Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Angebote für Dämmungen

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Darum sollte eine Dämmung vom Fachbetrieb angebracht werden

Immer wieder hört man vom Mythos der schimmelnden Dämmung. Viele machen (ohne nähere Kenntnis der Materie) den Dämmstoff selbst verantwortlich und so hat sich langsam, aber stetig die Idee des „atmenden Hauses“ entwickelt. Ihr zufolge bringt die Gebäudedämmung den „natürlichen Luftaustausch der Fassade“ durcheinander, weil die Steinwände durch die Dämmung nicht mehr atmen können.

Ein Haus atmet aber in Wirklichkeit nicht, egal ob mit oder ohne Dämmung. Die Luft zirkuliert bei älteren Gebäuden durch Ritzen und Undichtigkeiten, welche eigentlich in keinem Fall gewünscht sein können. Ist nun eine Dämmung angebracht worden, lässt man die Luft über gesonderte Lüftung zirkulieren oder lüftet einfach regelmäßig über die Fenster. Nach Anbringung der Dämmung kann es aber trotzdem zur Schimmelbildung kommen. Warum?

Was wird bei einer Dämmung häufig falsch gemacht?

Geht man davon aus, dass regelmäßig gelüftet wird, so kann nur die unsachgemäße Montage der Dämmung für den Schimmel verantwortlich sein. Die Anbringung ist (einmal ganz von notwendigen der Planung abgesehen) etwas aufwändiger als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Wird beispielsweise eine Außendämmung nicht von einem Fachbetrieb angebracht, passieren folgende Fehler besonders häufig:

  • Der Untergrund wird nicht vorbereitet.
  • Die Eckbereiche werden nicht mit Armierungen versehen.
  • Keine einheitliche Armierungsschicht angebracht.
  • Mangelhafte oder keine Grundierung vorhanden.
  • Unsachgemäße Verklebung der Dämmplatten.
  • Anschlüsse werden nicht mit Dichtband versehen.
  • Kein Spritzwasserschutz vorhanden.
  • Der Dachüberstand wird zu kurz gehalten.

Eine korrekt ausgeführte Dämmung kann bis zu 50 Jahre oder sogar länger intakt bleiben. Bei den oben genannten Baufehlern kann sich die Lebensdauer aber durchaus auf nur wenige Jahre verkürzen. Auch die Schimmelbildung kann so begünstigt werden.

Vorteil: der Fachbetrieb arbeitet routiniert

Nur wer sich auf professioneller Ebene mit Dämmungen beschäftigt, kennt auch alle kritischen Aspekte und weiß worauf bei der Anbringung zu achten ist. Wussten Sie beispielsweise, dass eine Dampfbremse durch größere Undichtigkeiten vollkommen nutzlos wird und den Schimmelbefall fördert? Wer dieses Risiko nicht eingehen will, der sollte sich lieber auf die jahrelange Erfahrung eines Fachbetriebs verlassen.

Planung einer fachgerechten Dämmung

Bild: Planung einer Dämmung
Planung und Kosten einer Dämmung | © addison11 / pixabay.com CC0

Auch die Planung sollte nicht von Laien durchgeführt werden. Eine umfassende Gebäudedämmung kann bis zu 100.000 Euro kosten. Hier zahlt sich das Fachwissen der Betriebe besonders aus: Eine komplette Dämmung ist natürlich das Nonplusultra, aber in vielen Fällen können mit einer weitaus günstigeren Geschossdeckendämmung auch schon erhebliche Erfolge erzielt werden.

Die richtige Dämmung kann nicht einfach grob geschätzt, sondern muss professionell von einem Fachbetrieb berechnet werden. Wird jedoch zu dick gedämmt, verteuert die Maßnahme nur unnötig, da die Dämmqualität nicht linear mit der Materialstärke ansteigt.

Auch wer zu dünn dämmt, kann das Raumklima nicht merklich verbessern. Eine Dämmung lässt leider nicht viel Spielraum für Fehler und Ungenauigkeiten, weshalb man sich stets an einen entsprechenden Fachbetrieb wenden sollte.

Welcher Fachbetrieb kommt bei einer Dämmung in Frage?

Nun haben wir bereits ausgiebig über „die Fachbetriebe“ gesprochen, aber an wen wendet man sich denn eigentlich, wenn man sich für eine Dämmung interessiert? Traditionell sind viele Malerei- und Dachdeckerfachbetriebe in diesem Bereich tätig. Man sollte sich als Hausbesitzer jedoch ausgiebig über die Qualifikationen der jeweiligen Betriebe informieren.

Bei Energieheld übernehmen wir diese Arbeit, sodass Sie sich keine Gedanken über die Verlässlichkeit der ausführenden Fachbetriebe machen müssen. Sie sagen uns einfach welche Maßnahme gewünscht wird und wir vermitteln Sie an den passenden Betrieb. Falls Sie sich unsicher sind, welche Sanierungsmaßnahme für Ihr Eigenheim in Frage kommt, so beraten wir Sie gerne und das auch noch kostenlos!

Kosten einer fachgerechten Dämmung

Die Montage einer Dämmung kann durchaus recht teuer werden. In der folgenden Tabelle können Sie sich einen ersten Überblick über die zu erwartenden Kosten verschaffen:

Bauteil Kosten pro 
Dachdämmung zwischen 15 und 120 €
Fassadendämmung zwischen 15 und 170 €
Innendämmung zwischen 60 und 100 €
Kellerdämmung zwischen 15 und 160 €

So funktioniert Energieheld

Quelle: © Energieheld