Pixabay.com / Geralt (65836)

Unterschied zwischen Werterhaltung und Wertsteigerung einer Immobilie

Haben Sie gewusst, dass es wesentliche Unterschiede zwischen Werterhaltung und Wertsteigerung gibt? Als Immobilienbesitzer haben Sie selbst natürlich ein großes Interesse daran, dass die Immobilie von ihrer Bausubstanz her ihren Wert behält. Dazu sind Sie übrigens auch gesetzlich verpflichtet, wenn Sie Ihre Immobilie vermietet haben.

Eine Wertsteigerung dagegen hat nichts mit dem Erhalt des Zustandes der Immobilie zu tun. Vielmehr meint dieser Begriff alle Maßnahmen, die den derzeitigen Wert noch weiter steigert. Was dazu zählt und was Sie sonst noch wissen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Zum Werterhalt gehören vor allem folgende Maßnahmen

Im Laufe der Zeit verliert die Immobilie an Wert, da sie eben nicht mehr so neu ist. Dem kann man entgegen wirken, indem man gewisse Instanthaltungsmaßnahmen umsetzt. Hier eine Liste von Möglichkeiten wie man den Wert der Immobilie stabil halten kann.

  • Räume streichen und ggf. Fassade streichen
  • Silikonfugen erneuern
  • Fenster und Türen reinigen
  • Böden erneuern
  • Küche erneuern
  • Bad erneuern

Werterhaltung für jeden Immobilienbesitzer wichtig

Unter Werterhaltung versteht man grundsätzlich alle Maßnahmen, um die Immobilie in einem einwandfreien Zustand zu erhalten. Das ist besonders wichtig, wenn Sie für die Immobilie eine Baufinanzierung aufgenommen haben. Sollten Sie für die Reparaturen noch nicht genügend Instandhaltungsrücklagen gebildet haben, empfiehlt sich nicht selten ein Kredit. Sofern Sie noch weitere Altkredite laufen haben, empfiehlt es sich häufig auf einen Umschuldungskredit zurückgreifen. In den meisten Fällen bietet eine Kreditzusammenfassung bessere Konditionen und Sie können außerdem Ihr Kreditvolumen für die Reparatur aufstocken. Das erspart Ihnen langfristig hohe Folgekosten.

Was versteht man unter Wertsteigerung?

Größere Sanierungsmaßnahmen, die das Haus maßgeblich „verbessern“ steigern den Wert der Immobilie. Das sind Maßnahmen die über das übliche Instandhalten hinausgehen. Von einer Wertsteigerung kann man also immer dann sprechen, wenn die Maßnahmen nicht nur den bisherigen Zustand des Hauses gegen altersbedingte oder technische Alterung und Schäden verhindern und lediglich den Wert erhalten, sondern wenn eine wirklich messbare Steigerung des Wertes der Immobilie erfolgt.

Heiztechnik auf erneuerbare Energien umstellen

Eine neue Heizungstechnik zum Beispiel mit einer völlig neuen Energieversorgung ohne fossile Energieträger sorgt für eine Wertsteigerung der Immobilie. Dann geht die Maßnahme über den Werterhalt hinaus und sorgt für eine Wertsteigerung der Immobilie, die sich auch bei einem Verkauf in einem höheren Verkaufspreis auszahlt. Auch die Mieten können dann unter Umständen neu und höher kalkuliert werden.

Im Bereich der Heizung sind hier vor allem folgende Techniken zu nennen:

Gebäudehülle isolieren

Umfangreiche und sinnvolle Dämmmaßnahmen erhöhen den Wert des Hauses. Vor allem aus dem Grund, dass sie helfen die Wärme im Gebäude zu halten, was die Heizung entlastet und so zu weniger Energieverbrauch und Kosten führt.

Hier sind vor allem das Dämmen des Daches, der obersten Geschoßdecke (Dachboden) und der Fassade zu nennen. Aber auch moderne Fenster helfen hier maßgeblich weiter.

Den Garten aufwerten.

Wer seine Immobile verkaufen möchte kann mit verhältnismäßig überschaubaren Aufwand den Gesamtwert durch einen gepflegten Garten erhöhen. Ein schöner Rasen, geschnittene Bäume oder eine gepflegte Hecke lassen hier den Preis ordentlich steigen.

https://www.energieheld.de/blog/tipps-zum-benzin-sparen/

Das sollten Sie bei der Werterhaltung und Wertsteigerung unbedingt beachten

Wenn Sie Immobilienbesitzer sind, dann sollten Sie diese regelmäßig pflegen und kontrollieren. Besonders notwendige Reparaturen und Instandsetzungen sollten Sie unbedingt durchführen, um den Wert der Immobilie beizubehalten. Lohnenswert können z.B. Solaranlagen, Dämmungen oder Heizungsmodernisierungen sein, die energieeffizient sind und zur Wertsteigerung beitragen können. Außerdem können Sie bei einem solchen Umbau von staatlichen Fördermitteln profitieren. Hier empfiehlt es sich für einen optimalen Ablauf der Sanierungen einen ausgebildeten Energieberater zu kontaktieren.

Bildverzeichnis:
Titelbild: © pixabay.com / geralt (Gerd Altmann), ID 65836
YouTube-Video: Von TEAM GRÜN Furtner-Althaus Garten- und Landschaftsbau GmbH

Stephan Thies

"Für eine erfolgreiche Energie- und Wärmewende ist eine realistische und unabhängige Informationsbereitstellung wichtig. Bei Energieheld ist dies unser tägliches Bestreben."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.