kann man bei einem Vermietungsobjekt die Kosten für eine Fassadendämmung als energetische Sanierungsmaßnahme auf die Miete(r) umlegen (10% oder 11% pro Jahr) und gleichzeitig als Erhaltungsaufwand bzw. Werbungskosten bei der Steuer ansetzen?

0 Punkte
Gefragt 4, Nov 2017 in Dämmung von kwakununu (120 Punkte)

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 15, Nov 2017 von Jens Zarnack (740 Punkte)
Die Kosten für eine energetische Sanierung, was hier der Fall ist, darf grundsätzlich mit 11 % der Kosten pro Jahr auf die Mieter umgelegt werden. Es ist hierbei allerdings zu beachten, dass der Instandsetzungsanteil der Maßnahme nicht mit umgelegt werden darf, dieser Anteil ist vorher von den Kosten abzuziehen.

Wie es sich steuerlich verhält kann ich nicht sagen, hier sollte am besten der Steurberater um Rat gefragt werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Jens Zarnack

145 Fragen

228 Antworten

46 Kommentare

317 Nutzer

...