Angebote für Photovoltaik
  • kostenlose Angebote
  • regionale Betriebe
  • 100 % unverbindlich
Jetzt Handwerker in Ihrer Region finden.

Ratgeber: Tesla Solar Roof - Solardachziegel made by Tesla

Bild: Solardachziegel
Solardachziegel von Autarq | © Autarq GmbH

Tesla Solar Roof Tiles sind Dachziegel und Photovoltaik-Anlage in einem. Die PV-Dachziegel schützen nicht nur das Dach vor Witterungseinflüssen, sondern erzeugen gleichzeitig umweltfreundlichen Solarstrom. In den USA ist das moderne 2-in-1-Produkt bereits ein Verkaufsschlager.

Doch lohnen sich die Tesla-Solardachziegel überhaupt? Wo ist der Unterschied zur normalen Solaranlage? Wie hoch sind die Kosten fürs Tesla Solar Roof und ab wann kann man es auch in Deutschland kaufen? Diese und weitere Antworten lesen Sie in diesem Artikel.

Inhalt


    Dacheindeckung und Solaranlage in einem

    Mit dem Tesla Solar Roof werden Dacheindeckung und Photovotlaik-Anlage vereint. Nach Angaben des amerikanischen Herstellers sind die Tesla-Solardachziegel „3x stärker als Standard-Dachziegel“. So halten sie auch extremem Wetter wie Hagel stand, erzeugen aber gleichzeitig noch Solarstrom.

    Beim Tesla Solar Roof handelt es sich um eine spezielle Art der Indach-Solaranlage. Einer der größten Vorteile ist die Optik. Das komplette Dach folgt einer optischen Linie und hat das gleiche Design. Während z. B. Aufdach-Solaranlagen einfach mit einem Gestell auf das Dach montiert werden, ist das Tesla Solar Roof in sich abgeschlossen und ohne optische Ecken und Kanten. Weil nicht das komplette Dach mit stromliefernden Dachziegeln ausgestattet werden muss - mitunter an Dachkanten oder Dach-Nordseiten - gibt es sogenannte Blindmodule, die genau so aussehen wie die Solardachziegel.

    Während es in den USA bereits mehrere Häuser mit Tesla Solar Roof gibt, können deutsche Hausbesitzer sie momentan (Stand: September 2021) noch nicht hierzulande kaufen. Über die Leistung ist offiziell ebenso wenig bekannt wie über die möglichen Kosten der Solardachziegel. In Internet-Foren wird davon ausgegangen, dass für ein komplettes Dach mit etwa 35 Prozent Tesla Solar Roof Tiles und 65 Prozent Blindmodulen rund 400 Euro pro Quadratmeter fällig werden.

    Solardachziegel sind keine Neuheit

    Die Technologie der Solardachziegel ist nicht neu. Schon in der Vergangenheit gab es die Kombination aus Dachziegel und Solarmodul auch von deutschen Herstellern. Die Besonderheit der Tesla Solar Roof Tiles ist vor allem das Design. Sie erinnern am meisten an herkömmliche Dachziegel und die Solarmodule darin sind praktisch unsichtbar. Angekündigt hat Tesla die Solardachziegel in vier unterschiedlichen Designs: Glatt, strukturiert, Toskana-Stil oder Schiefer-Optik.

    Photovoltaik vom Fachmann

    Vorteile, Nachteile und Besonderheiten

    Bild: Dach mit Solardachziegeln
    Solardachziegel haben eine schöne Optik | © Autarq GmbH

    Solardachziegel haben gleichermaßen Vorteile und Nachteile. Positiv ist vor allem die einheitliche, ansprechende Optik, wenn das ganze Dach mit identischen Dachziegeln eingedeckt ist. Außerdem erfüllen die Solardachziegel eben nicht nur die Funktion der Dachhaut, sondern erzeugen auch noch umweltfreundlichen Sonnenstrom.

    Der größte Nachteil speziell beim Tesla Solar Roof ist, dass man es noch nicht in Deutschland kaufen kann. Außerdem hat Tesla bislang weder Details zu Preisen noch zur Leistung der Solardachziegel bekanntgegeben. Die sogenannte Flächenleistung ist jedoch bei Solardachziegeln insgesamt geringer als bei einer klassischen PV-Anlage, weil dort die Module größer und nicht so häufig von Material oder Kanten-Abschlüssen unterbrochen sind.

    Vorteile Nachteile
    Dachhaut und Solaranlage in einem Produkt Noch nicht in Deutschland zu kaufen
    Optische Ästhetik und Blindmodule für absolut einheitliches Dach-Design Bisher keine offiziellen Details zu Kosten und Leistung bekannt
    Mögliche Alternative für PV bei Denkmalschutz Weniger Leistung pro m² als bei normaler PV-Anlage

    Hauptsächlich Vorteile bei der Optik

    Der größte Vorteil von Solardachziegeln liegt wie bereits erwähnt in der Optik. Mit dem Tesla Solar Roof bekommen Hausbesitzer ein optisch einheitliches Dach, auch wenn nur ein Teil davon Solarstrom erzeugt. Durch sogenannte Blindmodule, also Dachziegel ohne integriertes Solarmodul, entsteht eine optisch nahtlose Dacheindeckung. Nach Angaben von Tesla sind die Module in den Dachziegeln nicht sichtbar.

    65 Prozent Blindmodule

    Es ist nicht sinnvoll, das komplette Dach mit Solardachziegeln eindecken zu lassen. Zum einen wäre eine solche Anlage in der Regel völlig überdimensioniert und unnötig teuer. Zum anderen wäre etwa die Eindeckung einer Dachhälfte mit Nordausrichtung ineffizient, weil dort kaum Solarstrom generiert werden kann. Damit die Optik des Dachs trotzdem identisch bleibt, gibt es sogenannte Blindmodule, auch „Dummy-Ziegel“ oder schlicht Attrappen genannt (im Englischen „non-solar roof tiles“).

    Bei einem Dach von normaler Größe kann davon ausgegangen werden, dass das Verhältnis von Solardachziegeln zu Blindmodulen etwa 35:65 beträgt, also nur 35 Prozent der Dachfläche durch die Tesla-Solardachziegel auch wirklich Solarstrom erzeugt. Für den Eigenverbrauch reicht dies jedoch meist absolut aus. Eine solche PV-Anlage aus Solardachziegeln liefert rund 10 Kilowattpeak. Bedeutend mehr Leistung wäre bei der aktuell sehr geringen Einspeisevergütung ohnehin nicht mehr so wirtschaftlich.

    Energieheld-Hinweis
    • Das Tesla Solar Roof hat eine sehr ansprechende Optik und stammt von einem namhaften Hersteller.
    • Leider ist es bislang in Deutschland nicht erhältlich.
    • Sollten Sie nicht warten wollen, gibt es alternativ auch andere namhafte Hersteller von Solardachziegeln.
    Photovoltaik vom Fachmann

    Mögliche Preise für das Tesla Solar Roof

    Es ist anzunehmen, dass das Tesla Solar Roof in Deutschland rund 400 Euro pro Quadratmeter kosten wird. Dieser Preis ist jedoch nicht vom Hersteller kommuniziert worden, sondern basiert auf einer speziellen Umrechnung eines tatsächlich realisierten Solardachziegel-Projekts in den USA.

    Grundlage ist ein Tesla Solar Roof auf 170 Quadratmetern Dachfläche bei einem Verhältnis von 35 Prozent Solardachziegeln und 65 Prozent Blindmodulen für insgesamt 64.000 US-Dollar (Förderung bereits abgezogen). Rechnet man diesen Wert nicht einfach nur in einen Euro-Kurs um, sondern beachtet die nicht direkt vorhandene PV-Förderung in Deutschland, dazu die Handwerkerkosten hierzulande und die Mehrwertsteuer, läge ein solches Tesla Solar Roof in Deutschland bei rund 68.000 Euro inkl. Steuern und Einbau. Die Kosten im Vergleich:

    Dacheindeckung Kosten für 170 m²
    Normale Dachziegel oder Dachschindeln ca. 26.000 €
    Normale Dachziegel oder Dachschindeln + 9,45-kWp-PV-Anlage ca. 40.000 €
    Tesla Solar Roof (35 % Solardachziegel, 65 % Blindmodule) ca. 68.000 €

    Förderung von KfW und BAFA

    Bild: Staatliche Förderung
    Auch für Solardachziegel gibt es Förderung | © Ralphs_Fotos / pixabay.com CC0

    Eine direkte Förderung für Solardachziegel gibt es derzeit nicht. Das gilt auch für alle anderen Arten von PV-Anlagen. Es gibt jedoch einen zinsgünstigen PV-Kredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW 270) oder die Möglichkeit, die Solardachziegel in eine Förderung für eine Gesamtsanierung oder einen energieeffizienten Neubau zu integrieren (KfW 261, KfW 461). In dem Fall kann eine Solaranlage indirekt mitgefördert werden.

    Werden im Rahmen einer Einzelmaßnahme zur energetischen Gebäudesanierung - konkret einer Dachdämmung - Solardachziegel installiert, werden diese beim Kredit KfW 262 ebenfalls mitgefördert, weil sie dann ein wesentlicher Teil der Gebäudehülle sind. Förderfähig ist jedoch nur das Außenbauteil, nicht weitere Komponenten wie das Stromverteilsystem. Die Kosten dafür können dann nicht bei den förderfähigen Kosten berücksichtigt werden.

    Keine Förderung als solches, aber eine Art Prämie ist alternativ die EEG-Einspeisevergütung. Wird überproduzierter Solarstrom ins öffentliche Netz eingespeist, bekommen Hausbesitzer dafür ein bestimmtes Entgelt pro Kilowattstunde. Wenn jedoch eine Förderung nach EEG in Anspruch genommen werden soll, kann die Anlage nicht auch gleichzeitig über den Kredit KfW 262 gefördert werden.

    Förderung Art Förderhöhe
    KfW 270 Kredit bis zu 50.000.000 €* für die Nutzung erneuerbarer Energien (nur Kredit)
    KfW 261 Kredit für Kauf, Neubau oder Sanierung zum Effizienzhaus bis zu 75.000 € Tilgungszuschuss
    KfW 262 Kredit für Einzelmaßnahmen zur Gebäudesanierung (Solardachziegel im Rahmen einer neuen Dachdämmung förderfähig) mindestens 20 % Tilgungszuschuss von bis zu 60.000 €
    KfW 461 Zuschuss für Kauf, Neubau oder Sanierung zum Effizienzhaus bis zu 75.000 €
    EEG-Einspeisevergütung Vergütung für eingespeisten Solarstrom max. 6,63 Cent pro kWh**

    *) Zinssatz abhängig von Höhe und Laufzeit
    **) Tendenz sinkend, Stand: März 2022

    Die zweite große Förderinstitution, das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert vor allem Heizungen. Zwar bekommt man auch für die Kombination von Heizung und Solarthermie Förderung, für PV-Anlagen und damit Solardachziegel gibt es aber keinerlei Zuschüsse vom BAFA. Den besten Überblick über die Förderungen für das Tesla Solar Roof oder alle anderen Solardachziegel haben Energieberater oder Solarteure.

    Photovoltaik vom Fachmann

    Fazit: Das Warten lohnt sich nicht

    Wer seine PV-Anlage unbedingt in naher Zukunft in Betrieb nehmen will, der sollte vielleicht besser nicht auf die Markteinführung der Tesla Solar Roof Tiles in Deutschland warten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sie sich immer wieder verzögert hat. Angekündigt worden waren die Solardachziegel bereits 2017. Ende 2018 war die Serienproduktion jedoch noch immer nicht angelaufen und auch bis September 2021 gab es keine konkreten Informationen zur Markteinführung in Deutschland, obwohl sie zuletzt für 2021 geplant war.

    Angesichts dieser immer wiederkehrenden Verzögerungen und der Tatsache, dass schon seit Jahren andere Solardachziegel in Deutschland angeboten werden, könnten Hausbesitzer auf Hersteller wie Autarq oder Solteq zurückgreifen, wenn sie ihr Dach in absehbarer Zeit mit Solardachziegeln ausstatten wollen. Die Technologie ist sehr ähnlich, im Vergleich zu den Tesla-Solardachziegeln sind die Preise aber teils deutlich niedriger. Energieheld unterstützt Sie, die richtige Solaranlage und professionelle Solarteure für die Installation zu finden.