Tag Der Erneuerbaren Energien Titelbild

Tag der Erneuerbaren Energien 2015

Die Energiewende zum Anfassen.

Am 25. April 2015 findet der 20. Tag der Erneuerbaren Energien statt, eine deutschlandweite Veranstaltungsreihe, bei der in zahlreichen Aktionen über Erneuerbare Energien aufgeklärt wird. Geboten wird ein buntes Programm rund um Solar, Photovoltaik, Wind- und Wasserkraft sowie sonstige Quellen Erneuerbarer Energien. Die Angebote laden zum Lernen und Mitmachen ein und stehen allen Interessierten offen.

Erneuerbare Energien stehen im Mittelpunkt

Beim ersten Tag der Erneuerbaren Energien handelte es sich um einen lokalen Aktionstag, inzwischen ist er eine Tradition geworden – und das in ganz Deutschland. Jedes Jahr öffnen Besitzer regenerativer Anlagen am letzten Aprilwochenende ihre Tore und gewähren einen Einblick in die moderne Energiegewinnung. Sämtliche Erneuerbaren Energien werden dabei vorgestellt und erlebbar gemacht. Zudem soll die regionale Energieerzeugung gefördert werden. Thematisiert werden auch Energieeffizienz (unter anderem bei Baumaßnahmen), der sparsame Umgang mit Ressourcen und die Energiespeicherung.

Initiator der Aktion ist die Kleinstadt Oederan. In Zusammenarbeit mit der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH gilt sie bis heute als Veranstalter und leitet unter anderem die offizielle Plattform, auf der alle Informationen und Aktionen zum Tag der Erneuerbaren Energien zu finden sind. Neben vielen weiteren Angeboten veranstaltet die Stadt jährlich die „Messe der erneuerbaren Energien“ sowie einen Naturmarkt auf dem Marktplatz. Für ihr Engagement im Bereich Erneuerbare Energien wurde sie bereits dreimal mit dem European Energy Award® ausgezeichnet.

Die Energiewende ist und bleibt ein großes Thema. Nicht nur das Interesse, sondern auch das Engagement in diesem Bereich nimmt zu, somit bietet der Sektor Erneuerbare Energien heutzutage zahlreiche Arbeitsplätze und trägt immer mehr zur Energiegewinnung in Deutschland bei. Der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Bruttostromerzeugung (insgesamt erzeugte Strommenge) wächst stetig. Inzwischen wird mehr als ein Viertel der Energie in Deutschland durch Wasserkraft, Solar-, Wind- und Bioenergie sowie Geothermie gewonnen. Dabei sind „onshore“, also auf dem Land gelegene, Windanlagen die meistgenutzten Energieträger.

Bruttostromerzeugung in Deutschland

Die Geschichte vom Tag der Erneuerbaren Energien

Der Tag der Erneuerbaren Energien hat seinen Ursprung in der Kleinstadt Oederan in Sachsen. Dort wurde er 1996 erstmals als eine Veranstaltung zur Erinnerung an das damals 10 Jahre zurückliegende Atomkraftunglück in Tschernobyl eingeführt, bei der gleichzeitig für mehr Akzeptanz für Erneuerbare Energien geworben wurde. Initiiert wurde der Aktionstag von der Stadtverwaltung Oederan und der Stadtbau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft Oederan mbH, die  gleichzeitig ihre Solaranlage präsentierte. Unter dem Motto „Zehn Jahre nach Tschernobyl – es geht auch anders“ stellten zudem 27 weitere Betreiber ihre Anlagen vor.

Demo gegen Atomkraft

Demo gegen Atomkraft
© Oliver Hallmann / flickr. com CC

In Tschernobyl war es 1986 zur Explosion eines Atomreaktors mit fatalen Folgen gekommen. Das Unglück wurde auf der Internationalen Bewertungsskala für nukleare und radiologische Ereignisse als „Katastrophaler Unfall“ mit einer 7 bewertet, welches der höchstmögliche Wert ist. Die Katastrophe führte in der deutschen Bevölkerung zu einer verstärkten Hinterfragung der Atomkraft und einer Kontrolle aller deutschen Atomkraftwerke.

Aktionen am Tag der Erneuerbaren Energien

Am Tag der Erneuerbaren Energien erklären Vertreter aus den Branchen Solar-, Photovoltaik-, Wind- und Wasserkraftanlagen und nachwachsende Rohstoffe ihre Arbeit und berichten von ihren Erfahrungen. An Standorten in ganz Deutschland finden Vorträge, Diskussionen, Führungen und Rallyes statt. Außerdem können Anlagen besichtigt werden, die zum Beispiel mit Solarenergie oder Windkraft arbeiten. An vielen Orten werden auch E-Fahrzeuge vorgestellt und Testfahrten angeboten.

Besonders wird der Aktionstag in der Stadt Oederan begangen, wo er vor 20 Jahren das erste Mal veranstaltet wurde. Zum Jubiläum finden wie üblich die „Messe der erneuerbaren Energien“ auf dem Marktplatz, sowie der traditionelle Naturmarkt und das Frühlingsfest statt.

Die Themen energieeffizientes Bauen, Neuheiten der Elektromobilität und die Energetische Sanierung sind dieses Jahr Schwerpunkte des Aktionstages. Die offizielle Website des Tages der Erneuerbaren Energien ist www.energietag.de.

Quelle Titelbild: Messe der Erneuerbaren Energien | © Stadt Oederan / www.oederan.de

Geschrieben von Lisa Neumann

Share Button

Helen Bielek

Für die Energiewende - bei energieheld kann ich etwas bewegen.