Wertsteigerung durch Sanierung

Wertsteigerung durch Sanierung
5 (100%) 1 Stimmen

Die energetische Gebäudesanierung ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Wir sind von fossilen Brennstoffen abhängig, die in immer stärkerem Maße schwinden und dabei die Umwelt durch einen erhöhten CO2 Ausstoß belasten. Was können Sie tun? Sparen Sie Energie, nutzen Sie alternative Energiequellen und befreien Sie sich aus der Abhängigkeit zu fossilen Energieträgern.

Der doppelte Vorteil durch energetische Gebäudesanierung

Dach: Dachdämmung

Durch eine effektive energetische Gebäude-sanierung entsteht ein zweifacher finanzieller Vorteil. Erstens, ein gut gedämmtes Gebäude ist Gold wert, vor 10 Jahren mussten Sie für einen Liter Heizöl gerade einmal 35 Cent zahlen. Heute liegt der Preis bei über 81 Cent. Der zweite Vorteil liegt in der Wertsteigerung der jeweiligen Immobilen, durch eine energetische Sanierung. Doch worauf kommt es dabei an?

Steigerung des Immobilienwertes

Sie besitzen eine bewohnbare oder leerstehende Immobilie und wollen diese zu einem möglichst hohen Verkaufspreis veräußern? Eine Steigerung des Immobilienwertes ist möglich, auch wenn es sich um ein altes, baufälliges Gebäude handelt oder die Lage der Immobilie weniger zentrumnah ist. Durch eine effektive und vollständige Gebäudesanierung machen Sie Ihre Immobilie attraktiv. Tipps und Techniken, wie Sie Ihre Immobilie am besten verkaufen erhalten Sie auf www.home-staging24.org . Besonders Interessant, vor allem an kalten Tagen, das Thema Dämmung.

Dämmung verbessert den Wiederverkaufswert

Verbessern Sie die Dämmung Ihres Daches, der Außenwände oder Ihres Kellers. Ein energieeffizientes Gebäude, das die Vorgaben der EnEV (Energie Einsparverordnung) erfüllt, verursacht weniger Kosten als andere vergleichbare Objekte. Das Objekt kann anschließend besser und schneller verkauft werden.

Besonders Wichtig: die Dachdämmung

Wärme steigt bekanntlich nach oben. Wenn Wärme verloren geht, so hauptsächlich über das Dach. Der Wärmeverlust eines schlecht gedämmten Gebäudes passiert zu  25 Prozent – 30 Prozent über das Dach.
Folge: Sie müssen mehr heizen, das verursacht höhere Kosten und nach der neuen EnEV 2014  müssen Sie bei Verkaufsgesprächen Ihren Energiepass, mit den entsprechend schlechten energetischen Werten,  Ihrem Kaufinteressierten vorlegen. Ein hoher Verkaufspreis ist eher unwahrscheinlich.

Vermeiden Sie ein schlecht gedämmtes Dach und investieren Sie in die Neu-Isolierung ihres Daches!

In diesem Zusammenhang ist es auch möglich Leitungen für eine Photovoltaikanlage zu verlegen um die Bereitstellung möglicher alternativer Energiequellen, wie etwa Sonnenenergie zu garantieren. Dadurch zeigen Sie die potentiale Ihrer Immobilie auf, was wiederum zu einer Erhöhung des Verkaufspreises führt.

Fazit

Eine „tolle“ Immobilie, ist eine energetisch sanierte Immobilie, die auf die klimatischen Veränderungen vorbereitet ist und über potentiale im Bereich alternative Energie verfügt. Sie können Ihren Energieausweis stolz präsentieren und müssen keine eventuellen „Problemzonen“ kaschieren. Investieren lohnt sich – Maßnahmen steigern den Verkaufspreis und reduzieren die Verkaufsphase.

Bildverzeichnis:
Dach: Dachdämmung|Quelle: IVPU e. V.

Share Button

Sebastian Zahn

Literatur, Redaktion und Energiewende - das sind meine Themen. Bei energieheld bin ich daher genau richtig.