PV+Bateriespeicher (6,5Kwp) Neuling braucht Hilfe was ist besser für mich Kleinunternehmer oder Unternehmer?

+1 Punkt
Gefragt 12, Mai 2017 in Photovoltaik von FrontiV2 (230 Punkte)

3 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 24, Mai 2017 von energie-experten.org (1,460 Punkte)
ausgewählt 29, Mai 2017 von Basti
 
Beste Antwort

Hallo Stefan, bzgl. der Umsatzsteuer würde man sich bei solchen Kleinanlagen eher für die Kleinunternehmerregelung entscheiden. Als Unternehmer sparst Du zwar die Umsatzsteuer beim Kauf der Anlage, musst aber auch Vorsteuer auf die produzierten kWh bezahlen. Der Einspareffekt hebt sich dann nach rund 10 Jahren auf. Hier findest Du alle Details und eine Beispielrechnung, wann es sich lohnt, sich die Umsatzsteuer erstatten zu lassen.

+1 Punkt
Beantwortet 12, Mai 2017 von Basti (1,590 Punkte)
Lieber FrontiV2,

wärst Du so nett und konkretisierst Deine Frage noch etwas? Das wäre großartig.

Vielen Dank!

Sebastian
+1 Punkt
Beantwortet 12, Mai 2017 von FrontiV2 (230 Punkte)

Hallo Sebastian,

sorry für die "unkonkretisierst Frage" leider ging heute Mittag das Textfeld nicht bearbeiten.

So hier nun meine Frage, verzeiht mir bitte evtl total nervige Fragen bin noch der totale Anfänger :)

-Projekt:

Einfamilienhaus (2Personen) Stromverbrauch 3500 kwh /Jahr mit einer PV + Batteriespeicher auszustatten.

Anlagengröße würde ich 6,5 Kwp auf mein Dach machen + Speicher.

Den Rest würde ich an den örtlichen Stromversorger verkaufen.

Jetzt geht es um die Steuer, da hab ich bis jetzt noch nicht den vollen durchblick.

Darum meine Frage mit was ich besser fahre: Kleinunternehmer oder Unternehmen ?

Bin für alle Tipps dankbar

Gruß

Stefan

145 Fragen

228 Antworten

46 Kommentare

317 Nutzer

...