Energieheld Blog Verbrauch Reduzieren

Energieverbrauch reduzieren

Energieverbrauch reduzieren
5 (100%) 7 Stimmen

Wer ökologisch denkt und auf eine sparsame Haushaltsführung achtet, kann mit ein paar Tipps hohe Energiekosten senken.

Dafür ist das Wissen um sämtliche Energieverbraucher in den eigenen vier Wänden gefragt. Wohin geht die Energie, die teilweise teuer bezahlt wird? Sparmaßnahmen und energetische Sanierungen helfen bei hohem Energieverbrauch.

Warum sich Energiesparen lohnt, darüber kann die jährliche Nebenkostenabrechnung am besten Aufschluss geben. Diese präsentiert zum Jahresende nämlich die entstandenen Energiekosten, nicht selten verbunden mit unangenehmen Nachzahlungen. Doch es geht beim Energieverbrauch nicht nur um Kosten, sondern auch um den Umgang mit der Natur.

In beiden Fällen können energetische Sanierungen und der bewusste Umgang mit Energieverbrauchern für nachhaltige Verbesserungen sorgen.

Energieverbrauch senken: Sinn und Zweck  

Um Energiekosten senken zu können, ist das Verständnis von Sinn und Zweck der energiesparenden Maßnahmen essenziell. Der sorgfältige Umgang mit verfügbarer Energie spart nicht nur Geld, sondern schont die Umwelt und schafft eine langfristige Versorgungssicherheit. Die wichtigsten Gründe für Energiesparmaßnahmen sind:

  • Schonung der Umwelt
  • Energieverbrauch steht im direkten Zusammenhang mit Umweltbelastung
  • Ein sparsamer Umgang mit Energie hilft Geld zu sparen
  • Energievorräte reichen länger durch einen effizienteren Einsatz von Energie

Energieheld-Whiteboard zum Thema Energieverbrauch im Einfamilienhaus (Strom und Wärme)

Mit konkreten Maßnahmen Energiekosten senken

Beim Energiesparen können einerseits Endverbraucher für den bewussteren Umgang mit Elektrogeräten, Wasser und Lampen sorgen, andererseits sind energetische Sanierungen effiziente Lösungen bei der Handhabung von Energiekosten.

  1. Stromverbrauch elektrischer Geräte senken

Bei der Anschaffung von elektrischen Haushaltsgeräten ist die billigste Variante nicht immer die Beste. Die Energieeffizienzklassen spielen nämlich eine wichtige Rolle im täglichen Einsatz von Staubsaugern, Waschmaschinen, Trocknern und Geschirrspülmaschinen. Anfangs teurere, aber effizientere Geräte können über die Zeit den Geldbeutel schonen.

  1. Einsatz von LED-Lampen

Für energiesparende Beleuchtungen sorgen LED-Lampen mit hoher Energieeffizienz. Diese sind zwar teurer als herkömmliche Glühbirnen, jedoch auch länger haltbar und eben wesentlich effizienter.

  1. Fenster modernisieren

Der Einsatz der richtigen Fenster ist ein wichtiger Aspekt bei der Wärmedämmung. Sie können entscheidend zur Energieeffizienz beitragen. Dies trägt vor allem zum Einsparen von Heizkosten bei.

  1. Dachdämmung optimieren

Besitzt das Dach eines Hauses eine schlechte Dämmung, schlägt sich das empfindlich auf die Heizkosten nieder. Geeignete Dämmstoffe und fachliches Know-how sorgen dabei für das Einhalten von Energievorschriften und nachhaltiges Sparen.

  1. Heizung effizient umbauen oder erneuern

Moderne Heizungssysteme (Brennwerttechnik) helfen Energie zu sparen. Dort wo es angebracht ist, sind auch Elektroheizungen sinnvoll. Beispielsweise in nur zeitweise genutzten Räumen wie Ferienwohnungen oder ähnliches.

  1. Mit Solarthermieanlagen Energiekosten senken

Sonnenkollektoren sorgen für das Einsparen von Heizkosten und Brennstoffen. Sie können ideal für die Aufbereitung von Warmwasser eingesetzt werden. Eine Beratung zum Einbau von Solarthermieanlagen ist bei geplanten energetischen Sanierungen immer sinnvoll.

  1. Photovoltaikanlagen installieren lassen

Solarzellen auf dem Dach sorgen bei Photovoltaikanlagen für die Gewinnung von elektrischem Gleichstrom. Diese Technologie schafft Unabhängigkeit von ansteigenden Stromtarifen und kann zusätzliches Geld einbringen. Aufgrund der aktuell geringen Einspeisevergütungen geht der Trend jedoch zu einer stärkeren Eigennutzung des PV-Stroms mit sogenannten Stromspeichern.

  1. Energetische Komplettsanierung von Immobilien

Immobilien modernisieren zu lassen und dabei Komplettsanierungen anzustreben, ist eine Option, um Strom- und Energiekosten ganzheitlich zu senken. Gesamtsanierungen steigern darüber hinaus den Wert der Immobilie, das Wohnklima verbessert sich und der Staat unterstützt solche Maßnahmen mit unterschiedlichen Förderprogrammen.

Sonderfall: Stromsparen im Urlaub

Eigentlich erscheint es logisch, dass im Urlaub alle Stromverbraucher in Eigenheimen ausgeschaltet sind. Sämtliche Standby-Geräte sollten vor dem Urlaub abgeschaltet werden. Es empfiehlt sich, nicht benötigte Elektrogeräte während der Abwesenheit sogar ganz vom Stromnetz zu trennen.

Ein Stromverbrauchsrechner hilft Verbrauchern dabei, den genauen Stromverbrauch zu kalkulieren. Er verschafft eine gute Übersicht darüber, welche Kosten elektrische Geräte währen der Urlaubszeiten tatsächlich verursachen.

Auch möglich: Kosten sparen durch Anbieterwechsel

stromzähler-verbrauch-blog

Viele Maßnahmen lassen den Stromzähler langsamer drehen.
© geralt / pixabay.de

Auch Anbieterwechsel sind oft eine Möglichkeit, um hohe Stromkosten in den Griff zu bekommen. Der Aufwand hält sich dabei in Grenzen. Empfehlenswert ist jedoch ein Anbieter Vergleich, der im Internet kostenlos zur Verfügung steht. Alle verfügbaren Energieversorger werden dort berücksichtigt – darunter auch Anbieter von Ökostrom.

Der Anbieterwechsel wird in vielen Fällen vom neuen Stromlieferanten übernommen. Es entstehen daher kaum administrative Aufwände für den Verbraucher.

Fazit: Energiekosten senken kann jeder Haushalt

Energiekosten niedrig zu halten, ist mit zahlreichen Maßnahmen und einem gesunden Bewusstsein für die Umwelt leicht möglich. Jeder Haushalt kann sowohl die Umweltbelastung senken als auch den eigenen Geldbeutel beim Stromsparen schonen. Wer sich clever beraten lässt, von Energiespezialisten, die ganzheitlich den Energieverbrauch von Wohnungen und Häusern im Blick haben, ist auf dem richtigen Weg. Zusätzlich sorgen günstige Stromanbieter für lukrative Tarife im Energiemarkt.

Überblick über das Wohnen:

So wohnt Deutschland: Jährlich werden ca 21.500.000.000 € für Renovierungsarbeiten ausgegeben.
(In Zusammenarbeit mit Hausfrage.de)

Bildverzeichnis:
Titelbild: hans / pixabay.de

Share Button

Stephan Günther

"Für eine erfolgreiche Energie- und Wärmewende ist eine realistische und unabhängige Informationsbereitstellung wichtig. Bei Energieheld ist dies unser tägliches Bestreben."