Das Passivhaus als Alternative?

Das Passivhaus als Alternative?
5 (100%) 2 Stimmen

Passivhaus: Architekturmodel

Was ist ein Passivhaus?

Ein Passivhaus ist so gut wärmegedämmt, dass es fast keine eigene Heizung benötigt. Die Heizwärme wird in Passivhäusern hauptsächlich durch die Wärmeabgabe von Personen, Geräten und durch Wärmeeinstrahlung durch die Fenster gedeckt. Ein Rest an Wärmebedarf kann dann über eine Wärmepumpe, eine Pelletheizung oder jegliche herkömmliche Heizung zugeliefert werden.

Um offiziell als Passivhaus zu gelten, darf  ein Heizwärmebedarf von 15 kWh pro m² und Jahr nicht überschritten werden. Deutscher Durchschnitt liegt derzeit (2013) bei 160 kWh pro m² im Jahr. Das bedeutet etwa 16 m³ Gas oder 16 Liter Heizöl pro m² im Jahr.

Hier erfahren Sie bei Interesse mehr über den durchschnittlichen Verbrauch eines Einfamilienhauses.

Ein Passivhaus ist demnach so sparsam, dass es lediglich 10% der Energie benötigt, die ein herkömmliches Haus verbraucht.

Dazu sind natürlich besondere bauliche Maßnahmen nötig:

  • Gebäudehülle: Die Wände, Fenster und das Dach des Passivhauses sind sehr stark gedämmt, wärmebrückenfrei und luftdicht. Diese Bauteile dienen vor allem dazu, die warme Innenluft von der kalten Außenluft zu isolieren und so die Wärme im Gebäude zu halten.
  • Lüftungsanlage & Heizung: Eine komplexe Komfortbelüftung sorgt für extrem wenig Wärmeverlust, in den meisten Fällen wird hierbei noch eine Luft-Luft-Wärmepumpe hinzugeschaltet.
  • Solarenergie: In fast allen Fällen wird das Passivhaus von Photovoltaik- oder Solarthermie-anlagen unterstützt.

Es handelt sich hierbei also nicht um einen bestimmten Gebäudetyp, sondern viel mehr um die Erfüllung der speziellen Anforderungen an die Technik, Architektur und den Energieverbrauch, welche ein Haus zu einem Passivhaus machen.

Es ist auch möglich diesen Standard durch eine bauliche Veränderung in Form einer Sanierung zu erreichen. Eine  ökologische „wohlfühl“-Alternative zu gewöhnlichen Gebäuden.

Passivhaus-Linktipp: dieEinsparInfos

Mehr Informationen:

Wie sich ein Passivhaus auf die persönliche CO2-Bilanz auswirkt und weitere Infos und Erfahrungsberichte finden Sie hier:
Hintergrundinfos zum Thema Passivhaus

 

Fachbetriebe in Ihrer Region finden!
Angebote einholen Vergleichen Sparen
Kostenlos & Unverbindlich



Geschrieben von: Stephan Günther

Share Button

Stephan Günther

"Für eine erfolgreiche Energie- und Wärmewende ist eine realistische und unabhängige Informationsbereitstellung wichtig. Bei Energieheld ist dies unser tägliches Bestreben."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.