Dachdämmung von EnEV gefordert nach Hauskauf wie kalkulier ich das?

0 Punkte
Gefragt 19 Jan in Dach von Gerbil (120 Punkte)
Hallo!

Wir sind eine dreiköpfige Familie die auf der Suche nach einer Immobilie ist. Wir haben im Moment eine Haus in Aussicht.

Im Energieausweis steht "Dachdämmung nach EnEV erforderlich". Ok das ist schonmal n kleiner Schock denn wahrscheinlich nicht billig.Das Haus ist Bj65 und ich vermute mal stark das das Dach original ist. Es hat Gaupen und eine Warmwassersolaranlage.

Das Haus ist bis in den Spitzboden ausgebaut. Durch eine Wartungsöffnung war eine Zwischensparrendämmung zu sehen aber keine Dampfsperre. Das mal zu den Fakten.

Mein Problem ist, das ich das Haus finanziere und die Dämmung irgendwie reinrechnen muß. Wie bekomme ich das halbwegs realistisch hin? Ich kann ja nur schlecht zu nen Dachdecker und den fragen wenn ich die Hütte noch nich mal besitze. Der kommt ja auch net rein um sich das genau anzusehen? Ich bin gelinde gesagt völlig ratlos.

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 21 Jan von Pierre (220 Punkte)
Hallo!

Ja, das ist tatsächlich schwierig, da man ohne sich das einmal angeschaut zu haben tatsächlich keine seriöse Aussage zu Preisen treffen kann.

Wenn der Spitzbodenbereich komplett ausgebaut ist, dann wird man eine Dämmung nur über die Zugänglichkeit von außen nachrüsten können. Also Dachdeckergewerk, Pfannen runter etc.! Abhängig vom Zustand des Daches ist dann sicherlich abzuwägen ob eine Neueindeckung auch angedacht ist oder nicht.

Für eine seriöse Aussage zu den etwaig anfallenden Kosten sehe ich nur die Möglichkeit einen Dachdecker aus der Region zu bitten sich das einmal anzuschauen. Zugänglichkeit vorausgesetzt.

139 Fragen

254 Antworten

54 Kommentare

8,046 Nutzer

...