euro pro Fenster einkalkuliert werden.

Manche Betriebe berechnen auch die Kosten für die Anfahrt extra, meistens aber erst ab einem Weg von über 50 Kilometer. Ausführlichere Informationen zum Fenster-Einbau und worauf Sie achten sollten, finden Sie hier. Wer nichtsdestotrotz zum Eigeneinbau tendiert, der findet hier alles zur Fenstermontage und kann sich auch über die preisgünstige Fensteralternative aus Polen informieren.


Material der Kellerfenster

Je nach Nutzung empfehlen wir Ihnen unterschiedliche Materialien. Kellerfenster für bewohnte Räume bestehen in der Regel aus Kunststoff, da diese gute Dämmeigenschaften aufweisen und wartungsarm sind. Bei nicht bewohnten Räumen empfiehlt sich ein Fenster aus Metall. Die Materialwahl hat dabei, wie oben dargestellt Einfluss auf die Kosten.

Neue Kellerfenster aus Kunststoff

Kunststofffenster werden häufig für beheizte Wohnräume verwendet. Dies liegt vor allem an der guten Dämmwirkung und den geringen Kosten, die kombiniert mit ihrer Langlebigkeit für sich sprechen.

VorteileNachteile
Kunststofffenster sind wartungs- und pflegearm Aufpreis für Fenster mit Einbruchsicherheit
Unempfindlich gegen Korrosion und Rosten Schlecht für Nutzräume geeignet
Zahlreiche Farbtöne und Rahmenarten  
Kunststofffenster sind kostengünstig  
Erhältlich als: Festverglasung, mit Kippfunktion und mit Dreh-Kipp-Funktion  

Neue Kellerfenster aus Metall

Kellerfenster aus Metall werden verwendet, wenn der Keller nicht als Wohnraum genutzt wird. Insbesondere für Räume, die häufiger feucht sind, sind Kellerfenster aus Metall geeignet. Dazu zählen etwa Wasch-, Heizungs- und Lagerräume.

VorteileNachteile

Sehr widerstandsfähig und einbruchsicher

Schlechte Wärmedämmung des Metalls

Gut geeignet für Lagerräume oder Geschäfte

Schlecht für Wohnräume geeignet

Als Material wird für Kellerfenster aus Metall häufig Stahl verwendet

Um eine gute Dämmung zu erreichen, müsste in weitere Dämmmaterialien investiert werden, dies führt zu mehr Kosten

Langlebig, robust, wartungsarm (sind feuerverzinkt oder pulverbeschichtet)

 

Was muss ich vor dem Kauf und Einbau noch beachten?

Foto: Kellerfenster mit Gitter Kellerfenster mit Gitter | © markus53 / pixabay.com CC0

Neben den oben genannten Faktoren, gibt es zusätzlich noch wesentliche Punkte, die Sie vor dem Fensterkauf beachten sollten:

Ein Entwässerungssystem, Maßnahmen um die Einbruchsicherheit zu steigern und ein geringer U-Wert.  Die Vorteile die sie mit sich bringen, heben aber auch zusätzlich den Preis der Kellerfenster. 

Einbruchsicherheit der Kellerfenster

Darüber hinaus sollten Sie an die Einbruchsicherheit denken. Denn Kellerfenster sind beliebt bei Einbrechern, da hier recht unbemerkt in das Gebäude eingedrungen werden kann. Aus diesem Grund sollte ein guter Einbruchschutz eine hohe Priorität haben. Rahmen sowie die Verglasung sollten einbruchsicher sein. Der Rahmen kann neben seiner robusten Bauweise zusätzlich durch abschließbare Fenstergriffe geschützt werden. Ein weiterer Schutz für Kellerfenster bieten Vergitterungen. Diese Vorkehrung ist mit weiteren Kosten verbunden. Für die Verglasung gibt es verschiedene Stufen von Sicherheitsverglasungen.

U-Wert der Kellerfenster

Wenn der Kellerraum als Wohnraum genutzt wird, so ist bei Sanierung oder Neubau eine gute Wärmedämmung vorgeschrieben. Nach EnEV muss der U-Wert unter 0,95 W/(m²K) liegen, damit Sie eine Förderung von der KfW erhalten. Es gibt mittlerweile Kellerfenster mit einem U-Wert von bis zu 0,6 W/(m²K). Die Einhaltung dieser Anforderung bewegt sich also im technisch machbaren.


bis zu 30% sparen

Fachbetriebe für Fenster finden!

  • kostenlose Angebote
  • regionale Betriebe
  • 100% unverbindlich


Kellerfenster - alles zu Eigenschaften und Kosten
4.4 / 5 bei 5 Stimmen

Immer informiert zu Fördermitteln und bei der nächsten Modernisierung bis zu 15% sparen.

Sie suchen Angebote für Ihre Modernisierung?

Jetzt Anfrage stellen
 

Energieheld GmbH © 2016