Wallbox gesucht?
  • kostenlose Angebote
  • regionale Betriebe
  • 100 % unverbindlich
Jetzt Handwerker in Ihrer Region finden.

Elektroauto - Kosten einer Aufladung an E-Tankstellen (100 km)

Bild: Kosten Aufladung Elektroauto
Elektroauto beim Laden | © Hubject

Wer ein Elektroauto nicht nur aus reinem Idealismus fährt, der möchte natürlich früher oder später genau wissen, welche Kosten beim Aufladen, also beim "Tanken" entstehen. Auch nach den Kosten pro 100 Kilometer wird gerne gefragt.

Hier finden Sie deshalb eine übersichtliche Darstellung aller Kosten eines Elektroautos beim Fahren und Aufladen zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen. So können Sie alle auf Sie zukommenden Kosten besser abschätzen.

Inhalt

    Energieheld-Hinweis

    Achtung! Die genannten Preise für Elektrofahrzeuge, Wallboxen und Ladestrom etc. sind nicht aktuell und unterliegen derzeitig starken Schwankungen. Außerdem kann der Innovationsbonus zur Förderung von Elektroautos wegen Lieferschwierigkeiten der Hersteller kaum noch rechtzeitig bis 31.12.2022 (Ende der Förderung) beantragt werden.


    Allgemeines zur Aufladung eines Elektroautos

    Elektroautos sind zwar ab einer Fahrleistung von etwa 30.000 Kilometern pro Jahr bei den Gesamt-Kosten meist günstiger als Hybride oder Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, aber aktuell existieren noch einige Einschränkungen hinsichtlich der Reichweite und Ladedauer. Die meisten öffentlichen Ladestationen rechnen pro Ladung und Ladeleistung ab, weshalb meist derjenige am günstigsten tankt, der die größte Reichweite mit der schnellsten Ladezeit kombinieren kann.

    Diese Besonderheit sorgt dafür, dass häufig keine pauschale Aussage zu Kosten pro Aufladung oder pro 100 Kilometer gemacht werden kann. Wir haben deshalb alle verschiedenen Preise für Aufladungen verglichen. Hier finden Sie noch eine Übersicht zu den verschiedenen Lademöglichkeiten:

    Stromart Anschluss / Steckdose Ladeleistung Ladedauer Preis
    Wechselstrom (AC) Haushaltssteckdose (Schuko) bis 3,7 kW (meist 2,3 kW) 10 - 14 Stunden 30,29 Cent / kWh
    Wechselstrom (AC) Typ 2 Stecker AC
    1-phasig
    bis 7,4 kW 1 - 5 Stunden 5 - 10 Cent / Min.
    25 - 40 Cent / kWh
    Typ 2 Stecker AC
    3-phasig
    bis 43 kW
    (meist 11 oder 22 kW)
    5 - 10 Cent / Min.
    25 - 40 Cent / kWh
    Wechselstrom (AC), Gleichstrom (DC) CCS bis 350 kW (meist 50 kW) 30 - 60 Minuten 25 - 35 Cent / Min.
    35 - 50 Cent / kWh
    Gleichstrom (DC) CHAdeMO bis 100 kW (meist 50 kW) 30 - 60 Minuten 25 - 35 Cent / Min.
    35 - 50 Cent / kWh
    Wallbox für die Garage anfragen

    Strom-Kosten für ein Elektroauto pro 100 Kilometer

    Bild: Stromtankstelle
    Aufladung an einer Stromtankstelle | © Hubject

    Die Berechnung der Strom-Kosten für 100 Kilometer ist bei einem Elektroauto recht einfach, wenn der Verbrauch bekannt ist. Beim Nissan Leaf liegt der Verbrauch etwa bei 15 bis 17 Kilowattstunden pro 100 Kilometer.

    15 Kilowattstunden kosten beim derzeitigen Strompreis von 30,29 Cent pro Kilowattstunde insgesamt 4,54 Euro (Stand: 2020/21). In der Realität wird der tatsächliche Preis jedoch darunter oder darüber liegen, weil die Rückgewinnung von Strom und die Art der Aufladung maßgeblich über die Kosten entscheiden. Die einfache Berechnung der Strom-Kosten auf 100 Kilometern sollte daher als grobe Orientierung gesehen werden.

    Die realen Kosten pro 100 Kilometer lassen sich als Durchschnitt meist erst nach ein paar Monaten errechnen, wenn regelmäßig die selben Ladestationen angefahren wurden. In der folgenden Tabelle haben wir für Sie die aktuellen Tarif-Modelle zusammengefasst (Preis pro Kilowattstunde und Preis pro Ladung). Die genannten Preise beziehen sich auf eine Standard-AC-Ladung mit einem Typ 2-Stecker (1-phasig).

    Ladung 1 Stunde 2,5 Stunden 5 Stunden 10 Stunden
    Reichweite 20 km 50 km 100 km 200 km
    Benötigte kWh 3,2 kWh 8 kWh 15 kWh 32 kWh
    Theoretischer Preis pro kWh: 30,29 Cent 0,97 € 2,42 € 4,54 € 9,69 €
    Ladepreis bei pauschaler Abrechnung 5,95 € (billigster Pauschal-Preis von EON)

    Kosten beim Aufladen zu Hause

    Bild: Elektroauto zu Hause laden
    Tesla Model X | © Tesla

    Wenn Sie Ihr Auto zu Hause aufladen wollen, dann geht das über eine normale Steckdose (Schuko), aber auch mit leistungsfähigeren Wallboxen oder sogar mit der eigenen Photovoltaik-Anlage.

    In den allermeisten Fällen ist man jedoch mit einer schnelleren Aufladung an öffentlichen Ladestationen besser bedient. Diese sind meist auch billiger. Falls Sie trotzdem das Aufladen zu Hause bevorzugen, haben wir hier eine Übersicht der Möglichkeiten für Sie zusammengestellt.

    Haushaltssteckdose

    Das Aufladen mit einer Haushaltssteckdose (Schuko) dauert immer am längsten. Für eine Batterie mit 30 Kilowattstunden Speicherkapazität werden etwa 13 Stunden benötigt. Für diese 30 Kilowattstunden bezahlen Sie bei einem Strompreis von 30,29 Cent pro Kilowattstunde insgesamt 9,08 Euro. Bei einem Nissan Leaf reichen diese 30 Kilowattstunden für etwa 250 Kilometer, sodass der Kilometer umgerechnet 3,63 Cent kostet. Demzufolge kosten 100 Kilometer 3,63 Euro.

    Wallbox zu Hause

    Mit einer Wallbox können Sie die Ladezeit zu Hause um mindestens 3 bis 4 Stunden reduzieren. Die Kosten bleiben abgesehen von minimalen Abweichungen bei der Aufladung gleich, aber eine solche Wallbox will natürlich erst einmal angeschafft werden. Wenn der Kauf wirtschaftlich sein soll, dann muss die schnellere Aufladung einen sinnvollen Vorteil gegenüber der Haushaltssteckdose bieten. Eine staatliche Förderung für die Asnchaffung der Wallbox ist zudem hilfreich.

    Elektroauto mit Photovoltaik-Anlage aufladen

    Die Aufladung mit einer Photovoltaik-Anlage ist bei einem Elektroauto im Prinzip kostenlos, allerdings nur, wenn die Anlage zum Zeitpunkt der Aufladung auch genügend Strom liefert - andernfalls muss Strom hinzugekauft werden. Aus diesem Grund ist die Aufladung auch nur tagsüber möglich (zu einer Zeit, wenn die meisten Menschen nicht zu Hause sind).

    Hinzu kommen die Anschaffungskosten für die Photovoltaik-Anlage und eventuell einen Stromspeicher, um das Elektroauto auch nachts zu laden. Eine solche Investition beläuft sich auf 15.000 bis 30.000 Euro und wird sich nur in den wenigsten Fällen amortisieren, wenn allein das Elektroauto geladen wird.

    Aufladung Strom-Menge Ladedauer Preis pro Aufladung Preis pro 100 km
    Haushaltssteckdose (Schuko) 30 kWh 13 Stunden 9,08 € 3,63 €
    Wallbox 30 kWh 9 Stunden 9,08 € 3,63 €
    Photovoltaik (Schuko) 30 kWh 13 Stunden 0 € 0 €
    Photovoltaik (Wallbox) 30 kWh 9 Stunden 0 € 0 €
    Wallbox für die Garage anfragen

    Preise für öffentliche Ladestationen (Stromtankstelle)

    Für eine öffentliche Ladestation (Stromtankstelle) wird fast immer eine sogenannte Ladekarte benötigt. Hier gibt es verschiedenste Anbieter mit sehr unterschiedlicher Preis-Gestaltung. Hat man einmal 2 bis 3 passende Karten gefunden, dann ist die Aufladung an einer Stromtankstelle meist die günstigste Lösung.

    Preis pro Kilowattstunde

    Einige Stromtankstellen rechnen die Aufladung Ihres Elektroautos pro Kilowattstunde ab. Bei Horizont Mobil in Hamburg kostet die Kilowattstunde beispielsweise 29,5 Cent, sodass eine Aufladung fast genauso teuer wie zu Hause, aber deutlich schneller ist. 30 Kilowattstunden kosten bei einem Nissan Leaf damit 8,85 Euro und 3,54 Euro für 100 Kilometer.

    Reichweite Preis pro kWh Strom-Menge Ladedauer Preis pro Aufladung Preis pro 100 km
    250 km 29,5 Cent 30 kWh 5 Stunden 8,85 € 3,54 €

    Pauschal-Preis pro Ladevorgang

    Neben der Bezahlung pro Kilowattstunde hat sich inzwischen auch ein Pauschal-Preis pro Ladevorgang etabliert. Anbieter wie z. B. E.ON berechnen die Kosten nicht mehr nach dem Verbrauch, sondern Sie zahlen einen einmaligen Preis pro Ladung. Die Preise bewegen sich in einem Spektrum zwischen 5 und 10 Euro. Zusätzlich gilt: Schnellere Ladeverfahren sind immer teurer als langsamere.

    Reichweite Strom-Menge Ladedauer Pauschal-Preis pro Ladung Preis pro 100 km
    250 km 30 kWh 5 Stunden 5,95 €
    (billigster Pauschal-Preis von EON)
    2,38 €

    Preis pro Stunde

    Eine auslaufende Variante ist die Bezahlung pro Stunde. Aktuell haben nur noch eine Handvoll Anbieter (ChargeNow, e-laden) dieses Konzept im Angebot. Erschwerend kommt hinzu, dass laut deutschem Eichgesetz seit April 2019 an jeder Ladestation die genaue Menge des bezogenen Stroms in Kilowattstunden einsehbar sein muss.

    Das bedeutet, dass ein Tarif-Modell mit einem Preis pro Stunde nur erlaubt ist, wenn an der Ladestation auch die genaue Anzahl der bezogenen Kilowattstunden angezeigt wird. Im Durchschnitt liegen die Kosten bei einer Standard-Ladung (AC) bei ca. 5 bis 10 Cent pro Minute. Bei einer Schnellladestation (DC) müssen Sie mit Kosten zwischen 25 und 35 Cent pro Minute rechnen.

    Ein Beispiel: Ein Nissan Leaf benötigt an einem 1-phasigen Typ-2-Stecker etwa 5 Stunden, um 30 Kilowattstunden zu laden. Rechnet man nun mit einem Minuten-Tarif und Kosten zwischen 5 und 10 Cent pro Minute (AC), dann entstehen in einer Lade-Stunde Kosten von etwa 3 Euro (bei einem Preis von 5 Cent pro Minunte). Insgesamt kostet die volle Aufladung damit 15 Euro und reicht für 250 Kilometer. Auf 100 Kilometer heruntergerechnet sind das 6 Euro - die vermutlich teuerste Möglichkeit sein Auto zu laden.

    Reichweite Preis pro h Strom-Menge Ladedauer Preis pro Aufladung Preis pro 100 km
    250 km 3 € 30 kWh 5 Stunden 15 € 6 €

    Reale Gesamt-Kosten (Unterhalt) pro Kilometer

    Bild: Elektroauto Gesamt-Kosten
    Gesamt-Kosten des Elektroautos | © Hubject

    Zu einem Elektroauto gehören nicht nur die Kosten pro gefahrenem Kilometer. Zum einen ist eine solche Zahl nicht immer sehr aussagekräftig, weil je nach Fahrweise noch Energie beim Bremsen zurückgewonnen werden kann, die die Reichweite mit einer "Tankfüllung" erhöht.

    Zum anderen muss auch das Elektroauto als Ganzes, inklusive Versicherung, Wartungskosten und Wertverlust, betrachtet werden. Erst wenn man all dies berücksichtigt, kommt man auf einen Preis pro Kilometer, der direkt mit Hybriden oder Verbrennern verglichen werden kann. Wer ein neues Elektroauto nicht nur als Selbstzweck anschaffen möchte, der sollte sich deshalb mit den verschiedenen Kosten-Aspekten vertraut machen.

    Studie des ADAC

    Eine Studie des ADAC hat möglichst viele Kosten-Punkte eines Elektroautos zusammengefasst und mit Verbrennern verglichen. Berücksichtigt wurden unter anderem folgende Faktoren: Wertverlust (ohne Zinsen), Kosten für Ölwechsel, Inspektionen, Verschleißteile, neue Reifen, Kraftstoff- und Schmieröl-Kosten, Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung mit 50 Prozent Beteiligung und die aktuelle Kraftfahrzeugsteuer. Das Ergebnis war die folgende Aufstellung:

    Hersteller Modell Reichweite Ladezeit (Schuko) Listen-Preis Reale Kosten pro km (30.000 km)
    BMW
    (zum Vergleich)
    Mini Countryman Cooper All 4 SD Steptronic 910 km (Diesel) 38.250 € 39,8 Cent
    Renault
    (zum Vergleich)
    Clio TCe 130 GPF Intens EDC (Baureihe wird seit 2020 nicht mehr hergestellt) 807 km (Super) 21.090 € 28,2 Cent
               
    BMW i3 (120 Ah) 360 km 15,00 h 39.000 € 33,4 Cent
    BMW i3s (120 Ah) 345 km 15,00 h 42.600 € 37,3 Cent
    Citroen C-Zero (wird seit 2020 nicht mehr hergestellt) 100 km 9,00 h 21800 € 23,9 Cent
    Ford Focus Electric (wird seit 2018 nicht mehr hergestellt) 225 km 11,00 h 34.900 € 33,7 Cent
    Hyundai IONIQ Elektro Style 311 km 8,00 h 38.290 € 32,5 Cent
    KIA Soul EV Plug (30 kWh; wird seit 2019 nicht mehr hergestellt) 250 km 20,00 h 29.490 € 27,2 Cent
    Mercedes B 250 e (wird seit 2017 nicht mehr hergestellt) 200 km 9,00 h 39.151 € 23,3 Cent
    Mitsubishi Electric Vehicle (wird seit 2017 nicht mehr hergestellt) 160 km 8,00 h 23.790 € 24,2 Cent
    Nissan Leaf Visia (Batteriemiete 24 kWh; Baureihe wird seit 2017 nicht mehr hergestellt) 199 km 10,00 h 23.365 € 29,8 Cent
    Nissan Leaf Visia (inkl. Batterie 24 kWh; Baureihe wird seit 2017 nicht mehr hergestellt) 199 km 10,00 h 29.265 € 29,5 Cent
    Nissan Leaf Visia (inkl. Batterie 40 kWh; wird seit Anfang 2021 nicht mehr hergestellt) 270 km 21,00 h 29.869 € 43,2 Cent
    Nissan Leaf Acenta (Batteriemiete 30 kWh; Baureihe wird seit 2017 nicht mehr hergstellt) 250 km 21,00 h 28.485 € 31,8 Cent
    Nissan Leaf Acenta (inkl. Batterie 30 kWh; Baureihe wird seit 2017 nicht mehr hergestellt) 250 km 21,00 h 34.385 € 31,8 Cent
    Nissan Leaf Acenta (inkl. Batterie 40 kWh) 270 km 21,00 h 35.600 € 31,6 Cent
    Nissan Leaf Tekna (inkl. Batterie 40 kWh) 270km 21,00 h 40.300 € 37,2 Cent
    Nissan e-NV200 Kombi Premium (Batteriemiete 24 kWh; Baureihe wird seit 2018 nicht mehr hergestellt) 200 km 10,00 h 25.462 € 29,8 Cent
    Nissan e-NV200 Kombi Premium (inkl. Batterie 24 kWh; Baureihe wird seit 2018 nicht mehr hergestellt) 170 km 10,00 h 30.418 € 27,6 Cent
    Nissan e-NV200 Evalia Tekna (Batteriemiete 24 kWh; Baureihe wird seit 2018 nicht mehr hergestellt) 200 km 10,00 h 31.706 € 33,8 Cent
    Nissan e-NV200 Evalia Tekna (inkl. Batterie 24 kWh; Baureihe wird seit 2018 nicht mehr hergestellt) 200 km 10,00 h 37.602 € 26,5 Cent
    Peugeot iOn Active (Modell wird seit 2020 nicht mehr hergestellt) 150 km 8,00 h 21.800 € 24,6 Cent
    Renault Zoe R90 Life (Batteriemiete 22 kWh; Baureihe wird seit 2019 nicht mehr hergestellt) 170 km 9,50 h 21.900 € 28,2 Cent
    Renault Zoe R90 Life (inkl. Batterie 22 kWh; Baureihe wird seit 2019 nicht mehr hergestellt) 170 km 9,50 h 29.900 € 28,2 Cent
    Renault Zoe R110 Z.E. 40 Life (Batteriemiete 41 kWh, Batterie zur Miete wird seit 2020 nicht mehr angeboten) 316 km 25,00 h 21.900 € 26,0 Cent
    Renault Zoe R110 Z.E. 40 Life (inkl. Batterie 41 kWh) 316 km 25,00 h 21.900 € 26,6 Cent
    Renault Zoe R110 Z.E. 50 Life (inkl. Batterie 52 kWh) 395 km 32,00 h 32.990 € 30,8 Cent
    Tesla Model S Maximum Range 400 km 9,00 h 87.750 € 68,4 Cent
    Tesla Model X Maximum Range (Baureihe wird seit Anfang 2021 nicht mehr hergestellt) 417 km 9,00 h 91.000 € 66,3 Cent
    Volkswagen e-up! United (Baureihe wird seit 2020 nicht mehr hergestellt) 252 km 16,2 h 23.740 € 22,9 Cent
    Volkswagen e-Golf (Modell wird seit 2020 bis zur Einführung des ID 4 nur noch für den US-Markt hergestellt) 300 km 17,00 h 31.900 € 29,2 Cent

    Quelle: ADAC