">

Was ist besser, eine Abluft-Wasser-Wärmepumpe oder eine Luft-Wasser-Wärmepumpe?

+1 Punkt
Gefragt 7, Feb 2017 in Heizung von Nicsta (130 Punkte)
Wir planen ein EFH und sind nicht sicher was für uns die richtige Heizung wäre. Der ursprüngliche Plan war die Luft Wasser WP, aber nun haben Bekannte uns von der Abluft Wasser WP erzählt und somit auch den eigentlichen Wunsch nach dezentraler Belüftung wieder aufgewärmt.

Was macht mehr Sinn?

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 7, Feb 2017 von zubatec (200 Punkte)
Ich würde dir raten bei der Luft Wasser Wärmepumpe zu bleiben, die Abluft Wärmepumpen haben relativ wenig Heizleistung und Arbeiten mit Heizstab.

Wenn du für das Brauchwasser eine Brauchwasserwärmepumpe einbaust, kannst du hier die Abluft aus Küche und Bad verwenden.
+1 Punkt
Beantwortet 9, Feb 2017 von energie-experten.org (1,460 Punkte)
Was verstehst Du denn unter "Sinn"? Energetisch, technisch, wirtschaftlich? Welcher Energiestandard soll denn gebaut werden?
+1 Punkt
Beantwortet 13, Feb 2017 von GESBB (1,160 Punkte)

Hallo,

das wirtschaftlich sinnvolle Konzept für Wärmeerzeugungsanlagen erhält man nur mittels einer spezifischen Grundlagenermittlung sowie dem tatsächlichen Energie- und Leistungsbedarf für das jeweilige Gebäude.
Wer hierauf verzichtet begibt sich in den Bereich der Spekulationen, Vermutungen, Annahmen, Rätselraten etc. und wird hierfür meist mit überhöhten Verbrauchskosten, übermäßigen Reparaturen, Komforteinschränkungen "belohnt".

Tendenziell eigenen sich AWP bestenfalls für echte PH, da der technisch verwertbare Energieinhalt von Fortluft ( = Summe Abluft) deutlich gering ist.

Dezentrale Lüftungsanlagen sind überwiegend uneffizient (effektiver Luftwechsel).

v.G.

http://www.gesbb-energieberatung.de/

145 Fragen

228 Antworten

46 Kommentare

317 Nutzer

...