KfW-Förderung Ab Dem 01.08.2015

Neue Konditionen für KfW-Kredite ab August 2015

Neue Konditionen für KfW-Kredite ab August 2015
4.9 (97.14%) 7 Stimmen

In der Pressemitteilung vom 03.07.2015 teilt die KfW mit, ihr Programm „Energieeffizient Sanieren“ weiter verbessern zu wollen. Ab dem 01.08.2015 werden die Zuschüsse für KfW-Effizienzhäuser um fünf Prozent erhöht.

Der Förderhöchstbetrag steigt auf 100.000 Euro und ein Tilgungszuschuss von 7,5 Prozent für Einzelmaßnahmen im Rahmen des Kreditprogramms wird eingeführt.
Auch werden nun jüngere Gebäude förderfähig, deren Bauantrag bzw. Bauanzeige vor dem 01.02.2002 gestellt wurde.

Wir haben einmal geschaut, welche Implikationen sich aus diesen Änderungen ergeben. Besonders steht die Frage im Raum, ob der Zuschuss 430 bei Einzelmaßnahmen überhaupt noch attraktiv ist, wenn der Tilgungszuschuss für Kredite ähnlich hoch ausfällt.

Genaue Änderungen der KfW-Förderungen

Es gibt ab dem 01.08.2015 Neuerungen der KfW-Förderungen. Diese betreffen den Sanierungskredit 151/152 und den Zuschuss 430. In der folgenden Tabelle sehen Sie die einzelnen Änderungen übersichtlich dargestellt. Je nach Sanierungsumfang, also auf welches KfW-Effizienzhaus-Standard saniert wird, ergeben sich andere Tilgungszuschüsse. Ab dem 01.08.2015 steigen diese alle um fünf Prozent an. Neu ist zudem der Tilgungszuschuss beim Kredit für einzelne Sanierungsmaßnahmen, also etwa für die Sanierung eines Daches oder ähnlichem.

KfW 151/152 „Sanierungskredit“ mit Tilgungszuschuss

Hier sehen Sie die Neuerungen ab August 2015. Besonders wichtig ist der Tilgungszuschuss für Einzelmaßnahmen.

Sanierung Tilgungszuschuss bis 31.07.15 Tilgungszuschuss ab 01.08.15
KfW-Effizienzhaus 55 22,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 16.875 Euro für jede Wohneinheit
27,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 27.500 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus 70 17,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 13.125 Euro für jede Wohneinheit
22,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 22.500 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus 85 12,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 9.375 Euro für jede Wohneinheit
17,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 17.500 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus 100 10,0 % der Darlehenssumme,
bis zu 7.500 Euro für jede Wohneinheit
15,0 % der Darlehenssumme,
bis zu 15.000 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus 115 7,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 5.625 Euro für jede Wohneinheit
12,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 12.500 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus Denkmal 7,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 5.625 Euro für jede Wohneinheit
12,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 12.500 Euro für jede Wohneinheit
Neu:
Einzelmaßnahmen

kein Tilgungszuschuss
7,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 3.750 Euro für jede Wohneinheit

Maximale Kreditsumme bei Sanierung zum Effizienzhaus steigt von 75.000 auf 100.000 Euro.
Bei Einzelmaßnahmen bleibt die Kreditsumme bei maximal 50.000 Euro, hier ändert sich nichts.
Weitere Infos zum KfW-Kredit 151/152 finden Sie bei uns hier.

KfW 430 Zuschuss

Die höhere Förderung kommt nur den Sanierungen auf die Niveaus der KfW-Effizienzhäuser zugute. Beim KfW Zuschuss 430 hat sich bei den Einzelmaßnahmen nichts getan.

Sanierung Zuschuss bis 31.07.15 Zuschuss ab 01.08.15
KfW-Effizienzhaus 55 25,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 18.750 Euro für jede Wohneinheit 30,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 30.000 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus 70 20,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 15.000 Euro für jede Wohneinheit 25,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 25.000 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus 85 15,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 11.250 Euro für jede Wohneinheit 20,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 20.000 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus 100 12,5 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 9.375 Euro für jede Wohneinheit 17,5 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 17.500 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus 115 10,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 7.500 Euro für jede Wohneinheit 15,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 15.000 Euro für jede Wohneinheit
KfW-Effizienzhaus Denkmal 10,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 7.500 Euro für jede Wohneinheit 15,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 15.000 Euro für jede Wohneinheit
Unverändert:
Einzelmaßnahmen
10,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 5.000 Euro für jede Wohneinheit 10,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 5.000 Euro für jede Wohneinheit

Weitere Infos zum KfW-Zuschuss 430 finden Sie bei uns hier.

Bei Einzelmaßnahmen: Kredit 151/152 oder Zuschuss 430?

Durch die neuen Konditionen für die KfW Kredite stellt sich nun die Frage: Was bietet sich eher an? Lohnt sich der Kredit samt Tilgungszuschuss oder rechnet es sich eher, bei Einzelmaßnahmen lediglich den Zuschuss 430 in Anspruch zu nehmen? Folgendes Beispiel erklärt dies näher.

Rechenbeispiel: Finanzierung mit KfW 151 / 152

Hier sehen Sie, dass eine kreditfinanzierte Sanierung für 50.000 Euro mit dem neuen Tilgungszuschuss ab August 2015 letztlich etwa 48.000 Euro kostet.

KfW 151 / 152 Bis 31.07.2015 Ab 01.08.2015
Sanierung: Einzelmaßnahme Einzelmaßnahme
Sanierungskosten: 50.000 € 50.000 €
Kreditlaufzeit: 10 Jahre 10 Jahre
Zinssatz: 0,75 % 0,75 %
Tilgungszuschuss: 0 € 3.750 €
Gesamtkosten: 52.097,28 €* 48.441,55 €**

*Das erste Jahr ist tilgungsfrei. (Gemäß offiziellem Tilgungsrechner der KfW)
**Tilgszuschuss wird 6 Monate nach Baubeginn gewährt, das erste Jahr ist tilgungsfrei. (Gemäß offiziellem Tilgungsrechner der KfW)

Rechenbeispiel: Finanzierung mit KfW 430 und Bankkredit

Wer in der Lage ist die Sanierung mit eigenen, vorhandenen Mitteln zu bezahlen, kann durch den KfW-Zuschuss, wie gehabt, 5.000 Euro sparen. Ohne Eigenkapital, also mit einem Bankkredit kostet die selbe Sanierung immer noch gute 50.000 Euro. Der Zuschuss schafft es nicht ganz die Zinsen zu neutralisieren. Im Vergleich zum nun neuen KfW-Tilgunszuschuss 151/152 für Einzelmaßnahmen würde man so fast 2.000 Euro mehr bezahlen – ohne Eigenkapital sollte man also definitiv zum KfW Kredit greifen.

KfW 430 Ohne Bankkredit Mit Bankkredit
Sanierung: Einzelmaßnahme Einzelmaßnahme
Sanierungskosten: 50.000 € 50.000 €
Eigenkapital: 50.000 € 0 €
Kreditlaufzeit: 10 Jahre
Zinssatz: 2,03 %
Zwischensumme: 50.000 € 55.288,72 €
Zuschuss: -5.000 € -5.000 €
Gesamtkosten: 45.000 € 50.288,72 €

Bislang gab es bei dem KfW Kredit 151/152 keinen Tilgungszuschuss für Einzelmaßnahmen, aber durch die neuen Konditionen ab August 2015 werden die Karten in diesem Bereichen neu gemischt. Zuvor war es häufig günstiger, den Zuschuss 430 und einen Bankkredit in Anspruch zu nehmen. Ohne Eigenkapital sollte man nun aber definitiv zum KfW Kredit 151/152 greifen.

Mit dem KfW Zuschuss 430 und Eigenkapital ist eine Sanierung auf den ersten Blick noch immer günstiger. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass vorhandenes Eigenkapital auch anderweitig investiert werden könnte und nicht zwingend in die Sanierung fließen muss, wenn man den Kredit 151/152 in Anspruch nimmt. Für ein Festgeldkonto mit dem Anlagebetrag von 50.000 Euro und der Anlagedauer von 5 Jahren erhalten Sie beispielsweise bis zu 2,5 Prozent Zinsen.

Macht der KfW-Zuschuss 430 dann überhaupt noch Sinn?

Die neuen KfW-Kredite bringen ab August eine Menge Veränderung mit sich. Deutschlands Sanierer profitieren natürlich größtenteils von den Neuerungen, aber es stellt sich dennoch die Frage, welchen Platz der Zuschuss 430 im Programm der KfW künftig einnehmen soll.

Letztlich gilt es immer seine eigene Sanierung und dessen Finanzierung korrekt durchzurechnen. Es lässt sich sagen, dass der Sanierungskredit 151/152 der KfW durch seine Stärkung zum 01.08.2015 sinnvoller wird. Wer also überlegt einen Bankkredit aufzunehmen und den Zuschuss (KfW 430) zu beanspruchen, sollte hier lieber noch einmal nachhrechnen. Der KfW Kredit wird lohnender sein.

Für Einzelmaßnahmen von kleinerem finanziellen Volumen ist jedoch oft gar kein Kredit nötig, zudem bekommt man Kredite unter 10.000 Euro auch schwierig. Hier würde der direkte Zuschuss der KfW sich immer noch stark lohnen.

Geschrieben von Romy Sender

Quellen: KfW.de und eigene Berechnungen
Bildquelle: © Andreas Praefcke / commons.wikimedia,org

Share Button

Philipp Kloth

Die Energiewende kann nur mit bürgernaher Aufklärung funktionieren. Dabei möchte ich mithelfen.