Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Heizung mit Förderung

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Bild: Energieheld Tipp

Die Förderung für neue Heizungen kann auf den ersten Blick ein erschreckend komplexes Thema sein. Wer keine Zuschüsse verpassen möchte, der sollte sich unbedingt an einen Energieberater wenden oder den Energieheld-Service nutzen. Primär ist wichtig, dass Sie die Förderung immer VOR dem Einbau der neuen Heizung beantragen.

Einleitung: Förderung für Heizungen

In der Regel rentiert sich der Kauf einer effizienteren neuen Heizung meist selbst dann schon, wenn die alte Anlage erst 15 Jahre alt ist. Das funktioniert natürlich nur, wenn man die Anschaffung der neuen Heizung auch bezahlen kann, aber zum Glück gibt es ja Förderung vom Staat.

Sie bekommen praktisch für fast jede neue Heizung (außer Elektroheizungen) Förderung oder zinsgünstige Kredite. Erneuerbare Energien wie Wärmepumpen erhalten dabei im Allgemeinen mehr Förderung als herkömmliche Ölheizungen und Gasheizungen.

Energieheld-Whiteboard: Förderung für neue Heizung

Quelle: © Energieheld / youtube.com

In diesem Energieheld-Whiteboard informieren wir über die 4 gängigsten Förderungen für die Heizungssanierung. *ACHTUNG: Angaben zu Förderungen beziehen sich in den Energieheld-Whiteboards immer auf den aktuellen Stand bei Videoveröffentlichung und können sich mittlerweile geändert haben.

Alle Heizungen samt Förderung im Vergleich

Hier haben wir für Sie alle gängigen Heizungen samt Förderung aufgelistet. Bezüglich der Summen haben wir uns auf übliche Lösungen beschränkt und haben deshalb nicht jede einzelne Bonus- und Sonder-Förderung mit aufgelistet.

Heizung Institution Förderung (mindestens)
Ölheizung KfW 15 %, maximal 7.500 €
Gasheizung KfW 15 %, maximal 7.500 €
Pelletheizung BAFA 3.500 €
Hackschnitzelheizung BAFA 3.500 €
Scheitholzvergaser BAFA 2.000 €
Wärmepumpe (Luft-Wasser) BAFA 1.300 €
Wärmepumpe (Sole-Wasser) BAFA 4.000 €
Wärmepumpe (Wasser-Wasser) BAFA 4.000 €
Elektroheizungen - -
BHKW BAFA / KfW 3.500 € vom BAFA oder wahlweise den Zuschuss KfW 430 in Höhe von 15 %, maximal 7.500 €
Brennstoffzelle BAFA / KfW

Zuschuss KfW 433 5.700 € + 450 € je 100 Wattel, maximal aber 28.200 €, oder wahlweise einen Zuschuss von mindestens 1.900 €, maximal aber 3.500 € + KWK Zuschlag in Höhe von 0,08 €/kWh ins Stromnetz eingespeistem Strom vom BAFA

Solarthermie BAFA 500 - 2.000 €

Antrag für die Heizungs-Förderung stellen

Egal für welche Förderung Sie sich entscheiden, die Antragen muss heutzutage immer vorab eingereicht werden. Sie sollten deshalb die genauen Regelungen kennen, damit Sie keine Förderung verpassen. Im Nachhinein ist keine Bewilligung mehr möglich. Die Antragsstellung ist bei KfW und BAFA genau geregelt, aber nicht sehr kompliziert. Den benötigten Energieberater finden Sie hier.

Förderung Voraussetzung Antrag stellen
KfW-Förderung Kostenvoranschlag muss vorliegen, Antrag muss zusammen mit einem Energieberater gestellt werden Vor Umsetzung der Maßnahme (Als Baubeginn gilt der Beginn der Bauarbeiten vor Ort)
BAFA-Förderung Ausgefüllter Förderantrag, unterschriebene Fachunternehmererklärung, vollständige Rechnung Vor Umsetzung der Maßnahme (Als Baubeginn gilt der Vertragsabschluss mit dem ausführenden Unternehmen)

Antrag nach Umsetzung / Einbau stellen

Sollten Sie es verpasst haben, den Antrag rechtzeitig einzureichen, dann gibt es keinen offiziellen Weg, um im Nachhinein noch Zuschüsse für die neue Heizung zu erhalten. Die einzige Möglichkeit, die Ihnen bleibt, ist der Gang zum Energieberater, um eventuell eine Sonderlösung für Ihren speziellen Fall zu finden.

Energieberater und Zusatz-Kosten

Für alle KfW-Förderungen benötigen Sie einen Energieberater, der den Antrag stellt und die sachgemäße Durchführung der Arbeiten überwacht. Dieser notwendige Service kostet Sie meist um die 150 Euro - von der restlichen Förderung bleibt also noch genug übrig.

Grafik: RENEWA Fördermittelservice
RENEWA bietet Ihnen eine professionelle Fördermittelberatung | © RENEWA GmbH

KfW-Förderung für Ihre neue Heizung

KfW Logo
Die KfW fördert Sie | © Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) werden praktisch alle Heizungen gefördert. Im Falle von erneuerbaren Energien gibt es beim BAFA allerdings meist mehr Geld.

Wer einfach nur eine alte Öl- oder Gasheizung modernisiert, der ist mit dem Programm 430 eigentlich immer am besten bedient. Hier bekommen Sie dann 15 Prozent aller Kosten erstattet, was in der Regel 1.000 bis 2.000 Euro sind - maximal jedoch 7.500 Euro.

Wer die ganze Heizung finanzieren lassen möchte, der kann zum Beispiel auf den Kredit 152 zurückgreifen. Was viele nicht wissen: Auch mit dem Kredit bekommen Sie einen Zuschuss und dieser ist sogar höher als beim Programm 430. Wer mit der neuen Heizung einen neuen Effizienzhaus-Standard erreicht, der bekommt noch mehr Geld. Die Einschätzung liegt hier beim Energieberater.

Art der Förderung Einzelmaßnahme
(Heizung / Lüftung)
Sanierung zum KfW-Effizienzhaus
Zuschuss (ohne Kredit) (Programm 430) 15 % der förderfähigen Kosten,
maximal 7.500 € Zuschuss pro Wohneinheit
bis zu 30 % der förderfähigen Kosten,
bis zu 30.000 € Zuschuss pro Wohneinheit
Kredit (inkl. Zuschuss) (Programm 151/152) 0,75 % Effektivzins
auf 10 Jahre fest,
maximal 50.000 € pro Wohneinheit
Tilgungszuschuss von 12,5 %
0,75 % Effektivzins
auf 10 Jahre fest,
maximal 27.500 € pro Wohneinheit
Tilgungszuschuss von bis zu 27,5 %

Bedingungen für die Förderung sind:

  • Bauanzeige oder der Bauantrag müssen vor dem 01.02.2002 gestellt worden sein.
  • Der Antrag muss vor Beginn der Sanierung durch einen Energieberater gestellt werden.
  • Die neue Heizung muss ein Brennwertgerät sein (nicht bei BHKWs und Fernwärme).
  • Es muss ein hydraulischer Abgleich durchgeführt werden.

Maßnahmenpakete: Heizung und Lüftung

In Abgrenzung zu allen anderen Einzelmaßnahmen (Dach, Dämmung, Fenster) bietet die KfW gesonderte Pakete für die Optimierung von Heizungen und Lüftungen, die eine höhere Förderung erhalten (15 Prozent statt 10 Prozent). Werden diese Pakete mit einer anderen Einzelmaßnahme kombiniert, dann wird die Förderung insgesamt auf 15 Prozent angehoben.

Förderung für notwendige Zusatzarbeiten

Beim Einbau einer neuen Heizung wird nicht immer einfach nur ein neuer Kessel eingebaut. Steigen Sie zum Beispiel von einer Elektroheizung auf eine Gasheizung um, dann müssen auch alle Wände aufgestemmt werden, um dort neue Leitungen zu verlegen. Hinterher werden diese Öffnungen dann wieder verschlossen und neu tapeziert.

Für diese und noch eine ganze Palette weiterer Maßnahmen gilt die KfW-Förderung ebenfalls. Die neue Heizung kostet vielleicht nur 8.000 Euro, aber mit allen Zusatzarbeiten kommt man schon auf 12.000 Euro, sodass die Förderung auch auf die Gesamtkosten von 12.000 Euro bezogen ist.

Der offizielle KfW-Fahrplan zur energieeffizienten Immobilie

Dieser 6-Schritte-Fahrplan der KfW unterstützt Sie bei der optimalen Durchführung Ihrer Fördermittelbeantragung.

BAFA-Förderung für eine neue Heizung

Bild: Fördergelder
Förderung des BAFA | © stux / pixabay.com CC0

Soll ein Heizungs-System angeschafft werden, bei dem regenerative Energien zum Einsatz kommen oder die Umgebungsenergie genutzt wird, so werden diese Systeme vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert. Um die Förderung zu erhalten, darf das Gebäude nicht nach 2009 errichtet worden sein.

Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass die Förderung für zentrale Holzheizungen, Solarthermie-Anlagen, Brennstoffzellen und Wärmepumpen gewährt wird. In Einzelfällen muss bei Sanierungen abgewogen werden, ob Sie die Förderung der KfW oder des BAFA in Anspruch nehmen wollen, um den maximal möglichen Förderbetrag zu bekommen. Im Neubau können Sie hingegen Förderungen von KfW und BAFA kombinieren.

Bedingungen für die BAFA-Förderung

Beim BAFA werden zwar insgesamt alle Heizungen mit erneuerbaren Energien gefördert, aber pro Bauart kommen verschiedene Unterprogramme in Frage. Allgemeine Hinweise zu Bedingungen können wir hier deshalb nicht geben. Alle Hinweise zur betreffenden Heizung finden Sie direkt auf der Webseite des BAFA unter dem Stichpunkt "Heizen mit Erneuerbaren Energien".

Bild: Grafische Darstellung der BAFA Fördermodelle
BAFA Förderung | © Energieheld 2019

Weitere Bonus-Förderungen beim BAFA

Beim BAFA gibt es viele Zusatz-Förderungen, die nur in speziellen Fällen und nicht pauschal vergeben werden. Hier finden Sie die wichtigsten Programme:

Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE): Wird eine bestehende Heizung (Öl oder Gas) ohne Brennwerttechnik auf erneuerbare Energien (Biomasse, Wärmepumpe, Solarthermie) umgerüstet, dann erhöht sich die Grundförderung um 20 Prozent. Zusätzliche 600 Euro gibt es, wenn die Energieeffizienz des gesamten Heizungssystems verbessert wird.

Innovationsförderung: Ist die förderfähige Anlage besonders effizient oder schadstoffarm, so wird die Basis-Förderung noch mal um 50 Prozent aufgestockt. Auch für eine nachträgliche Verbesserung der Anlage kann ein Zuschuss von 750 Euro beantragt werden.

Regenerativer Kombinationsbonus: Wenn in einem System eine Biomasseheizung (Pelletheizung) oder eine Wärmepumpe mit einer Solarthermie-Anlage in Betrieb genommen werden, so kann eine zusätzliche Förderung in Höhe von 500 Euro gewährt werden.

Effizienzbonus: Werden die oben angegebenen Anlagen in einem besonders effizienten Gebäude (KfW-Effizienzhaus 55) in Betrieb genommen, so kann zusätzlich ein Effizienzbonus für Wohngebäude gewährt werden. Die Förderung steigt somit auf das 1,5-fache der Basis-Förderung.

Kesseltauschbonus: Wird bei der Installation einer förderfähigen Solarthermie-Anlage zusätzlich ein veralteter Heizungs-Kessel durch einen modernen Brennwertkessel ausgetauscht, so wird zusätzlich eine Kesseltauschprämie in Höhe von 500 Euro ausgezahlt.

Wärmenetzbonus: Wird eine Heizung auf Basis erneuerbarer Energien zur Beheizung von mindestens zwei Gebäuden genutzt, so kann eine Zusatzförderung von 500 Euro gewährt werden.

Optimierungsmaßnahme: Hierunter fallen diverse Maßnahmen die bei der Errichtung der Anlage zur Verbesserung der Systemeffizienz führen. Diese werden mit bis zu 10 Prozent der Nettoinvestitionskosten gefördert.

Bei einer nachträglichen Optimierung sind es hingegen 100 Euro bis maximal 200 Euro. Eine Liste der förderfähigen Kosten kann beim BAFA eingesehen werden.

Regionale Förderungen

Bild: Regionale Förderung für Heizungen
Vergessen Sie nicht die regionalen Förderungen | © flyupmike / pixabay.com CC0

Einige Gemeinden, Landkreise und Bundesländer bieten weitere Förderungen an, die zudem häufig mit den Programmen von KfW und BAFA kombiniert werden können.

Eine ganzheitliche Übersicht würde hier natürlich den Rahmen sprengen. Am besten fragen Sie einfach Ihren Heizungsbauer oder machen sich im örtlichen Rathaus schlau - da wird man Sie an die entsprechenden Stellen verweisen. Bekannte Beispiele für regionale Förderungen finden Sie hier:

Region Heizungs-Förderung
Hannover proKlima
Nordrhein-Westfalen progres.nrw
Bayern 10.000-Häuser-Programm

Förderung für Heizungen im Neubau

Bei Neubauten gestaltet sich die Förderung für Heizungen etwas anders, weil hier im Normalfall ein Kredit der KfW (Programm 153) genutzt wird, der für das ganze Gebäude gilt - die Heizung ist dabei also inklusive. Anders als im Altbau können Sie Programme von KfW und BAFA allerdings ganz leicht kombinieren.

Entscheiden Sie sich zum Beispiel für eine Wärmepumpe im Neubau, dann erhalten Sie sowohl einen zinsgünstigen Kredit inklusive Zuschuss, als auch Zuschüsse vom BAFA, die häufig noch um Bonus-Förderungen ergänzt werden können.

So einfach funktioniert Energieheld

Bild: Icon Daten eingeben

Projekt einfach online erfassen

Geben Sie einfach online Ihre Daten in das Angebotsformular ein.

Bild: Icon Handwerker vermitteln

Wir vermitteln kostenlos Handwerker

Es melden sich nur geprüfte Fachbetriebe aus Ihrer Region.

Bild: Icon Angebot erhalten

Sie erhalten kostenlose Angebote

Sie erhalten kostenlos bis zu 5 Angebote von regionalen Handwerkern.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Holzheizung in Wohnzimmer

Wie viel kostet eine neue Heizung?

Bild: Handelsüblicher Heizkörper mit Thermostat

Was muss ich zum Thema Heizung wissen?

Bild: Scheitholzvergaser

Welche Heizung passt zu meinen Bedürfnissen?