Lohnt sich eine Solarthermieanlage?

+4 Punkte
Gefragt 6, Okt 2016 in Solarthermie von Lisa Bohrmann (350 Punkte)

3 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 7, Nov 2016 von Christian Stöhr (2,110 Punkte)
ausgewählt 14, Nov 2016 von Basti
 
Beste Antwort

Für die Umwelt lohnt sich für das sofort!

Wenn man nur nach der Rendite geht, hängt es leider stark von den jeweiligen Gegebenheiten und von Nutzerverhalten ab, ob sich Solarthermie lohnt. Zwar gibt es bei Solarthermie immer Förderungmittel durch die BAFA. Unterm Strich ist - wenn man nur ans Geld denkt - Solarthermie mit Sicht auf die typische Lebenszeit aber eher ein Nullsummenspiel (man steckt soviel Geld rein, wie man raus bekommt).

Damit es sich dann auch von der Rendite her lohnt, sind folgende Fragen hilfreich:

  • gibt es zusätzliche regionale Fördermittel (z.B. von Stadtwerken oder Energieversorger)?
  • sind Sie verpflichtet einen Anteil der Heizenergie aus erneuerbaren Energieträgern zu gewinnen (z.B. Gesetz in Baden-Würtemberg)?
  • hält das Dach noch die nächsten 15- 20 Jahre?

Hoffe das hilft erst einmal weiter.

Grüße,

Christian

0 Punkte
Beantwortet 22, Okt 2018 von Cellissimo (220 Punkte)
Eine Solarthermianlage lohnt sich finanziell NIE. Der Umwelt bringt es auch nur begrenzt etwas, weil die solaren Überschüsse im Sommer nicht genutzt werden können. Genau aus diesem Grund kann es sich auch nicht rechnen. Das Einsparpotential liegt pro Jahr etwa bei 100-200 Euro für die WW-Erwärmung. Für die Heizungsunterstützung bringen themische Anlagen kaum etwas, weil sie im Gegensatz zur PV die gewonnenen Erträge auf großen Flächen nicht komprimieren können und dann, wenn man es wirklich braucht, nicht liefern. Photovoltaik rechnet sich allerdings fast immer, wenn vor allem der Wechselrichter, aber auch die Module halten. Strom kann man grundsätzlich immer gebrauchen. Die Speicherung dessen ist derzeit im Privathaushalt allerdings noch zu teuer.

139 Fragen

257 Antworten

54 Kommentare

10,256 Nutzer

...