Energiewende In Deutschland

Energiewende & Klimaschutzziele in Deutschland

Die Energiewende, hin zu einer nachhaltigen Energieversorgung Deutschlands, ist eines der zentralen Vorhaben der aktuellen Politik.

Dabei sollen die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität durch erneuerbare Energien versorgt werden. Die Energiewende ist deshalb eine Wende, weil hierbei die konventionelle Energieerzeugung (Kohle-, Öl- und Gaskraftwerke) durch erneuerbare Energieerzeugung ersetzt wird. Zu diesen zählen vor allem die Windenergie, Sonnenenergie, Bioenergie, Hydroenergie und die Erdwärme.

Klimaschutzziele der Bundesregierung Deutschland

Bis zum Jahre 2020 soll die Emission des Treibhausgases CO2 in Deutschland um 40 Prozent verringert sein. Bis 2030 um 55 Prozent, bis 2040 um 70 Prozent und bis 2050 um 80 bis 95 Prozent. Die Basis bildet dabei das Jahr 1990.

Um dies zu erreichen verfolgt die Bundesregierung Deutschlands verschiedene Maßnahmen. So zum Beispiel die „Reduktion der Emissionen in der Landwirtschaft“, die „Förderung der Erneuerbaren Energien“ etc., aber auch ein „nahezu klimaneutraler Gebäudebestand“ bis zum Jahre 2050.
(Quelle: http://www.bmu.de/themen/klima-energie/klimaschutz/nationale-klimapolitik/)

Warum diese Klimaschutzziele?

Zum einen sollen so Alternativen zu den gefährlichen Atomkraftwerken (AKWs) geschaffen werden. Bisher hat lediglich Italien einen kompletten Atomausstieg durchgeführt. Deutschland, Belgien und die Schweiz werden folgen. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Atomausstieg)

Das Hauptargument für die Umsetzung der Energiewende ist jedoch die Verringerung der CO2-Emissionen in Deutschland. Der „Klimakiller CO2“ ist mit hauptverantwortlich für den Klimawandel und die globale Erwärmung, vor der viele Wissenschaftler bereits seit Jahren warnen.

Was kann für die Energiewende getan werden?

klimaschutzziele-deutschlandDas Tempo der Emissionsminderung sollte erhöht werden. Dafür sind vor allem die Bereiche Stromerzeugung, sowie die großen Energieverbraucher Industrie, Verkehr und Gebäude zu betrachten. Die Nutzung erneuerbarer Energien und die Steigerung von Energieeffizienz ist hierbei der Schlüssel zum Erreichen der Klimaschutzziele. Dies ist jedoch alles von den gesetzlichen Erlassen der Regierung abhängig.

Doch was kann man selber tun?

Man kann auch selber viel für die Energiewende und das Erreichen der Klimaschutzziele tun. Viel Energie und damit CO2-Emissionen wird für den privaten Haushalt erzeugt. Hier kann jedoch selber auch durch sein Verhalten die Art und die Höhe des Energieverbrauchs beeinflussen.

Wechsel zu einem Ökostromanbieter

Der Wechsel zu einem Anbieter von Ökostrom ist relativ leicht und schnell durchgeführt. Diese Stromversorger erzeugen den Strom durch erneuerbare Energien. Vor allem Wasserkraft, Windkraft und Solartechniken werden hier genutzt. Ein Beispiel für einen Ökostromanbieter finden Sie hier.

Selber den Energieverbrauch senken

Am besten ist es jedoch, selber den eigenen Energieverbrauch zu senken. Man kann im Alltag durch diverse Maßnahmen den eigenen Energieverbrauch senken. Einige Energiespartipps finden Sie hier.

Wer jedoch etwas mehr tun will, der sollte einmal über eine energetische Sanierung des Eigenheims nachdenken. Man kann viele kleine Bereiche erneuern und so wesentlich energieeffizienter Wohnen. Die Kosten für eine energetische Sanierung variieren, sind jedoch in der Regel nach einigen Jahren amortisiert und man spart Geld und CO2.

Energetisch sanieren und die Energiewende unterstützen

energiewende-energetisch-sanierenBesonders lohnenswert sind Kerndämmungen, aber auch durch eine moderne Heizung kann viel CO2 eingespart werden. Unterstützende Photovoltaik-Anlagen (Strom) oder Solarthermie (Warmwasser) erzeugen die benötigte Energie vor Ort und nutzen dabei die unendliche und umweltschonende Kraft der Sonne. Das CO2-Einsaprungs-Potential einer energetischen Sanierung ist stets hoch. Die meisten Maßnahmen sind dabei auch staatlich gefördert und bezuschusst. Fragen Sie uns einfach zu Ihrem Sanierungsvorhaben. Wir beraten und vermitteln Sie kostenlos.

Natürlich muss man nicht alles auf einmal umsetzen, aber jeder sanierte Teilbereich (Dämmung, Fenster, Heizung, SOlar, etc.) spart Geld und CO2 ein. Die Energiepreise steigen seit Jahren stetig an und werden dies auch in Zukunft weiter tun. Eine bessere und sicherere Investition werden Sie kaum finden.

Mit einer energetischen Sanierung rückt die Energiewende und das Erreichen der Klimaschutzziele wieder ein kleines Stück näher.

Bildverzeichnis:
Titelbild: Ölbohrtürme & Windkraft von Thaiview & Harvepino / shutterstock.com
Grünes Haus-Logo: america 365 / shutterstock.com
Fassadendämmung: Zurijeta / shutterstock.com

Share Button

Stephan Günther

"Für eine erfolgreiche Energie- und Wärmewende ist eine realistische und unabhängige Informationsbereitstellung wichtig. Bei Energieheld ist dies unser tägliches Bestreben."