Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Stromspeicher gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zum Stromspeicher

Photovoltaik-Anlagen zählen zu den Solaranlagen und werden als Form der „grünen“ Energie immer beliebter. Da allerdings die Einspeisevergütung in den letzten Jahren stetig gesunken ist und die Strompreise der Anbieter steigen, wird es wirtschaftlich immer sinnvoller, den selbst erzeugten Strom aus den Photovoltaik-Anlagen zum größten Teil für die Deckung des Eigenverbrauchs zu nutzen.

Am besten funktioniert die Erhöhung des Eigenverbrauchs mit einem Stromspeicher, weil besonders berufstätige Menschen damit abends die Möglichkeit haben, ihren Photovoltaik-Strom auch selbst zu nutzen. Ohne Speicher kommt ein normaler Haushalt in der Regel nur auf 30 Prozent Eigenverbrauchsanteil - mit Stromspeicher können es 60 Prozent oder mehr sein.

Erklärvideo zur Photovoltaik-Anlage | Energieheld-Whiteboard

Quelle: © Energieheld / youtube.com

In diesem Energieheld-Whiteboard informieren wir über die Funktionsweise, die Kosten* und die Förderungen einer Photovoltaik-Anlage. *ACHTUNG: Wir beziehen uns in den Energieheld-Whiteboards stets auf durchschnittliche Werte für ein bereits bestehendes Ein- bzw. Mehrfamilienhaus. Alle Zahlen und Kosten sind als ungefähre Näherungswerte zu verstehen.

Kauf-Beratung: Stromspeicher ja oder nein?

Bild: Stromspeicher von Tesla
Stromspeicher von Tesla | © Tesla Energy

Bevor Sie weiter in die Materie der Stromspeicher eintauchen, möchten wir einmal ganz grundsätzlich über die Sinnhaftigkeit einer solchen Anschaffung sprechen. Stromspeicher dienen aus wirtschaftlicher nicht dazu, Ihre Photovoltaik-Anlage samt Haushalt komplett autark, also unabhängig vom Stromnetz zu machen!

Es soll lediglich der Eigenverbrauch erhöht werden, wenn dies aus Kosten-Sicht sinnvoller ist als einen Großteil des Stroms gegen Vergütung einzuspeisen. Für der Erhöhung des Eigenverbrauchs muss der Stromspeicher auch nicht unbedingt nur einmal pro Tag aufgeladen und wieder entladen werden. Es gibt einige sinnvolle Anwendungsbereiche für Stromspeicher, aber ein normaler Familien-Haushalt gehört in der Regel nicht dazu.

Betreiben Sie jedoch zum Beispiel ein kleines Gewerbe von zu Hause, dann bietet sich ein Stromspeicher als Puffer an, um Bedarfsspitzen auszugleichen. Auch nach 20 Jahren Betriebsdauer, wenn die Einspeisevergütung ausläuft, kann ein Stromspeicher eine sinnvolle Anschaffung sein, um die PV-Anlage die letzten 5 bis 10 Jahre gut auszulasten. "Stromspeicher für Jedermann" wird es erst in ein paar Jahren geben. Heute lohnt sich die Anschaffung aus ökologischer Sicht immer, aus ökonomischer Sicht jedoch nur in Spezialfällen.

Bild: Energieheld Tipp

Ein Stromspeicher kann im Jahr 2019 durchaus wirtschaftlich eingesetzt werden. Es handelt sich jedoch nicht um eine Pauschal-Lösung für Jedermann und auch nicht um ein gutes Mittel, um vollkommen autark vom Stromnetz zu werden.

Kosten und Wirtschaftlichkeit im Vergleich

Die Kosten für einen Stromspeicher lassen nicht wirklich pauschal angeben. Obwohl natürlich für alle Fabrikate ein Preis zu finden ist, spiegelt dieser nicht immer die "realen" Kosten im täglichen Gebrauch wieder. Relevante Kennziffern eines Stromspeichers sind immer die maximale Speicherleistung, die maximale Entladetiefe (Wirkungsgrad), die maximale Zyklenanzahl, die abrufbare Spitzenleistung, der Leistungsverlust nach 10 Jahren und die Dauer des Garantieanspruchs.

Aus diesen Werten erhält man dann insgesamt die Speicherkapazität, die man für den gezahlten Preis erhält. Aus diesen Angaben lässt sich errechnen, wie viel Ihr Stromspeicher tatsächlich kostet. Achten Sie daher bei der Auswahl immer auf die Kosten pro nutzbarer Kilowattstunde. Anhand eines Beispiels lässt sich sehr gut zeigen, dass die Herstellerangaben schnell über die tatsächlichen Kosten hinwegtäuschen können:

Kenndaten AKASOL neeoBasix13 Sonnen eco 8/10
Anschaffungskosten 10.990 € 16.500 €
Kapazität 11 kWh 10 kWh
Entladetiefe 90 % 100 %
Zyklen 5.000 10.000
Garantie 10 Jahre 10 Jahre
Wirkungsgrad 93,5 % 98 %
Kosten pro kWh 21 Cent 16,83 Cent

Das Beispiel ist natürlich sehr vereinfacht, aber zeigt gut, dass man beim Preis eines Stromspeichers nicht alleine auf die Anschaffungskosten achten sollte. Trotz höherem Anschaffungspreis ist der Stromspeicher von Sonnen unterm Strich deutlich günstiger als der von AKASOL.

Grafik: Stromspeicher Vergleich
Stromspeicher im Vergleich | © Energieheld

Wirtschaftlichkeit heutiger Stromspeicher

Eine Photovoltaik-Anlage mit Stromspeicher kann sich aktuell in Ausnahmefällen (im Jahr 2019) ganz knapp amortisieren, ohne jedoch irgendwelche Gewinne abzuwerfen. Man kann davon ausgehen, dass Stromspeicher bis 2025 erheblich günstiger geworden sind. In Verbindung mit gestiegenen Strompreisen und einer gesunkenen Einspeisevergütung kann es daher in wenigen Jahren äußerst rentabel sein, einen eigenen Stromspeicher zu besitzen.

Anlagen, die den gesamten Eigenbedarf decken können, werden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit erst sehr viel später oder überhaupt nicht wirtschaftlich einsetzbar sein. Solange die Einspeisevergütung noch verfügbar ist, sollte daher keine Strom-Autarkie angestrebt werden.

Bild: Amortisation Photovoltaik Stromspeicher
Amortisation von Photovoltaik-Anlagen und Speichern | © Energieheld

Größe für Stromspeicher berechnen

Wenn die Stromspeicher-Größe nicht auf Ihren Haushalt abgestimmt ist, dann werden sich die Kosten mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht amortisierien. Im Allgemeinen rechnet man bei einem Strombedarf von 4.000 Kilowattstunden pro Jahr etwa mit einer PV-Leistung von 4 Kilowatt-Peak und einer Stromspeicher-Größe von 4 Kilowattstunden Speicherleistung.

Mit dieser Voraussetzung liegt Ihr Eigenverbrauchsanteil bei rund 60 Prozent und der Autarkiegrad bei etwa 55 Prozent. Das heißt, dass 1.600 Kilowattstunden Strom ins öffentliche Netz eingespeist werden und nur noch 1.800 Kilowattstunden vom Energieversorger bezogen werden müssen. Im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit ist ein besonders großer Stromspeicher mit einem Autarkiegrad von 100 Prozent nicht zu empfehlen.

Arten: Direkte und indirekte Stromspeicher

Bild: Installation eines Stromspeichers
Einrichtung des Stromspeichers | © IBC Solar

Beim Photovoltaik-Speicher werden zunächst zwei Arten unterschieden: direkte und indirekte Stromspeicher. Diese unterscheiden sich stark in ihren Kennzahlen, unter anderem bezüglich des Wirkungsgrades, der Kapazität und der Anzahl der Vollzyklen.

In Privathaushalten werden für die Langzeitspeicherung von Strom häufig indirekte Stromspeicher wie Blei-Säure-Akkus oder Lithium-Ionen-Akkus verwendet. Zu den indirekten Photovoltaik-Stromspeichern zählen elektrochemische Speicher wie Akkus und Batterien. Blei-Säure-Akkus besitzen dabei meist höhere Kapazitäten als Redow-Flow-Batterien oder Lithium-Ionen-Akkus. Übersteigt der erzeugte Strom den Stromverbrauch, werden die Akkus bzw. Batterien geladen und können den gespeicherten Strom bei Bedarf wieder abgeben.

Strom lässt sich auf indirekte Weise in Großanlagen speichern. Für den Hausgebrauch sind diese Lösungen jedoch nicht gedacht. In Zukunft werden sich eher Batteriespeicher durchsetzen. Direkte Stromspeicher können die Energie in Sekundenbruchteilen wieder abgeben und eignen sich gut zur Netzstabilisierung bei Spannungsspitzen- und tälern. Allerdings besitzen diese Stromspeicher ein geringes Speichervolumen und werden daher häufig als Kurzspeicher eingesetzt.

Zur direkten Stromspeicherung bei Kondensatoren, welche sowohl aus elektrisch leitenden als auch nicht leitenden Schichten bestehen, wird eine Spannung an die Elektroden angelegt. Damit wird ein elektrisches Feld erzeugt und der Strom ohne Umwandlung direkt gespeichert. Spulen können hingegen mit Hilfe von Gleichstrom ein magnetisches Feld erzeugen. Die so gespeicherte Photovoltaik-Energie kann anschließend abgerufen werden.

Bauart Stromspeicher Speicherung Einsatzbereich
Bei-Säure-Akkus Indirekt Haushalt
Lithium-Ionen-Akkus Indirekt Haushalt
Redox-Flow-Akkus Indirekt Haushalt
Wasserstoffspeicher Indirekt Industrie
Pumpspeicherkraftwerke Indirekt Industrie
Druckluftspeicher Indirekt Industrie
Schwungradspeiche Indirekt Industrie
Kondensatoren Direkt Industrie
Spulen Direkt Industrie

Hersteller von Stromspeichern

Für Privathaushalte, wie Ein- oder Mehrfamilienhäuser, werden als Stromspeicher häufig Lithium-Ionen-Akkus bzw. Blei-Batterien verwendet. Die langjährig bewährten Blei-Säure-Batterien besitzen im Wesentlichen eine höhere Speicherkapazität als Lithium-Ionen-Akkus und sind bei gleicher Speicherkapazität häufig günstiger.

Lithium-Ionen-Akkus können dafür mit einem höheren Wirkungsgrad punkten. Viele Hersteller bieten sowohl Modelle mit Blei- als auch mit Lithium-Ionen-Technologie an. Hier eine kleine Auswahl an Herstellern für Stromspeicher:

Hersteller Stromspeicher-Typ
Accumotive Lithium-Ionen
Tesla Lithium-Ionen
Hoppecke Blei
Sonnenschein@home Blei
Akasol Lithium-Ionen
ASD Automatic Storage Device GmbH Lithium-Eisenphosphat
Antaris Solar Lithium Ionen
Centrosolar Blei
Deutsche Energieversorgung Blei
E3/DC Lithium
Frankensolar Lithium Ionen / Blei
GFE Lithium-Ionen
Hoppecke Lithium-Ionen
IBC Solar Lithium-Ionen
juwi Lithium-Ionen
Kaco New Energy GmbH Lithium-Ionen
Knubix GmbH Lithium-Ionen
Nedap Energy Systems Lithium-Ionen / Blei
Phoenix Solar Blei
PLATINUM GmbH Lithium-Ionen
Sonnenbatterie GmbH Lithium-Ionen
Schüco Lithium-Ionen
SMA Lithium-Ionen
Solarwatt Lithium-Ionen
SolarWorld Blei
Solon Blei
Tritec Lithium-Ionen
Varta Lithium-Ionen
Voltwerk Lithium-Ionen

Staatliche Förderung für Stromspeicher (eingestellt)

Für die Anschaffung eines Stromspeichers vergab die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit dem Programm 275 zinsgünstige Kredite inklusive Tilgungszuschuss bis Ende 2018. Mittlerweile wurde das Programm aber eingestellt.

Kredit Förderung
KfW 275 100 % der Anschaffungskosten
1,10 % Zinsen
10 % Tilgungszuschuss

So einfach funktioniert Energieheld

Bild: Icon Daten eingeben

Projekt einfach online erfassen

Geben Sie einfach online Ihre Daten in das Angebotsformular ein.

Bild: Icon Handwerker vermitteln

Wir vermitteln kostenlos Handwerker

Es melden sich nur geprüfte Fachbetriebe aus Ihrer Region.

Bild: Icon Angebot erhalten

Sie erhalten kostenlose Angebote

Sie erhalten kostenlos bis zu 5 Angebote von regionalen Handwerkern.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Kosten Stromspeicher

Wie viel kostet ein Stromspeicher?

Bild: Stromspeicher

Wie groß sollte ein Stromspeicher sein?

Bild: Stromspeicher Blei Lithium

Welchen Stromspeicher sollte ich wählen?