Blog Beitragsbild Interview Unidomo

UNIDOMO im Interview – wer kauft Heizungen im Onlineshop?

UNIDOMO im Interview – wer kauft Heizungen im Onlineshop?
5 (100%) 1 Stimmen

Nicht alle Eigenheimbesitzer suchen einen Heizungsbauer zum Kauf einer neuen Heizung und manchmal fehlt auch nur ein gewisses Ersatzteil. Bei Energieheld wissen wir daher ziemlich genau, dass wir nicht alle Kunden im Bereich der energetischen Gebäudesanierung bedienen können.

Wer einen Handwerker sucht, dem helfen wir natürlich gerne weiter und für alle anderen Fälle gibt es Onlineshops wie UNIDOMO. Wir haben ein Interview mit dem Geschäftsführer Sven Klinker und dem Verkäufer Christoph Schade geführt, die uns einen kleinen Einblick in ihre Alltagswelt gewährt haben.

Wer steckt hinter UNIDOMO?

Sven Klinker (unidomo): „Die Firma UNIDOMO wurde Anfang 2006 von Rainer Nau und mir, Sven Klinker, gegründet. Angefangen haben wir mit dem Verkauf von Heizungen über Ebay. Wobei Ebay für uns eigentlich nur eine große “Werbefläche” darstellte. Verkauft haben wir hauptsächlich über das Telefon, denn Heizungen sind ein beratungsintensives Produkt. Eine neue Heizung kauft man nicht nebenbei, sondern ist eine Anschaffung für viele Jahre und sollte gut überlegt sein. Auch heute noch ist die professionelle Kaufberatung über das Telefon eines unserer Hauptgeschäfte.“

Christoph Schade (links) und Geschäftsführer Sven Klinker von UNIDOMO

„Einige Jahre später haben wir unseren eigenen Onlineshop unidomo.de veröffentlicht. Nach und nach vergrößerte sich unser Team und wir zogen 2009 in ein neues Gebäude mit Büro und Lager. Inzwischen haben wir 27 Angestellte in verschiedenen Abteilungen und sind seit über 13 Jahren erfolgreich am Markt.

Über die Jahre hat sich unser Sortiment kontinuierlich erweitert. Neben klassischen Öl- und Gas-Brennwertheizungen verkaufen wir auch Heizungen, die auf regenerative Energien setzen. Wie zum Beispiel Wärmepumpen und Pelletheizungen. Zudem haben wir unser Sortiment auf den Bereich Haustechnik erweitert und vertreiben sowohl Wasseraufbereitungsanlagen als auch Bad- & Sanitär-Artikel. Also fast alles rund um das Haus. Aus unserem Sortiment kann auch der Name UNIDOMO abgeleitet werden. Dieser setzt sich aus UNI, wie Universal, und Domo, wie Domus, lateinisch für Haus, zusammen.“

Beginn des Interviews

Energieheld: Wer sind eure typischen Kunden, besonders im Vergleich zu Energieheld?

UNIDOMO: „Überwiegend verkaufen wir unsere Heizungen direkt an den Endkunden. In der Regel haben unsere Kunden schon eine grobe Vorstellung davon, welche Heizung sie benötigen. Wir finden dann heraus, ob das realisierbar ist und erstellen dem Kunden ein unverbindliches Angebot.

Vor Ort beim Kunden installiert ein Fachhandwerker dann die Heizung, damit diese sicher und einwandfrei funktioniert. Natürlich beliefern wir auch Handwerker direkt.“

Energieheld: Heizung online kaufen und selbst einbauen – geht das gut?

UNIDOMO: „Das geht gut! Unsere Kunden benötigen grundsätzlich einen Heizungsbauer für die Installation der Heizung, darauf weisen wir auch alle Kunden explizit hin. Die fachgerechte Installation ist unheimlich wichtig, nicht nur für eventuelle Garantiefälle, sondern natürlich auch für die Sicherheit unserer Kunden. Eine Gasheizung zum Beispiel birgt schon aufgrund des Gasanschlusses viele Gefahrenquellen. Außerdem weisen wir darauf hin, dass die Anlagen beim Gas-Versorger und beim zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister angemeldet werden müssen.“

Energieheld: Wie sieht die Beratung aus? Findet man die passende Heizung am Telefon?

UNIDOMO: „Der häufigste Kontakt zum Kunden erfolgt über das Telefon. Heizungen sind ein beratungsintensives Geschäft, deswegen ist ein persönliches Gespräch mit dem Kunden über das Telefon für uns sehr wichtig. Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung können wir unsere Kunden sehr gut beraten und finden mit den richtigen Fragen heraus, was und in welchem Umfang am besten zum jeweiligen Eigenheim passt. Auf Wunsch erstellen wir im Anschluss des Gesprächs ein unverbindliches Angebot und helfen dem Kunden natürlich bei Fragen.“

Energieheld: Welche Heizungen verkaufen sich am besten bei UNIDOMO?

UNIDOMO: „Überwiegend verkaufen wir Öl- und Gas-Brennwertheizungen. Das sind einfach nach wie vor die verbreitetsten Heizungen in Deutschland. Gerade bei bereits bestehenden Gebäuden. Aber auch Wärmepumpen werden bei uns geplant und verkauft.“

Energieheld: Könnt ihr einen Hersteller von Heizungen besonders empfehlen?

UNIDOMO: „Grundsätzlich können wir alle Hersteller von Heizungen, die in unserem Onlineshop zu finden sind, empfehlen, da wir ausschließlich hochwertige Heizungen von bekannten Marken im Sortiment haben. Die Wohnsituation und die Gegebenheiten eines Gebäudes entscheiden dann, welchen Hersteller wir einem Kunden empfehlen.

Eine enge Zusammenarbeit pflegen wir mit dem Hersteller Buderus. Schon in den Anfangszeiten haben wir viele Heizungen von Buderus empfohlen und verkauft. Wir sind bei den Produkten von Buderus immer auf dem neusten Stand und können unsere Kunden umfangreich dazu beraten. Aus diesem Grund haben wir von Buderus das Trusted Online Partner Siegel erhalten, welches eine professionelle Abwicklung und geschultes Personal garantiert.“

Zertifizierung durch Buderus

UNIDOMO: „Wir sind generell gegenüber allen Marken offen, aber die Zusammenarbeit mit Buderus ist eben doch sehr eng. Die Produkte von Buderus kennen wir quasi “wie unsere Westentasche” und das spiegelt sich auch in den Informationen wider, die Kunden über Buderus bei uns finden. Um nur mal ein Beispiel zu nennen: Zu Gasthermen von Buderus finden selbst absolute Laien genau die Hilfe, die sie benötigen – da bleiben eigentlich keine Wünsche offen.

Wir freuen uns, dass Buderus uns als absolute Profis in diesem Bereich sieht und wir die Trusted Online Zertifizierung erhalten haben – ein weiteres Zeichen unserer engen Zusammenarbeit, das uns als Fachpartner für Buderus-Heizungen noch einmal stärkt. Auch bei unseren Kunden erzeugt das Zertifikat positive Signale wie Vertrauen und Sicherheit. Unsere Verkäufer besuchen regelmäßig Buderus-Seminare mit den Schwerpunkten Beratung, Planung und Verkauf.  Der Kunde kann sich bei uns also auf eine professionelle Beratung und Abwicklung freuen und sich sicher sein, eine Heizung zu kaufen, die ideal zu seinen Ansprüchen und Bedürfnissen passt.“

Energieheld: Zum Abschluss: Wohin entwickelt sich der Heizungsmarkt eurer Meinung nach?

Beispielbild einer Wärmepumpe

UNIDOMO: „Der Heizungsmarkt entwickelt sich weiter in Richtung erneuerbare Energien. In Zukunft werden noch mehr Wärmepumpen zum Einsatz kommen. Diese Entwicklung ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Endverbraucher, da Wärmepumpen unabhängig von Gas- oder Ölversorgern sind. Zudem ist eine Wärmepumpe wartungsarm und sehr effizient.“

Energieheld: Vielen Dank für das Interview.

Persönliches Fazit

Fast 40 Prozent beträgt der Anteil des Gebäudesektors am Energieverbrauch in Deutschland. Damit birgt dieser Bereich großes Potenzial für Energieeinsparungen.

Wenn wir die Energiewende als Gesellschaft schaffen wollen, brauchen wir also auch die „Wärmewende“ im Bereich des privaten Heizens.
Wie können die Chancen hier also aussehen? Niemand kann in die Zukunft gucken, aber einen Trend erkennen auch wir:

Elektrische Wärmepumpen werden seit einigen Jahren immer interessanter. Vor allem im Neubau wird diese emissionsfreie Art des Heizens immer häufiger verbaut. Stammt der Strom aus erneuerbaren Energien, so können Wärmepumpen einen wichtigen Beitrag zu Energiewende schaffen.

Share Button

Stephan Günther

"Für eine erfolgreiche Energie- und Wärmewende ist eine realistische und unabhängige Informationsbereitstellung wichtig. Bei Energieheld ist dies unser tägliches Bestreben."