Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Vergleichsangebote für Fenster

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zum Fensterrahmen

Wenn Sie Fenster kaufen, spielt die Wahl des richtigen Rahmens sicherlich eine große Rolle? Eigentlich nicht, denn moderne Fensterrahmen sind technisch so ausgereift, dass das verwendete Material kaum mehr eine Rolle spielt. Ob Sie Holz, Aluminium oder doch einfach Kunststoff verwenden, ist also vor allem eine Frage der Optik und des Budgets. Kunststofffenster sind günstig und deutlich besser als ihr Ruf.

Wenn die Fenster in einem durchschnittlichen Ein- oder Mehrfamilienhaus verbaut werden, spielen strukturelle Eigenschaften der Materialien keine ernstzunehmende Rolle. In größeren Gebäuden oder unter massiv erschwerten Bedingungen wie Naturkatastrophen sieht das anders aus - die wenigsten Wohngebäude in Deutschland werden wohl aber mit einer Sturmflut oder einem Tornado im Hinterkopf errichtet.

Fensterrahmen im Material-Vergleich

Sie wollen ein neues Fenster kaufen? Dann sollten Sie sich als erstes Gedanken über die verschiedenen Materialarten der Fensterrahmen machen. Natürlich haben die Materialien unterschiedliche Eigenschaften, die wir Ihnen auch nicht vorenthalten möchten. Der folgenden Tabelle entnehmen Sie die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Fensterrahmen.

Rahmen Vorteile Nachteile Kosten (gemessen am Kunststofffenster)
Kunststoff günstig, freie Gestaltung nicht so stabil, irreparabel wenn beschädigt 0%
Holz natürliche Optik wartungsintensiv + 30 - 40 %
Aluminium extrem widerstandsfähig, wartungsarm teuer + 40 - 50 %
Holz-Aluminium kombiniert die Vorteile von Holz und Aluminium sehr teuer + 70 - 90 %

Kunststofffenster

Kunststoff ist das häufigst genutzte Rahmenmaterial für Fenster in privaten Wohnhäusern. Das liegt vor allem an den unschlagbar günstigen Kosten, gepaart mit der Gestaltungsfreiheit, die Kunststoff als Werkstoff bietet. Ein kleiner Nachteil von Kunststoffrahmen ist, dass sie nicht ganz so lange halten wie andere Materialien.

Da aber auch die Lebensdauer von Kunststoffrahmen in Jahrzehnten gemessen wird, sollte dieses Problem eher untergeordneter Natur sein. Wenn ein Kunststofffenster tatsächlich einmal kaputt ist, muss es allerdings ausgetauscht werden. Anders als bei anderen Materialien kann Kunststoff nicht sinnvoll repariert werden.

Holz-Fenster

Holz als Material für Fensterrahmen sind ein beliebter Klassiker. Sie überzeugen durch eine angenehm natürlich Optik und allgemeine Robustheit. Leider müssen Sie bei der Wahl von Holzfenstern etwas höhere Kosten als bei Kunststoff in Kauf nehmen und berücksichtigen, dass Holzrahmen regelmäßig neu gestrichen werden müssen, um wetterfest zu bleiben.

Aluminiumfenster

Aluminiums größte Stärke ist seine strukturelle Stabilität. Mit einem Aluminiumrahmen lassen sich Fenster bauen, die größer sind und stärker beansprucht werden können als mit jedem anderen Material. Diesen Vorteil kann ein Aluminiumrahmen aber in einem normalen Wohnhaus nicht ausspielen und dieser Fakt ist eher bei industriellen Gebäuden oder Hochhäusern von Bedeutung.

Für das durchschnittliche Wohngebäude dürfte eher entscheidend sein, dass Aluminiumrahmen deutlich mehr kosten als die Alternativen. Genutzt werden sie in diesem Bereich also vor allem aus ästhetischen Gründen, wenn das Geld eine untergeordnete Rolle spielt.

YouTube Energieheld-Vor-Ort: Fenstersanierung im großen Stil

In diesem VOR-ORT-Video sind wir bei einem unserer Projekte in Hagen (bei Dortmund) dabei. Gemeinsam mit unserem Handwerkspartner LFB werden hier in einem 12-stöckigen Hochhaus alle Fenster erneuert. Dabei werden 420 Fensterelemente modernisiert.

Quelle: © Energieheld / youtube.com

Tipp: Welchen Fensterrahmen kaufen?

Meistens entscheidet das Budget über die Wahl der Fensterrahmen. Wenn Sie das Geld übrig haben und eine bestimmte Optik erzielen möchten, dann spricht nichts gegen Fensterrahmen aus Holz oder Aluminium.

Prinzipiell spricht aber auch nichts gegen die günstige Variante aus Kunststoff. Weder im Bereich der Dämmung macht die Auswahl des Materials einen Unterschied, noch bei Einbruchsicherheit oder Schallschutz. Wenn Sie in einem dieser Bereiche aufrüsten wollen, bieten sich andere Maßnahmen mehr an als die Erneuerung der Fensterrahmen.