Immobilienmakler gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Unser Service - kaufen Sie Ihr Haus mit Energieheld

Bild: Amerikanisches Haus
Haus im amerikanischen Stil | © ErikaWittLieb / pixabay.com CC0

Wir stehen Ihnen bei allen Fragen rund ums Haus kaufen zur Seite. Unsere erfahrenen Gutachter helfen Ihnen bei der Erstbegehung, decken versteckte Baumängel auf und geben Tipps zu möglichen Sanierungsmaßnahmen.

Haben Sie sich für eine Immobilie entschieden, dann finden Sie mit Energieheld die günstigste Finanzierung. Das Kerngebiet unserer Arbeit umfasst alle Bereiche der energetischen Gebäudesanierung. Auch mit nachhaltigem Bauen, bzw. nachhaltigem Sanieren kennen wir uns aus.

Dazu zählen hauptsächlich die Gewerke Heizung, Dämmung, Dach und Fenster, aber auch bei Solarthermie-Anlagen und Photovoltaik-Anlagen können wir weiterhelfen. Da Energieheld in allen Bereichen breit aufgestellt ist, finden Sie bei uns keine einseitige Beratung beim Hauskauf.

Wenn Sie anschließend eine Sanierung planen, dann können Sie sich einfach an Energieheld wenden und wir stellen dann für Sie den Kontakt zu kompetenten Fachbetrieben her. Sind Sie mit dem unverbindlichen Kostenvoranschlägen zufrieden, dann übernehmen wir die weitere Planung und Koordination der gewünschten Maßnahmen.

Erfahrene Gutachter geben Tipps zum Hauskauf

Unsere Energieheld-Gutachter sind in allen Bereichen der energetischen Gebäudesanierung geschult und können daher schnell erkennen, ob Sie das gewünschte Haus tatsächlich kaufen sollten. Werden keine baulichen Mängel oder Gefahrenquellen festgestellt, dann beantworten unsere Gutachter auch gerne Fragen zu möglichen Sanierungsmaßnahmen.

Bei Energieheld wird Ihnen nichts aufgeschwatzt! Kaufen Sie ein Haus, dessen Fenster erst kürzlich erneuert wurden, dann wird Ihnen von unserer Seite niemand empfehlen, in diesen Bereich zu investieren. Auch pauschale „Gesamt-Dämmungen“ werden Sie bei Energieheld nicht finden.

Unsere Gutachter prüfen, wo der größte Hebel bei einer möglichen Sanierung besteht und geben entsprechende Handlungsempfehlungen. Sie können dann selber entscheiden, ob Sie die günstigste, effizienteste oder optisch ansprechendste Sanierung durchführen möchten, nachdem Sie Ihr Haus gekauft haben.

Übliche Preise beim Hauskauf und Kosten der Sanierung

Bild: Preis Haus Kosten
Traumhaus schon gefunden? | © keem1201 / pixabay.com CC0

In Deutschland gleicht kaum ein Haus dem anderen. Pauschale Angaben zu üblichen Preisen sind daher schwierig, aber nicht unmöglich.

Entscheidend für den Preis sind Zustand, Lage und Größe einer Immobilie. Wollen Sie ein Haus kaufen, das nur in geringem Maße saniert werden muss, dann sollten Sie selbstverständlich mit einem höheren Preis rechnen.

Abhängig von Ihren handwerklichen Fähigkeiten ist es jedoch nicht zwingend günstiger, ein unsaniertes Haus zu kaufen und dann wieder herrichten zu lassen. Sie sollten daher vorab eine genaue Kalkulation der möglichen Kosten durchführen und auch einen entsprechenden Puffer für unvorhergesehene Ausgaben bereithalten.

Befindet sich Ihr Traumhaus zudem in einem angesagten Viertel oder einer beliebten Wohngegend, dann ist hier ebenfalls mit höheren Preisen zu rechnen. Anderseits ist es wahrscheinlich, dass der Wert Ihres Eigenheims noch weiter steigt und auch bei der Infrastruktur (Schulen, Supermärkte, etc.) keine Wünsche offen bleiben.

Wohnfläche Grundstück Zustand Lage Kaufpreis
Einfamilienhäuser        
100 - 150 m² 300 - 500 m² sanierungsbedürftig ländlich 20.000 - 50.000 €
100 - 150 m² 300 - 500 m² sanierungsbedürftig stadtnah 50.000 - 80.000 €
100 - 150 m² 300 - 500 m² gepflegt ländlich 150.000 - 300.000 €
100 - 150 m² 300 - 500 m² gepflegt stadtnah 350.000 - 500.000 €
Resthöfe und Villen        
200 - 900 m² 1.000 - 2.000 m² sanierungsbedürftig ländlich 40.000 - 150.000 €
200 - 900 m² 1.000 - 2.000 m² sanierungsbedürftig stadtnah 60.000 - 200.000 €
200 - 900 m² 1.000 - 2.000 m² gepflegt ländlich 400.000 - 650.000 €
200 - 900 m² 1.000 - 2.000 m² gepflegt stadtnah 600.000 - 2.000.000 €

Sanierungskosten nach dem Haus kaufen

Wenn Sie nun Ihr Traumhaus gefunden haben, dann sollten Sie noch die benötigten Sanierungs- oder Renovierungsarbeiten und Umgestaltungen berücksichtigen, um Ihre letztendlichen Kosten abschätzen zu können:

Zustand Kaufpreis Gesamtkosten mit Sanierung
sanierungsbedürftig 30.000 € 65.000 - 80.000 €
sanierungsbedürftig 150.000 € 200.000 - 220.000 €
gepflegt 500.000 € 500.000 - 505.000 €
gepflegt 900.000 € 900.000 - 910.000 €

Haus kaufen und sanieren inklusive Förderung

Wenn Sie ein Haus kaufen und sanieren möchten, dann können Sie dabei auf verschiedene Förderungen vom Staat und den Kommunen zurückgreifen. Die meisten Gelder werden dabei vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergeben. Auf kommunaler Ebene wird zumeist der Erhalt von historischer Bausubstanz gefördert.

Haus mit staatlicher Förderung kaufen

Hier sehen Sie die üblichen Förderungen von BAFA und KfW für Einzelmaßnahmen im Vergleich. Die Tabelle bezieht sich auf die Fördernovellen 2021 und beinhaltet die „Bundesförderung für effiziente Gebäude” (BEG) in der Zuschuss-Variante des BAFA sowie den zinsgünstigen Förderkredit KfW 262.

Nicht berücksichtigt sind Förderungen für Sanierungen zum KfW-Effizienzhaus (KfW-Zuschuss 461, KfW-Kredit 261), bei denen die jeweilige Einzelmaßnahme ggf. indirekt mitgefördert werden kann. Die folgenden Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Förderung von Einzelmaßnahmen (EM).

Gewerk Maßnahme Übliche Kosten Möglicher Kredit Möglicher Zuschuss (Basis-Förderung)
Heizung Öl-Brennwertheizung 7.000 - 9.000 € Förderung eingestellt Förderung eingestellt
Gasheizung 6.000 - 10.000 € KfW 262 mit 20 % Tilgungszuschuss, wenn „renewable ready“; 30 % bei Gas-Hybridheizung BAFA BEG EM, 20 % der förderfähigen Kosten, wenn „renewable ready“; 30 % der Kosten bei sofortigem Ausbau zur Gas-Hybridheizung
Pelletheizung 17.000 - 25.000 € KfW 262 mit 35 % Tilgungszuschuss BAFA BEG EM, 35 - 55 % der förderfähigen Kosten
Wärmepumpe 15.000 - 30.000 € KfW 262 mit 35 % Tilgungszuschuss BAFA - BEG EM, 35 - 50 % der förderfähigen Kosten
BHKW 20.000 - 40.000 € n / a Förderung am 31.12.2020 eingestellt
Brennstoffzelle 25.000 - 40.000 € n / a KfW 433, Brennstoffzelle: 6.800 € + 550 € / 100 Wattel Anlagenleistung
Dämmung Kerndämmung 15 - 30 € pro m² KfW 262 mit 20 % Tilgungszuschuss der Kreditsumme von bis zu 60.000 €, max. 12.000 € BAFA BEG EM, 20 % der förderfähigen Kosten, max. 12.000 €
WDVS 90 - 150 € pro m² KfW 262 mit 20 % Tilgungszuschuss der Kreditsumme von bis zu 60.000 €, max. 12.000 € BAFA BEG EM, 20 % der förderfähigen Kosten, max. 12.000 €
Kellerdämmung 15 - 40 € pro m² KfW 262 mit 20 % Tilgungszuschuss der Kreditsumme von bis zu 60.000 €, max. 12.000 € BAFA BEG EM, 20 % der förderfähigen Kosten, max. 12.000 €
Dach Aufsparrendämmung mit Dacheindeckung 150 - 200 € pro m² KfW 262 mit 20 % Tilgungszuschuss der Kreditsumme von bis zu 60.000 €, max. 12.000 € BAFA BEG EM, 20 % der förderfähigen Kosten, max. 12.000 €
Zwischensparrendämmung 50 - 80 € pro m² KfW 262 mit 20 % Tilgungszuschuss der Kreditsumme von bis zu 60.000 €, max. 12.000 € BAFA BEG EM, 20 % der förderfähigen Kosten, max. 12.000 €
Geschossdeckendämmung 15 - 40 € pro m² KfW 262 mit 20 % Tilgungszuschuss der Kreditsumme von bis zu 60.000 €, max. 12.000 € BAFA BEG EM, 20 % der förderfähigen Kosten, max. 12.000 €
Fenster Dreifachverglasung 900 - 1.800 € KfW 262 mit 20 % Tilgungszuschuss der Kreditsumme von bis zu 60.000 €, max. 12.000 € BAFA BEG EM, 20 % der förderfähigen Kosten, max. 12.000 €
Photovoltaik Photovoltaik-Anlage ca. 1.500 € pro kWp KfW 270, 1,03 % Zinsen
max. 50 Mio. €
n / a
Solarthermie Warmwasserbereitung 4.000 - 6.000 € KfW 262 mit 30 % Tilgungszuschuss der Kreditsumme von bis zu 60.000 €, max. 18.000 € für eine Solarthermie-Anlage BAFA BEG EM, 30 % der förderfähigen Kosten
Heizungsunterstützung 9.000 - 12.000 € KfW 262 mit 30 % Tilgungszuschuss der Kreditsumme von bis zu 60.000 €, max. 18.000 € für eine Solarthermie-Anlage BAFA BEG EM, 30 % der förderfähigen Kosten

Gut zu wissen: Einige Förderprogramme von BAFA und KfW sind mit dem sogenannten ISFP-Bonus kombinierbar. Wenn die Einzelmaßnahme zuvor in einem individuellen Sanierungsfahrplan (ISFP) berücksichtigt worden ist, gibt es weitere 5 Prozent Förderung zur Basis-Förderung dazu. Details dazu erläutert Ihnen gern einer unserer Energieberater (Energie-Effizienz-Experten), der für den Erhalt der meisten Förderungen ohnehin eingebunden werden muss.

Haus mit regionaler Förderung kaufen

In der angefügten Tabelle finden Sie eine Auswahl regionaler Förderungen. Aufgrund der großen Vielfalt können hier nicht alle Programme aufgeführt werden. Staatliche und regionale Förderungen können in der Regel problemlos kombiniert werden:

Bundesland / Region Förderung
Hannover proKlima
Nordrhein Westfalen NRW.BANK.Gebäudesanierung
Dortmund Förderprogramm der Stadt Dortmund zur Gestaltung privater Haus- und Hofflächen
München München Modell Eigentum
Baden-Württemberg Eigentumsfinanzierung BW

Energieausweise für Altbauten richtig interpretieren

Bild: Haus kaufen Energieausweis
Haus mit Photovoltaik | © Hans / pixabay.com CC0

Der Energieausweis muss mittlerweile verpflichtend bei jedem Hausverkauf vom Besitzer vorgelegt werden. Obwohl dies grundsätzlich eine sinnvolle Regelung ist, bieten die zwei verschiedenen Energieausweise nicht immer einen klaren Einblick in den Energiebedarf einer Immobilie.

Als Teil des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) - bis November 2020 Energieeinsparverordnung (EnEV) - existieren Energieverbrauchsausweise und Energiebedarfsausweise. Letztere werden nur bei wirklich alten und unsanierten Gebäuden benötigt. In allen anderen Fällen genügt der Energieverbrauchsausweis, der je nach Bewohnerzahl und Heizverhalten sehr unterschiedlich ausfallen kann. Unsere Gutachter können genau ermitteln, ob Sie den Energieausweis beim Hauskauf berücksichtigen sollten oder nicht.

Ein Energieausweis, der nicht den tatsächlichen energetischen Zustand eines Hauses widerspiegelt, muss aber nicht zwangsläufig gegen den Kauf des Hauses sprechen. Haben zuvor viele Personen das Haus bewohnt und wurde dabei viel geheizt, dann scheint der energetische Zustand erst einmal schlecht zu sein. Tatsächlich sinkt der Energieverbrauch jedoch erheblich, wenn Sie künftig mit einer kleineren Familie das Haus bewohnen und effizienter heizen.

Eine Expertenmeinung kann in solchen Fällen erheblich weiterhelfen, um zu entscheiden, ob Sie ein bestimmtes Haus kaufen sollten. Nutzen Sie hierzu unser Angebotsformular. Unsere Berater stehen Ihnen kostenlos und unverbindlich zur Seite und beraten Sie gerne.

So einfach funktioniert Energieheld

Bild: Icon Daten eingeben

Projekt einfach online erfassen

Geben Sie einfach online Ihre Daten in das Angebotsformular ein.

Bild: Icon Handwerker vermitteln

Wir vermitteln kostenlos Handwerker

Es melden sich nur geprüfte Fachbetriebe aus Ihrer Region.

Bild: Icon Angebot erhalten

Sie erhalten kostenlose Angebote

Sie erhalten kostenlos bis zu 5 Angebote von regionalen Handwerkern.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Energieberater Kosten Nutzen

Wo finde ich einen Energieberater?

Bild: Energieausweis

Was muss ich über den Energieausweis wissen?

Bild: Solarthermie Warmwasser

Lohnt sich eine Solaranlage für Warmwasser?