Höhere Zuschüsse für Gebäudesanierungen

Die Zuschüsse für energetische Sanierungen werden ab März ’13 weiter erhöht.

Zuschüsse vom Staat - Grafik

Wiedereinmal werden die Fördermittel für Eigenheimsanierer aufgestockt. Das KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ fördert Hausbesitzer, welche ihr Eigenheim modernisiseren möchten mit Investitionszuschüssen und Krediten. Dabei werden sowohl relativ einfache Einzelmaßnahmen, wie etwa die Installation einer Solarthermieanlage, neue Fenster oder die Wärmedämmung der Wände, als auch Komplettsanierungen bezuschusst. Komplettsanierungen nach KfW-Standards sind die  Effizienzhausvarianten, wie zum Beispiel das „Effizienzhaus 70“ oder das „Effizienzhaus 55“. Bei diesen „Effizienzhäusern“ ist der Primärenergiebedarf unter einem bestimmten Limit.

Wer also energetische Einzelmaßnahmen oder gleich Komplettsanierungen (sinnvoller) vornehmen möchte, bekommt dabei Zuschüsse von der KfW-Bank.

  • Einzelmaßnahmen werden von nun an mit bis zu 10 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst. Vorher lag dieser Satz bei 7,5 Prozent. Die Obergrenze pro sanierte Wohneinheit liegt hierbei jedoch bei 5.000 Euro.
  • Komplettsanierungen werden hingegen noch stärker gefördert. Gebäudesanierungen zu einem „Effizenzhaus 70“ können zum Beispiel mit bis zu 15.000 Euro gefördert werden. Die Zuschüsse für ein „Effizienzhaus 55“, welches ja besonders energieeffizient ist, kann bis zu 18.750 Euro betragen.
  • Zu den höheren Fördermitteln besteht ab März nun auch ein neues Kreditprogramm, welches die Installation von modernen Heizungen mit Nutzung von erneuerbaren Quellen fördert. Dies wären zum Beispiel die Umstellung oder Ergänzung auf Solarthermie, Wärmepumpen oder Biomasseheizungen. (Förderanträge können ab sofort bei der jeweiligen Hausbank gestellt werden.)

Die Rechnung geht für Eigenheimbesitzer auf:
WärmeschutzverglasungDurch die höheren Zuschüsse der KfW-Bank (staatlich) lohnt sich eine energetische Gebäudesanierung vor allem für private Eigentümer von Häusern, aber auch Wohnung immer mehr. Die einzelnen Investitionskosten sinken durch die Fördermittel doch erheblich herab. Zudem vereinfachen die neuen und auch bereits bestehenden Kreditmöglichkeiten die Finanzierung der Sanierungsmaßnahmen.

Komplettsanierungen können den Energiebedarf um 80 Prozent senken, was sich bereits kurzfristig finanziell lohnen wird – Gerade bei den weiterhin stark steigenden Energiepreisen. Zudem verringert man auch seine eigenen CO2-Emissionen erheblich und erhöht gleichzeitig den Gebäudewert…

Was Sie bei Interesse tun können:
Unser energiecheck informiert Sie über Ihre ganz persönlichen Sanierungspotentiale. Probieren Sie es gleich mal aus. Wie viel hundert Euro, kWh und Tonnen CO2 könnten Sie, durch welche Maßnahme einsparen?

2013-02-13_energiecheck-banner

*Stephan von energieheld

(Quelle: KFW)

Share Button

Stephan Günther

"Für eine erfolgreiche Energie- und Wärmewende ist eine realistische und unabhängige Informationsbereitstellung wichtig. Bei Energieheld ist dies unser tägliches Bestreben."