Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Vergleichsangebote für Fenster

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines - warum neue Holzfenster?

Fenster sind ein wesentlicher Faktor für die Energieeffizienz eines Gebäudes. Sie lassen nicht nur Licht in das Gebäude hinein, sondern auch Wärme heraus: Ca. 15 Prozent der zugeführten Energie gehen über sie verloren.

Daher ist es wichtig, dass auch der Fensterrahmen gut dämmt, um die Energieverluste zu minimieren. Die Verwendung von Holz für den Fensterrahmen hat aufgrund seiner zahlreichen Vorteile eine lange Tradition. Auch heute erfreuen sich Holzfenster großer Beliebtheit.

Preise für Holzfenster

Die Preise für Holzfenster sind generell höher als für Kunststofffenster, hängen aber von vielen Faktoren ab. Im Folgenden stellen wir Ihnen die einzelnen Kostenfaktoren ausführlicher vor und zeigen Ihnen anhand von Beispielen die preisliche Entwicklung. Ein Fenster weist aufgrund der verwendeten Holzart zum Teil erheblich preisliche Unterschiede auf.

Öffnungs-mechanismus Verglasung Größe in cm Holzart Kosten samt Einbau
Festverglasung 2-fach-Verglasung 100 x 150 cm Fichte 600 €
Festverglasung 3-fach-Verglasung 100 x 150 cm Fichte 700 €
Zweiflügelig 2-fach-Verglasung 100 x 150 cm Fichte 900 €
Zweiflügelig 3-fach-Verglasung 100 x 150 cm Fichte 1.000 €

Öffnungsmechanismus

Bild: Holzfenster Blumen
Zwei Holzfenster | © Antranias / pixabay.com CC0

Neben dem Material des Rahmens beeeinflusst auch die Art der Fensterkonstruktion die Anschaffungskosten stark. Bei der Festverglasung ist das Glas fest mit dem Rahmen verbunden, sodass keine Möglichkeit zum Öffnen gegeben ist. Die Produktion erweist sich daher als einfacher und kostengünstiger.

Zudem ist das Fenster robuster und damit widerstandsfähiger bei Einbrüchen. Dreh-Kipp-Fenster können zum lüften geöffnet werden. Man unterscheidet zwischen ein- und zweiflügeligen Fenstern. Zweiflügelige Fenster können zudem über einen Stulp verfügen.

Verglasung der Holzfenster

Sicherheitsverglasung, Wärmeschutzverglasung und Schallschutzverglasung sind einige Verglasungsarten, durch die ein Holzfenster teurer wird. Allerdings steigern Sie Wohnkomfort und Sicherheitsempfinden in beachtlichem Umfang, da Sie Einbrüche erschweren, Wärmeverluste minimieren und lästige Außengeräusche filtern.

Montage der Holzfenster

Die Einbaukosten eines Fensters müssen zusätzlich zu den Anschaffungskosten berücksichtigt werden. Im Durchschnitt werden für den Einbau zwei bis vier Stunden benötigt, wobei ein Stundenlohn des Handwerkers von 40 Euro einkalkuliert werden sollte. Unser Tipp: Informieren Sie sich, ob Sie die Einbaukosten steuerlich absetzen können.

In einigen Bundesländern können die Einbaukosten für die Handwerker geltend gemacht werden. Bis maximal 6.000 Euro können zu 20 Prozent von der eigenen Steuerschuld abgezogen werden. Allerdings verfällt damit die Möglichkeit eine KfW-Förderung zu beantragen.

Förderung für Holzfenster

Für neue Holzfenster bietet der Staat eine Förderung an. Voraussetzung ist, dass eine Dreichfachverglasung verwendet wird und ein Energieberater den Austausch beaufsichtigt. Der Antrag auf Förderung muss zudem vor Umsetzung der Maßnahme gestellt werden. Sind diese Bedingungen erfüllt, erhalten Sie mit dem KfW-Programm 430 10 Prozent der Modernisierungskosten (maximal 5.000 Euro).

Holzfenster Anzahl Programm Kosten samt Förderung
2-fach-Verglasung 10 - 9.000 €
3-fach-Verglasung 10 KfW 430 (10% der Kosten) 8.900 €

Vorteile und Nachteile beim Holzfenster

Um Ihnen einen kompletten Überblick zu geben, haben wir im Folgenden Vorteile und Nachteile der Holzfenster in der untenstehenden Tabelle zusammengefasst. Betrachtet man die Umweltbelastung, die durch die Verwendung von Holzfenstern entsteht, so stellt man fest, dass diese gering ist. Da Holz ein nachwachsender Rohstoff ist und nur die Verarbeitung berücksichtigt werden muss, weisen Holzfenster und eine fast neutrale Ökobilanz auf.

Neben der energieeffizienten Produktion, ist die umweltfreundliche Entsorgung der Holzfenster ein weiterer Pluspunkt, der die Nachhaltigkeit von Holzfenstern unterstreicht. mNeben den höheren Preisen darf auch die regelmäßig notwendige Pflege beim Kauf nicht vergessen werden! Holzfenster sollten alle 2 bis 4 Jahre mit einer Schutzlasur behandelt werden.

Vorteile Nachteile
angenehmes Wohnklima Schwerer als andere Fenster
Regulation der Luftfeuchtigkeit Höhere Preise
Gute Wärmedämmung Pflegeintensiv (Schutzlasuren)
Leicht zu reparieren Mögliche Rissbildung
Lange Lebensdauer  

Sind Holzfenster energieeffizient?

Bild: Kosten Effizienz Holzfenster
Holzfenster im Querschnitt | © Shushkin / shutterstock.com

Ein Vorteil der Holz als Material für Fenster und Türen ist ihre schlechte Wärmeleitfähigkeit, weshalb sie sich sehr gut zur Wärmedämmung eignen. Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) von Holzfenstern ist dem entsprechend sehr gut.

Sind laut EnEV 2014 U-Werte kleiner als 1,3 Watt je Quadratmeter und je Kelvin gefordert, so erfüllen Holzfenster gar Bestwerte von U = 0,83 W/(m2K). Grob geschätzt kann/können durch die Reduzierung des U-Wert um 0,1 W/(m2K) pro Quadratmeter Fensterfläche - je nach Heizart - ein Liter Heizöl, ein Kubikmeter Gas bzw. 10 Kilowattstunden Strom eingespart werden. Das folgende Berechnungsbeispiel veranschaulicht die Bedeutung des U-Wertes:

Erneuern Sie also ein 200x100 cm Fenster, welches den EnEV Anforderungen minimal gerecht wird, durch ein modernes Holzfenster, sparen Sie allein durch die Erneuerung eines Fensters jährlich etwa 100 Kilowattstunden Strom (10 Liter Heizöl/ 10 Kubikmeter Gas). Besonders bei Elektroheizungen ist die Installation eines Holzfesters somit energieeffizient. In unserem Beispiel ließen sich die jährlichen Heizstromkosten um 28 Euro reduzieren.

Die verschiedenen Holzarten für Fenster

Bei der Wahl von Holzfenstern sollte neben der Witterungsbeständigkeit auch die Anfälligkeit des Holzes gegen Würmer und Pilze beachtet werden. Geeignete Hölzer für Holzfenster sind beispielsweise Fichte, Eiche, Kiefer, Lärche, Buche oder Pinie. Durch Wahl des Holzes werden neben der Haltbarkeit und den Isoliereigenschaften auch der Preis des Fensters beeinflusst.

Fichtenholzfenster befinden sich dabei am unteren Ende des Preisspektrum, während Eichenholzfenster deutlich teurer sind. Grundsätzlich besitzen hochwertige und teure Holzfenster stets eine längere Lebensdauer, sodass der Anschaffungspreis unbedingt im Verhältnis zur Nutzungsdauer gesehen werden sollte. Hölzer mit hoher Rohdichte besitzen die besten Eigenschaften für den Fensterbau.

Holzart Herkunft Rohdichte Preis pro m³
Kiefer Europa 440 - 600 kg/m³ 300 - 450 €
Fichte Europa, Nordamerika, Asien 300 - 640 kg/m³ 400 - 500 €
Tanne Europa, Nordasien 320 - 710 kg/m³  500 - 550 €
Buche Europa 540 - 910 kg/m³ 550 - 600 €
Lärche Mittel- und Osteuropa, Nordamerika, Nordostasien 470 - 650 kg/m³ 630 - 800 €
Eiche Europa, Nordamerika 670 - 770 kg/m³ 650 - 2.500 €
Meranti Südostasien  350 - 650 kg/m³ 1.200 - 1.400 €

Mahagoni

Mittel- und Südamerika 480 - 600 kg/m³ 1.300 - 4.000 €
Teak Süd- und Ostasien, Afrika, Südamerika 800 - 900 kg/m³ 5.000 - 6.500 €

Meranti und andere Tropenhölzer

Beim Kauf Ihrer Holzfenster müssen Sie nicht zwingend auf Produkte aus Tropenholz verzichten - es kommt nur auf die Wahl der richtigen Sorte an. Teakholz lässt sich beispielsweise auf Plantagen anbauen, sodass in den Südostasiatischen Herkunftsländern nachhaltig mit dieser Ressource gewirtschaftet werden kann. Meranti wird hingegen fast immer illegal abgebaut, sodass die entsprechenden Anbieter hier aufs genaueste geprüft werden sollten.

Haltbarkeit und Wartung der Holzfenster

Wie bereits erwähnt, hat eine hohe Rohdichte grundsätzlich einen positiven Einfluss auf nahezu alle Eigenschaften der Holzfenster. In der Theorie ist es daher sinnvoll, anfangs etwas mehr in hochwertige Holzfenster zu investieren, um so von einer langen Nutzungsdauer profitieren zu können.

In der Realität haben aber auch die Pflege und Wartung der Holzfenster einen großen Einfluss auf die Haltbarkeit der Holzfenster, sodass sie ruhigen Gewissens auch in preiswerte Fenster investieren können, solange diese regelmäßig gestrichen werden. Im Allgemeinen werden Holzfenster alle 3 bis 5 Jahre gestrichen.