Digitales Marketing Im Handwerk

Digitales Marketing im Handwerk

Digitales Marketing im Handwerk
5 (100%) 5 Stimmen

Das Handwerk kann sich der Digitalisierung nicht entziehen, das steht fest. Es wird zunehmend online nach Dienstleistungen und Produkten gesucht. Die neue Online-Welt im Handwerk führt zu neuen Wettbewerbern auf dem Markt und ändert die Erwartungen, die potentielle Kunden an das Handwerk stellen. 

Wie kann sich ein kleiner Betrieb mit 5 – 10 Mitarbeitern diesen Nutzer-Herausforderungen stellen?

Wir haben darüber mit dem Keynote-Speaker für digitales Marketing, Tobias Fox von der Stuttgarter Agentur VERDURE Medienteam GmbH, gesprochen.

 

Darüber sprechen wir im Interview:

 

Digitales Marketing im Handwerk – Besser spät als nie

Handwerksbetriebe haben leider sehr spät die Vorzüge des digitalen Marketings erkannt.

Sebastian Zahn (energieheld): Lieber Herr Fox, sind Handwerksbetriebe die letzten Verfechter von Print-Werbung?

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): Ich formuliere es gerne anders rum und sage, dass Handwerksbetriebe leider sehr spät die Vorzüge des digitalen Marketings erkannt haben.

Sebastian Zahn (energieheld): Sie arbeiten in einer Stuttgarter Digital Agentur und zeigen am 20.10. in Augsburg und am 10.11 in Köln, wie sich Handwerksbetriebe dem digitalen Marketing nähern können.

Welche Herausforderungen sehen Sie dabei in der Kommunikation mit Handwerksbetrieben auf sich zukommen?

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): Glücklicherweise darf ich sehr häufig jedes Jahr auf unterschiedlichen Events zum Thema Onlinemarketing sprechen.

Dabei stelle ich immer wieder fest, dass der „fachliche Reifegrad“ und die „Erfahrung“ im Umgang mit den digitalen Marketinginstrumenten gerade bei Handwerksbetrieben immer noch sehr rudimentär ist.

Eine große Herausforderung ist die Brücke, die ich schlagen muss – zwischen neuem Fachwissen und bekannten Begrifflichkeiten. Das Themengebiet digitales Marketing umfasst sehr viele Anglizismen und Abkürzungen.

Die wichtigste Herausforderung ist es die komplexen Themen einfach und verständlich rüber zu bringen. Und zwar so, dass jeder Betrieb im besten Fall befähigt wird im Anschluss an das Event selbst umzusetzen.

Digitales Marketing im Handwerk verändert den klassischen Vertrieb

Es wird enorm wichtig sein in Zukunft eine hohe Anpassungsfähigkeit bzw. Digitale Agilität – zu entwickeln.

Sebastian Zahn: Laut dem Trendbüro Hamburg (2017) werden im Jahr 2036 ca. 80 Prozent der im Internet aktiven Bevölkerung „Digital Natives“ sein. Was bedeutet das für das klassische Vertriebskonzept des Handwerks?

SEO-Marketing im Handwerk

SEO-Marketing im Handwerk – Diese Elemente sind wichtig

 

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): Es wird kein „klassisches Vertriebskonzept“ mehr geben. Ich bin der Überzeugung, dass erfolgreiche Handwerksbetriebe das Vertriebskonzept zukünftig in noch höherer Frequenz adaptieren müssen.

Es kommen noch schnellere neue Kanäle hinzu und durch die Digitalisierung im Marketing ist die Erfolgsauswertung deutlich einfacher. Es wird also enorm wichtig sein in Zukunft eine hohe Anpassungsfähigkeit bzw. Digitale Agilität – zu entwickeln.

Sebastian Zahn (energieheld): Immer mehr Kunden (2017, ca. 66%) entscheiden auf Basis von Bewertungen und Erfahrungen im Netz, ob sie eine Dienstleistung in Anspruch nehmen oder nicht (Greven Medien, 2017).

Damit ist der Weg zum 5-Sterne-Handwerker vorgezeichnet. Wie kann ein Handwerksbetrieb die Kontrolle bei der Kundenakquise behalten?

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): Es gibt zwischenzeitlich zahlreiche Portale, auf denen man als Handwerker bewertet werden kann. Wenn der Kunde zufrieden ist, dann spricht alles dafür ihn um eine positive Bewertung zu bitten.

Damit hat man die Steigerung der positiven Bewertungen schon mal im Griff.

Eine der bekannten und reichweitenstarken Bewertungsplattformen ist das digitale Branchenbuch von Google mit dem Namen „Google myBusiness“. Damit man stets Herr der eingehenden Bewertungen ist, empfehle ich mindestens 1x pro Quartal alle Einträge und Bewertungen zu überprüfen.

Für die webaffinen Handwerker empfehle ich das kostenlose „Monitoring-Tool“ mit dem Namen Google Alerts. Hier kann man von Google kostenlos eine Benachrichtigung erhalten, sobald jemand im Internet etwas über mein Unternehmen oder meinen Firmennamen schreibt.

Mit diesem Service wird man nach Veröffentlichung von Lob bzw. Kritik in wenigen Stunden informiert und kann umgehend handeln.

Die Rolle von SEO-Marketing im Handwerk

SEO-Marketing wird wieder enorm interessant, wenn die Kosten pro Klick im AdWords-Marketing zu hoch sind.

Sebastian Zahn: Welche Rolle spielt dabei das SEO-Marketing im Handwerk?

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): SEO-Marketing oder Suchmaschinenoptimierung ist für sehr viele Handwerksbetriebe ein enorm wichtiger Marketingkanal geworden.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Ein potentieller Kunde sucht bei Google nach lokalen Dienstleistungen und ist quasi einen Telefonanruf davon entfernt bei ihnen Umsatz zu generieren. Daher empfehle ich jedem Handwerksbetrieb mindestens die wichtigsten Basis-Optimierungen durchzuführen. Google liefert dafür eine kostenlose Checkliste in deutscher Sprache

Es gibt immer noch sehr viele Handwerksbetriebe in den unterschiedlichsten Gewerken, die SEO-Marketing nicht auf der Agenda haben. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es „noch recht einfach“ sein kann, nach vorne zu kommen.

Denn eines ist klar – auf der ersten Seite bei Google sind die Ergebnisse begrenzt. Und wenn über 10 Unternehmen in der Region alle auf Platz 1 möchten, dann ist der Wettbewerb und damit auch der Aufwand entsprechend höher nach vorne zu kommen.

Vergleich SEO-Marketing (Sistrix): energieheld, viessmann, thermondo, vaillaint

Vergleich SEO-Marketing (Sistrix): energieheld, viessmann, thermondo, vaillaint

 

Sebastian Zahn (energieheld): Könnten Sie ein paar Top Keywords in der Handwerksbranche nennen?

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): Sehr stark umkämpfte Keywords (sog. Suchbegriffe) gibt es in vielen Gewerken. In der Regel implizieren die teuren und hart umkämpften Keywords einen Notfall beim Kunden oder eine gewisse Kaufbereitschaft.

Top Keywords sind bspw. „Schlüsseldienst Stuttgart-West“ oder „entrümpelungen berlin“.

Beide Suchbegriffe stehen im engen Zusammenhang mit einer teuren Dienstleistung oder Leistungen mit hoher Marge.

Nicht selten kostet ein Klick bei Google AdWords im Themenumfeld „Schlüsseldienst“ über 20,- EUR pro Klick. Und dann wird SEO-Marketing wieder enorm interessant, wenn die Kosten pro Klick im AdWords-Marketing so hoch sind.

Sebastian Zahn (energieheld): Nicht jeder Besucher der Webseite eines Handwerksbetriebes ist auch ein potentieller Kunde. Viele wollen sich einfach informieren ohne etwas zu kaufen. Welche Strategie empfehlen Sie hier?

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): Es ist immer eine Kunst den Spagat zwischen Information und Akquise auf einer Website abzubilden. Grundsätzlich würde ich immer dafür sorgen, dass auf der Website des Handwerksbetriebes die für den Verkauf bzw. die Kontaktaufnahme wichtigen Elemente vorhanden sind.

Einen Auszug wichtiger Elemente sind bspw.:

  • Echte Kundenzitate / sog. Testimonials
  • Vertrauensbildende Logos (bspw. TÜV-Siegel)
  • Relevante Zertifizierungen in Ihrem Gewerk
  • Echte Bilder von Ihren Mitarbeitern
  • Fotos von Kundenprojekten (bspw. im Bereich der Sanierung „vorher/nachher“)
  • Sehr einfache Kontaktmöglichkeit telefonisch sowie Kontaktformular
  • Klickbare Telefonnummer v.a. für Mobilgeräte
  • Logo von Unternehmen, für die Sie bisher tätig waren

Ein gutes Webseiten-Konzept schafft es diese wichtigen Dinge miteinander zu vereinen, ohne dass die Inhalte überladen aussehen.

Zeit schaffen um auf das Digitale Marketing im Handwerk umzurüsten

In der digitalen Zeit werden jene Handwerker gewinnen, die sich schnell auf neue Ereignisse und digitale Kanäle ausrichten können.

Sebastian Zahn: Viele Handwerksbetriebe freuen sich aktuell über eine hohe Auftragslage und verfügen weder über das Personal noch die Zeit, ihre Webseite zu optimieren. Was empfehlen Sie diesen Betrieben?

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): Step by step! Ich bin überzeugt, dass jeder Handwerksbetrieb Schritt für Schritt Digitalkompetenz aufbauen muss.

Das bedeutet, dass die Grundkenntnisse für SEO-Marketing, AdWords, Google Analytics, Website-Anforderungen etc. aufgebaut werden müssen. Damit kann  in vielen Fällen selbst Hand anlgelegt und einfache Optimierungen durchgeführt werden – und spart somit häufig viel Geld.

Zusätzlich haben es die Handwerksbetriebe mit ausgeprägter digitaler Affinität viel leichter digitale Dienstleister / Agenturen / Freelancer zu steuern, wenn sie wissen, was geht und was eben nicht funktioniert.

Sebastian Zahn: Welche Tools stehen Handwerksbetrieben für das SEO-Marketing zur Verfügung?

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): Es gibt zahlreiche Tools, die Handwerksbetriebe für das eigene SEO-Marketing nutzen können.

Für die Analyse von Suchbegriffen eignet sich das kostenlose Google Tool „Google AdWords Keyword Planner“. Für die Analyse von Suchpotentialen empfehle ich den Einsatz von Google Analytics als Webanalyse-Instrument in Kombination mit der Google Search Console.

Damit hat man kostenlos einen sehr guten Status Quo über die aktuellen Keyword-Positionen, die Besucherstatistiken und die gut und weniger gut funktionierenden Inhalte der eigenen Website.

Drei Tipps für Erfolgreiches digitales Marketing im Handwerk

Sebastian Zahn (energieheld): Können Sie uns noch drei Tipps für ein erfolgreiches digitales Marketing im Handwerk nennen?

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk):

  1. Schnelle und agile Transformationsfähigkeit: In der digitalen Zeit werden jene Handwerker gewinnen, die sich schnell auf neue Ereignisse und digitale Kanäle ausrichten können.
  2. Digitale Kompetenz aufbauen: Je mehr Handwerker selbst über das Onlinemarketing oder SEO-Marketing wissen, desto günstiger und einfacher schaffen sie es selbst Optimierungen vorzunehmen und geeignete Lieferanten auszuwählen.
  3. Mit einem Kanal starten und sich sukzessive weiter vor arbeiten: SEO-Marketing benötigt viel Zeit und Geduld – wenn Sie kurzfristig neue Interessenten benötigen sollte man über den Tellerrand schauen und ggfs. mit Google AdWords, interessanten Vermittlungsplattformen wie Energieheld, wirsindhandwerk oder houzz arbeiten.

Sebastian Zahn (energieheld):Lieber Herr Fox, haben Sie vielen Dank für das Gespräch!

Tobias Fox (Digitales Marketing im Handwerk): Herzlichen Dank für Ihre guten Fragen Herr Zahn. Bei allen Lesern bedanke ich mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche gute Rankings!

 

Share Button

Sebastian Zahn

Literatur, Redaktion und Energiewende - das sind meine Themen. Bei energieheld bin ich daher genau richtig.