Energieausweis?

0 Punkte
Gefragt 26, Okt 2017 in Dämmung von André82 (120 Punkte)
Hallo allerseits,

wir wollen in Zukunft unsere Einliegerwohnung vermieten, da wir sie bald nicht mehr selbst brauchen. Ein Bekannter meinte, wir brauchen dafür einen Energieausweis. Wo bekomme ich den her und mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Vielen Dank schonmal!

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 27, Okt 2017 von Pauker (670 Punkte)
Bearbeitet 27, Okt 2017 von Pauker

Hallo André,

dein Bekannter hat auf jeden Fall Recht. Ein Energieausweis ist heutzutage verpflichtend, sollte keiner vorhanden sein, könnte dies sogar mit einer Geldstrafe geahndet werden. jeder Immobilieneigentümer der vermieten oder verkaufen will muss einen Energieausweis vorlegen.

Man kann den Energieausweis online bestellen. Das geht relativ bequem und einfach, die nötigen Daten sollte man als Eigentümer sowieso haben. Wie hoch die Kosten sind kann ich dir nicht genau sagen, laut dem FAQ des von mir verlinkten Anbieters gibt es einen bedarfsorientierten Energiepass ab 360€ und einen verbrauchsorientierten ab 135€. Welchen ihr braucht hängt dabei von eurem Objekt ab, wenn es nach 2008 gebaut wurde, braucht ihr zum Beispiel einen bedarfsorientierten Energieausweis.

Es gibt da aber noch einige weitere Faktoren, die beeinflussen welchen ihr letztendlich braucht, aber du kannst ja einfach dort anrufen und dich beraten lassen.

Kommentiert 15, Nov 2017 von Jens Zarnack (740 Punkte)
Ich kann meinem Vorredner nicht ganz zustimmen: Es steht nirgendwo geschrieben, dass für Immobilien nach Baujahr 2008 ein bedarfsorientierter Energieausweis erstellt werden muss! Maßgebend ist hier die EnEV. Meistens wird es den bedarfsorientierten Energieausweis aber geben, da dieser für Neubauten immer erstellt werden muss. Allerdings habe ich schon oft gehört, dass dieser Energieausweis oftmals gar nicht ausgestellt worden ist, oftmals wird es einfach vergessen und der Bauherr weiß meist nichts davon, dass der Energieausweis vom Ersteller des Wärmeschutznachweises nach Beendigung der Baumaßnahme erstellt werden muss.
Ein bedarfsorientierter Energieausweis muss nur für Bestandsgebäude erstellt werden, wenn diese mit Bauantrag vor dem 1.11.1977 gebaut worden sind, nicht der Wärmeschutzverordnung von 1977 entsprechen und weniger als 5 Wohneinheiten besitzen. Für Wohngebäude ab 5 Wohneinheiten darf grundsätzlich der verbrauchsorientierte Energieausweis erstellt werden. Eine Ausnahme gibt es aber auch hier: Wenn nicht genügend Verbrauchsdaten vorliegen, diese Lückenhaft sind oder der Leerstand der Immobilie zu hoch ist, dann ist auch hier nur der bedarfsorientierte Energieausweis zulässig!
Ich hoffe, ich konnte etwas Licht in das Dunkel bringen...
Für mehr Informationen schauen Sie auf meiner Web Seite nach.
Mit freundlichen Grüßen,
Jens Zarnack
+1 Punkt
Beantwortet 8, Nov 2017 von Marc87 (960 Punkte)
Ein Energieausweis ist in dem Fall verpflichtend!

145 Fragen

228 Antworten

46 Kommentare

317 Nutzer

...