Austausch einer Gas-Heizanlage

+1 Punkt
Gefragt 18, Sep 2017 in Heizung von v-e-r-d-i (160 Punkte)
Ich wohne in einer Doppelhaus-Hälfte, Baujahr 1989, in Bayern. Unsere Gasheizung ist ca. 20 Jahre alt und lt. Kaminkehrer nicht mehr effektiv. Den Warmwasserboiler habe ich schon vor ein paar Jahren ausgewechselt. Nun möchte ich neues Gas-Brennwertgerät (WGB EVO 20 H Ecotherm Plus) einbauen lassen. Gibt es da irgendwelche Zuschüsse bzw. Förderprogramme? Danke für Eure Tipps,

Christian

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 18, Sep 2017 von Philipp Kloth (1,420 Punkte)
ausgewählt 18, Sep 2017 von Basti
 
Beste Antwort
Hallo Christian,

da kommt natürlich klassischer Weise das Programm 430 der KfW in Frage. Übernommen werden 15 Prozent der Gesamt-Kosten, inklusive Einbau und Nebenarbeiten. Der Antrag muss unbedingt VOR Einbau und zusammen mit einem Energieberater eingereicht werden.

Weitere Infos auch noch mal hier https://www.energieheld.de/heizung/foerderung

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet 6, Okt 2017 von Jens Zarnack (820 Punkte)
Hallo Herr Kloth,

das ist so leider nicht ganz Richtig, eine 15 %ige Förderung der KfW gibt es nur, wenn das Heizungs- und Lüftungspaket in Anspruch genommen wird. Wenn die Maßnahme als Einzelmaßnahme gefördert wird, gibt es nur 10 % Förderung.

Das Heizungs- und Lüftungspaket ist aufwendiger, d.h. es muss zusätzlich zur Heizungserneuerung auch eine Optimierung der Wärmeverteilung stattfinden. Ob sich das rechnet, muss im Einzelfall geprüft werden.

134 Fragen

240 Antworten

57 Kommentare

428 Nutzer

...