Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Infrarotheizung gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zu den Kosten der Infrarotheizung

Die Kosten einer Infrarotheizung sind aufgrund der vermeintlich hohen Heizkosten ein kritisch diskutiertes Thema. Aufgrund der hohen Strompreise trifft das Argument der hohen Betriebskosten in vielen Fällen zu. Da die Infrarotheizung jedoch sehr effizient heizt und kaum Kosten für Wartungsarbeiten anfallen, kann sich der Einsatz einer Infrarotheizung bei einer gut gedämmten Räumlichkeit, wie zum Beispiel in einem Passiv- oder Niedrigenergiehaus, auch preislich lohnen.

Die Heizleistung der Infrarotheizung spielt eine essenzielle Rolle bei den Kosten - wie hoch die Wattzahl der Infrarotheizung sein muss, hängt von der zu heizenden Fläche ab. Daneben gibt es viele weitere Faktoren, welche die Kosten der Infrarotheizung beeinflussen. Im Folgenden erfahren Sie genaueres darüber, welche Aspekte die letztendlichen Kosten für die Anschaffung einer Infrarotheizung beeinflussen und in welcher Höhe sich die Betriebskosten im Schnitt bewegen.

Kostenübersicht

Neben der Größe des zu beheizenden Raumes, werden die Kosten für die Neuanschaffung einer Infrarotheizung von vielen anderen Faktoren wie etwa der Bauart der Heizung, der Installations- und Lieferkosten oder auch dem Dämmzustand des Hauses beeinflusst. Den größten Einfluss auf die entstehenden (laufenden) Kosten hat jedoch der individuelle Wärmebedarf, der unter anderem auch vom regionalen Einsatzort abhängt.

Kosten Infrarotheizung - Leistung

Die Preise der Infrarotheizung hängen von der Größe des zu heizenden Raumes und der damit verbundenen Wattzahl der Infrarotheizung ab. Prinzipiell kann bei den Preisen für die Infrarotheizung festgehalten werden, dass pro Quadratmeter Raum ca. 100 Watt Heizleistung benötigt werden (wenn der Wärmebedarf des Gebäudes bei maximal 60 Watt pro Quadratmeter liegt).

Für eine 50 Quadratmeter große 3-Zimmer-Wohnung werden daher üblicherweise mindestens vier bis fünf 1.000-Watt-Heizkörper benötigt. Der Anschaffungspreis variiert je nach individuellem Gestaltungswunsch, liegt aber bei einer 50 Quadratmeter Wohnung meist zwischen 1.500 und 3.000 Euro.

Preise für eine Infrarotheizung Leistung der Infrarotheizung
100 - 150 € 200 Watt
ab 250 € 300 Watt
ab 350 € 400 Watt
ab 400 € 600 Watt
ab 500 € 800 Watt
ab 600 € 1.000 Watt
ab 800 € 1.500 Watt

Kosten Infrarotheizung - Außenwände

Auch die Zahl der Außenwände beeinflusst die Kosten der Infrarotheizung. Da Außenwände stärker der Außentemperatur ausgesetzt sind, kann sich dadurch die Heizleistung verringern. Je mehr Außenwände der zu heizende Raum besitzt, desto höher muss die Leistung der Infrarotheizung sein - sprich mehr Kosten fallen an.

Wenn es sich also um einen Raum mit vielen Außenwänden handelt, die zudem noch schlecht gedämmt sind, müssen Sie mit sehr hohen Betriebskosten rechnen. In diesem Fall wäre eine Alternative zu der Infrarotheizung empfehlenswert.

Kosten Infrarotheizung - laufende Kosten

Die Preise für die laufenden Kosten richten sich nach Stromtarif und Leistungsfähigkeit der jeweiligen Heizung. Folgendes Kosten-Beispiel soll Ihnen die Errechnung der Preise für die Betriebskosten verdeutlichen:

Strompreis (Stand 2019) Leistung der Infrarotheizung Betriebskosten
29,99 Cent pro kWh 0,9 kWh 26 Cent pro Stunde

Die hohen Kosten für Strom sprechen oft gegen den Kauf einer Infrarotheizung. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass Infrarotheizungen effizienter heizen als konventionelle Heizungen (wie z. B. Öl-, oder Gasheizungen). Des Weiteren benötigt die Infrarotheizung keinen Strom zur Speicherung oder Temperatur-Aufrechterhaltung von Wärme, wie zentrale Heizsysteme.

Strom wird nur dann verbraucht, wenn die Infrarotheizung aktiv zum Heizen genutzt wird. Zudem werden laut Experten die Preise für 1 kWh Strom in 10 Jahren günstiger sein, als die Preise für 1 kWh Öl. Lesen Sie mehr über den Test der Infrarotheizung.

Lohnen sich die Kosten einer Infrarotheizung für Sie?

Bild: Badezimmer mit Infrarotheizung
Infrarotheizung im Bad | © ErikaWittlieb / pixabay.com CC0

Die Frage, ob sich eine Infrarotheizung für Sie lohnt, lässt sich mit der folgenden Beispielrechnung der Preise näherungsweise beantworten. Die Preise für Infrarotheizungen sind abhängig von der Dämmung, dem Baujahr und dem Baumaterial des Gebäudes, sowie der Raumgröße.

Unten sehen Sie eine beispielhafte Übersicht der Kosten für eine Infrarotheizung. Eine 200 Watt Infrarotheizung, die 1 Stunde betrieben wird benötigt 0,2 Kilowattstunden Strom. Die jährlichen Heiz-Kosten gründen sich auf eine tägliche Heizdauer von 8 Stunden, an 180 Tagen im Jahr und das Ganze bei einem durchschnittlichen Strompreis von 29,99 Cent pro Kilowattstunde.

Für die 200 Watt Infrarotheizung ergeben sich also jährliche Heiz-Kosten von rund 84 Euro. Die Preise für einzelne Heizkörper sind beispielhaft und können bei verschiedenen Herstellern variieren. Es handelt sich bei den in der Tabelle angegebenen Preisen und Wattzahlen, also lediglich um Orientierungswerte.

Leistung in Watt Heizleistung pro Jahr Preise pro Heizkörper Heizkosten pro Jahr
200 W 288 kWh ab 100 € 84 €
300 W 432 kWh ab 250 € 126 €
400 W 576 kWh ab 350 € 168 €
600 W 864 kWh ab 400 € 252 €
800 W 1.152 kWh ab 500 € 336 €
1.000 W 1.440 kWh ab 600 € 420 €
1.500 W 2.160 kWh ab 800 € 630 €

Beispielrechnung für die Kosten (Stand 2019)

In diesem Beispiel wird von einem Einfamilienhaus mit 140 Quadratmetern (m²) Fläche, einer guten Dämmung und einer Deckenhöhe von 3 Metern ausgegangen. Das Heizsystem benötigt somit ca. 60 Watt pro Quadratmeter. Pro Jahr wird durchschnittlich 1.440 Stunden geheizt (180 Tage im Jahr à 8 Stunden). Ausgehend von diesen Werten, lässt sich der jährliche Stromverbrauch wie folgt berechnen:

140 m² x 60 Watt x 1.440 Stunden = 12..096.000 Watt / 1.000 = 12.096 Kilowatt

Der jährliche Verbrauch des Einfamilienhauses beträgt dem zur Folge 12.096 Kilowatt. Bei einem Strompreis von 29,99 Cent pro Kilowattstunde (kWh), fallen pro Jahr also folgende Kosten für den Stromverbrauch an:

12.096 kW/h x 0,2999 Euro = 3.628 Euro.

Eine Infrarotheizung erzeugt in einem gut gedämmten, 140 Quadratmeter großen Haus mit einer durchschnittlichen Heizdauer demnach Heiz-Kosten von rund 3.628 Euro im Jahr.

Zu beheizende Fläche Benötigte Heizleistung Heizleistung pro Jahr Anschaffungskosten Heizkosten pro Jahr
140 m² 8.400 W (6 x 1.400) 8.640 kW/h ab 3.200 € 3.628 €

Infrarotheizung als Ergänzung

Setzen Sie die jährlichen Kosten für Strom und Anschaffung einer Infrarotheizung in Relation zu den Preisen für konventionelle Heizungen. Aufgrund der hohen Kosten für den Stromverbrauch bei einer so großen Fläche, ist der Einsatz einer Infrarotheizung eher bei einzelnen Räumen als Ergänzung zur einer anderen Heizung zu empfehlen.

Ein hoher Stromverbrauch erzeugt auch viele CO2-Emissionen, die der Umwelt schaden. Um die Umweltverträglichkeit der Infrarotheizung wieder herzustellen, sollten Sie mit klimafreundlichem Ökostrom heizen. Erfahren Sie welche Vor- und Nachteile die Infrarotheizung mit sich bringt und finden Sie heraus, ob sich eine Infrarotheizung für Sie lohnt.

Kostenfaktor: Dämmung

Je nach Dämmstandard wird zwischen 60 und 100 Watt Heizleistung pro Quadratmeter Raum benötigt. Ist der Wärmebedarf noch höher, raten wir Ihnen von der Anschaffung einer Infrarotheizung gänzlich ab. Um die ohnehin schon hohen Heizkosten nicht noch unnötig zu erhöhen, gilt es die Infrarotheizung hinsichtlich ihrer Leistung und Größe sehr präzise auszuwählen.

Um deutlich zu machen, welche Rolle die Dämmung der Räumlichkeit bei den Kosten der Infrarotheizung spielt, ist in der Tabelle ein Kosten-Beispiel für einen 25 Quadratmeter großen Raum aufgestellt. Durch eine gute Dämmung kann fast die Hälfte der Heiz-Kosten eingespart werden.

Zu beheizende Fläche Benötigte Heizleistung Heizleistung pro Jahr Anschaffungskosten Heizkosten pro Jahr
25 m² (gut gedämmt) 1.500 W (3 x 500 W) 2.160 kWh 1.000 - 1.200 € ca. 600 € pro Jahr
25 m² (schlecht gedämmt) 2.500 W (5 x 500 W) 3.600 kWh 1.800 - 2.000 € ca. 1.000 € pro Jahr

Das sollte beim Kauf bezüglich der Kosten beachtet werden

Bild: RoHS - Logo
Das RoHS-Siegel ist Teil des Elektrogesetzes | © Cjp24 / wikimedia.org CC0

Beim Kauf der Infrarotheizung sollten Sie auf einige Dinge gesondert achten. Es gibt diverse Aspekte, welche die Preise für Infrarotheizungen steigern können. So gibt es für Infrarotheizungen in der Regel eine Garantie von 5 Jahren, die manchmal durch einen Aufpreis auf 10 Jahre verlängert werden kann.

Zudem können Kosten für zusätzliche Teile wie zum Beispiel An- und Ausschalter oder Thermostate anfallen. Sonderformen wie Spiegelheizungen oder Bildheizungen sind generell teurer. Außerdem beeinflussen der Hersteller, die Marke, Größe, Kilowatt-Leistung, Bauart, Lieferkosten und die Installation die Preise.

Prüfsiegel

Die Preise für Infrarotheizungen mit Prüfsiegeln sind höher. Nicht jedes Prüfsiegel sagt etwas über die Qualität der Infrarotheizung aus. Sinnvolle Prüfsiegel, bei denen sich höhere Kosten lohnen, sind zum Beispiel das TÜV Prüfsiegel (das gesamte Produkt wurde geprüft) oder das RoHS (Eingrenzung von gesundheitsschädlichen Schadstoffen in Geräten und Bauteilen), welches im deutschen Elektrogesetz verankert ist und daher vorhanden sein muss.

So einfach funktioniert Energieheld

Bild: Icon Daten eingeben

Projekt einfach online erfassen

Geben Sie einfach online Ihre Daten in das Angebotsformular ein.

Bild: Icon Handwerker vermitteln

Wir vermitteln kostenlos Handwerker

Es melden sich nur geprüfte Fachbetriebe aus Ihrer Region.

Bild: Icon Angebot erhalten

Sie erhalten kostenlose Angebote

Sie erhalten kostenlos bis zu 5 Angebote von regionalen Handwerkern.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Infrarotheizung mit Bildmotiv in Wohnzimmer

Wie gut sind Infrarotheizungen?

Bild: Scheitholzvergaser

Welche Heizung ist die beste?

Bild: Freundlicher Handwerker

Wo finde ich gute Handwerker?