Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Dachdecker Angebote

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zum Dachdecker

Historisch lassen sich Spuren eines klar abgegrenzten Dachdecker-Berufes bereits im 13. Jahrhundert finden. In Deutschland handelt es sich heute um einen anerkannten Ausbildungsberuf mit dreijähriger Ausbildungszeit. Durch verschiedene Fortbildungsmaßnahmen können Dachdecker später auch als Meister, Ausbilder, Geprüfter Polier, Techniker für Betriebswissenschaft, Techniker im Denkmalschutz, Baustellenleiter, Fachberater oder Betriebsleiter tätig werden.

Diese Tätigkeiten übernimmt ein Dachdecker

Bild: Dachdecker bei der Arbeit
Dachdecker-Team | © Ben_Kerckx / pixabay.com CC0

Ins Betätigungsfeld eines Dachdeckers gehört, über die bloße Dacheindeckung hinaus, eine Vielzahl von Tätigkeiten. Dachdecker haben mit verschiedenen Formen der Dachdämmung ebenso zu tun wie mit dem Einbau von Dachfenstern oder auch der Fassadenverkleidung.

Darüber hinaus installieren sie unter anderem Blitzableiter, erneuern Dachrinnen und sorgen für die Begrünung eines Flachdachs. Und auch die Installation von Solaranlagen - Solarthermie zur Wärmeerzeugung und Photovoltaik zur Stromgewinnung - gehört in den Aufgabenbereich eines Dachdeckers.

Tätigkeit Beschreibung
Dachdecken Die alte Dacheindeckung wird entfernt und durch neue Ziegel ersetzt. Nach Möglichkeit sollte bei diesem Schritt auch gleich eine geringfügig teurere Aufsparrendämmung angebracht werden.
Aufsparrendämmung Eine Ergänzung zur Neueindeckung. Unter den neuen Ziegeln wird eine isolierende Schicht aus Dämmstoffen angebracht.
Zwischensparrendämmung Eine Dämmung wird von innen zwischen den Sparren angebracht.
Fassadendämmung (WDVS) Eine sogenanntes Wärmedämmverbundsystem wird von außen an die Fassade geklebt oder gedübelt.
Fassade verkleiden Die Fassade wird mit einer dekorativen Verkleidung versehen. Häufig wird darunter eine Dämmung angebracht.
Neue Dachfenster einbauen Neue Dachfenster werden passgenau installiert.
Gauben errichten Eine oder mehrere Gauben werden im Dachgeschoss errichtet. Die Größe hängt meist vom verfügbaren Budget ab.
Blitzableiter installieren (Einfamilienhaus) Fangeinrichtungen und Erdanschlüsse werden angebracht. Auf Wunsch kann auch ein Überspannungsschutz für Innenräume verbaut werden.
Dachrinnen erneuern (36 m) Komplette Dachentwässerung wird fachmännisch erneuert. Die Kosten hängen stark vom verwendeten Material ab.
Solarthermie-Anlage installieren (Einfamilienhaus) Eine Solaranlage zur Wärmebereitstellung wird installiert.
Photovoltaik-Anlage installieren (Einfamilienhaus) Eine Solaranlage zur Stromgewinnung wird angebracht.
Flachdachbegrünung Die Dachfläche wird in der Regel mit kleinen Pflanzen und Sträuchern begrünt.

So finden Sie günstige Dachdecker-Fachbetriebe

Mit dem kostenlosen Service von Energieheld finden Sie ganz einfach Dachdecker-Fachbetriebe aus Ihrer Nähe. In nur 5 Schritten gelangen Sie so von der ersten Kontaktaufnahme zur fertigen Dachsanierung bei Ihnen zu Hause. Das einzige, was Sie dafür tun müssen, ist nur das Angebotsformular am oberen Bildschirmrand aufzurufen und die gewünschte Maßnahme zusammen mit Ihren Kontaktdaten anzugeben.

Zusammen mit Ihnen finden wir dann einen passenden Vor-Ort-Termin, bei dem Sie einen unverbindlichen Kostenvoranschlag für die geplante Dachsanierung erhalten. Entscheiden Sie sich im nächsten Schritt für die Umsetzung mit Energieheld, dann übernehmen wir selbstverständlich auch die genaue Planung und sorgen dafür, dass ein kompetenter und zuverlässiger Dachdecker-Fachbetrieb aus Ihrer Umgebung schnellstmöglich die geplanten Aufgaben durchführen kann.

Übliche Kosten für Dachdecker und anfallende Arbeiten

Bild: Dachdecker Werkzeug
Dachdecker-Werkzeug | © alluregraphicdesign / pixabay.com CC0

Ein Dach soll nicht nur dicht sein und den Regen abhalten, sondern auch Stürmen und Schneemassen über Jahrzehnte trotzen. Erschwerend kommt hinzu, dass alle anfallenden Arbeiten in luftiger Höhe durchgeführt werden.

Dachdecker müssen daher nicht nur mit Fachwissen, sondern auch mit körperlichem Geschick aufwarten, um sich selbst und andere nicht in Gefahr zu bringen.

Insgesamt ist es also nachvollziehbar, dass die Dachsanierung durch einen Fachbetrieb zu den teuersten Modernisierungsmaßnahmen rund ums Haus gehört. Dabei richten sich die Kosten für die ausgeführten Arbeiten üblicherweise nach der Größe der Fläche und den geleisteten Arbeitsstunden. Eine Arbeitsstunde kostet, je nach Qualifikation des Handwerkers, zwischen 40 und 80 Euro pro Stunde.

Das heißt, dass eine teure Eindeckung des Daches mit Schiefer bei einer Fläche von 120 Quadratmetern mit ca. 13.000 Euro zu Buche schlägt. Davon entfallen 11.000 Euro auf das Material und 2.000 Euro auf die Arbeitsleistung des Dachdeckers. Eine Eindeckung mit Ziegeln kommt dagegen deutlich preiswerter, da das Material billiger und der Arbeitsaufwand niedriger ist. Genaueres können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

Dacheindeckung Materialkosten Personalkosten Gesamt
Ziegel 4.200 € 1.100 € 5.300 €
Schiefer 10.800 € 2.200 € 13.000 €

Diese Kosten erscheinen zunächst einmal sehr hoch. Bei professioneller Umsetzung macht sich eine solche Investition jedoch allemal bezahlt. Denn über das Dach gehen jährlich 20 Prozent der aufgewendeten Heizenergie ungenutzt verloren. Wer hier früh genug reagiert und einen Dachdecker einschaltet, der kann in den Folgejahren eine Menge Geld sparen.

Tätigkeit Kosten pro m² / Stück
Dachdecken 80 - 100 € pro m²
Aufsparrendämmung 150 € pro m²
Zwischensparrendämmung 50 € pro m²
Fassadendämmung (WDVS) 90 - 150 € pro m²
Fassade verkleiden 170 € pro m²
Neue Dachfenster einbauen 500 - 1.500 € pro Stück
Blitzableiter installieren (Einfamilienhaus) 2.000 - 4.000 € pro Stück
Dachrinnen erneuern (36 m) 2.000 € pro Stück
Solarthermie-Anlage installieren (Einfamilienhaus) 4.000 - 5.000 € pro Stück
Photovoltaik-Anlage installieren (Einfamilienhaus) 8.000 - 10.000 € pro Stück
Flachdach abdichten 25 - 40 € pro m²
Flachdachbegrünung 25 - 50 € pro m²

Das Dach selber decken oder einen Dachdecker engagieren?

Angesichts der Kosten für eine Dachsanierung stellt sich selbstverständlich die Frage, ob das Ganze in Eigenregie nicht günstiger zu bewältigen wäre. Zu allererst muss davon aus Sicherheitsgründen abgeraten werden. Vielleicht bewegen Sie sich sogar recht geschickt auf dem Dach und können so einen Unfall vermeiden, aber würden Sie auch garantieren, dass das selbst errichtete Dach bei starken Stürmen nicht einsturzgefährdet ist?

Auch aus energetischer Sicht ist es mehr als sinnvoll, einen Dachdecker-Fachbetrieb mit der Sanierung zu beauftragen. Je unsauberer bei der Dämmung gearbeitet wird, desto größer sind später die Wärmeverluste am Dach. Selbst wenn Sie bei den Kosten für einen Dachdecker-Fachbetrieb gespart haben, so werden sich die aufgewendeten Materialkosten mit einer unsachgemäßen Dämmung vermutlich niemals amortisieren.