Wallbox gesucht?
  • kostenlose Angebote
  • regionale Betriebe
  • 100 % unverbindlich
Jetzt Handwerker in Ihrer Region finden.

Übliche Kosten für Elektroautos - Kaufpreis, Versicherung und Aufladung

Bild: Elektroauto Kosten
Kosten für ein Elektroauto | © mmurphy / pixabay.com CC0

Was kostet eigentlich ein Elektroauto? Eine gute Frage, die pauschal nicht so einfach zu beantworten ist. Wir haben für Sie hier deshalb alle denkbaren Kosten zusammengetragen, die bei einem Elektroauto auftreten könnten.

Dazu zählen der Kaufpreis, Kosten für die Aufladung und auch Wartung und Versicherung. So können Sie sich ein gutes Bild davon machen, was ein Elektroauto insgesamt kostet.

Inhalt


    Allgemeines zum Elektroauto

    Vielleicht ist das Elektroauto das Auto der Zukunft - vielleicht auch nicht. Final lässt sich das an dieser Stelle natürlich nicht beantworten, aber fest steht, dass Elektroautos bei entsprechender Fahrleistung (ab 30.000 km pro Jahr) schon heute unterm Strich günstiger als Verbrenner sind.

    Ob sich das Elektroauto wirklich zum Massen-Fortbewegungsmittel entwickelt und in der Mobilität der Zukunft die derzeitige vorherrschende Rolle der Verbrennungsfahrzeuge übernehmen wird, hängt auch von anderen Faktoren wie der Reichweite, der Ladeinfrastruktur, der Ladezeit oder dem Kaufpreis ab. Hier muss noch einiges geschehen, bevor das Elektroauto bedenkenlos als alltags- und massentauglich bezeichnet werden kann.

    Wallbox für die Garage anfragen

    Preise beim Kauf

    Die Elektroautos der unterschiedlichen Hersteller sollen verschiedenste Geschmäcker bedienen, weshalb sich hier auch eine große Preis-Spanne beim Kauf findet. Deutlich unter 20.000 Euro werden Sie in Deutschland aktuell aber kein neues Elektroauto kaufen können. Viele Modelle liegen preislich eher bei 30.000 bis 40.000 Euro.

    Hersteller Modell Listen-Preis
    Audi e-tron 55 quattro 79.900 €
    BMW i3 (120 Ah) 38.000 €
    BMW i3s (120 Ah) 41.600 €
    Citroen C-Zero 21.800 €
    Ford Focus Electric 34.900 €
    Hyundai IONIQ Elektro Trend 33.300 €
    KIA Soul EV Plug (30 kWh) 29.490 €
    Mercedes B 250 e 39.151 €
    Mitsubishi Electric Vehicle 23.790 €
    Nissan Leaf Visia (Batteriemiete 24 kWh) 23.365 €
    Nissan Leaf Visia (inkl. Batterie 24 kWh) 29.265 €
    Nissan Leaf Acenta (Batteriemiete 30 kWh) 28.485 €
    Nissan Leaf Acenta (inkl. Batterie 30 kWh) 34.385 €
    Nissan e-NV200 Kombi Premium (Batteriemiete 24 kWh) 25.462 €
    Nissan e-NV200 Kombi Premium (inkl. Batterie 24 kWh) 30.418 €
    Nissan e-NV200 Evalia Tekna (Batteriemiete 24 kWh) 31.706 €
    Nissan e-NV200 Evalia Tekna (inkl. Batterie 24 kWh) 37.602 €
    Peugeot iOn Active 21.800 €
    Renault Zoe Life (Batteriemiete 22 kWh) 21.900 €
    Renault Zoe Life (inkl. Batterie 22 kWh) 29.900 €
    Renault Zoe Life (Batteriemiete 41 kWh) 26.100 €
    Renault Zoe Life (inkl. Batterie 41 kWh) 34.100 €
    Sono Motors Sion 25.500 €
    Tesla Model 3 Long Range AWD 54.800 €
    Tesla Model S Maximum Range 87.750 €
    Tesla Model X Maximum Range 91.000 €
    Volkswagen e-up! 22.975 €
    Volkswagen e-Golf 35.900 €

    Verbrenner oder Elektroauto günstiger?

    Aus einer umfangreichen Studie des ADAC geht hervor, dass Elektroautos in einigen Fällen schon günstiger als vergleichbare Neuwagen mit Verbrennungsmotor sind. Das trifft natürlich nicht in jedem Fall zu, aber bei einer jährlichen Fahrleistung von 30.000 Kilometern bewegen Sie sich mit einem Elektroauto meist schon im finanziellen Plus-Bereich gegenüber Verbrennern.

    Kosten für Batterie, Ladekabel und Ladebox

    Zusätzliche Kosten können durch die Anschaffung von Peripheriegeräten entstehen. Wenn auch die Batterie essenziell notwendig ist, ist es nicht unbedingt notwendig, sie zu kaufen. Viele Anbieter stellen die Möglichkeit frei, die Batterie zu kaufen oder zu mieten. Der Kaufpreis einer Elektroauto-Batterie liegt bei etwa 5.000 bis 10.000 Euro. Darüber hinaus ist die Gewinnung von Lithium mit Vorteilen und Nachteilen belastet, welche Sie hier nachlesen können.

    In den oben angegebenen Preisen sind die Kosten einer Batterie bereits enthalten. Ladekabel und Ladebox kosten noch einmal, je nach Anbieter, einige Tausend Euro. Wenn auch die meisten Verkäufer Ihnen nahelegen werden, eine Ladebox zu kaufen, ist diese nicht unbedingt notwendig. Die Ladebox verringert nur die Zeit, die Sie benötigen, um Ihr Elektroauto zu laden.

    Kosten mit Förderung senken

    Wer beim Kauf eines Elektroautos ein bisschen sparen möchte, der kann auf die staatliche Förderung, den sogenannten Umweltbonus des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle), zurückgreifen. Hier gibt es für Elektroautos insgesamt 4.000 Euro zurück, obgleich 2.000 Euro vom Staat kommen und 2.000 Euro vom Hersteller als Rabatt beim Kauf gewährt werden.

    Wallbox für die Garage anfragen

    Aufladung und Verbrauch

    Bild: Elektroauto günstig kaufen
    Günstige Elektroautos? | © dassel / pixabay.com CC0

    Der Verbrauch ist bei Autos mit Verbrennungsmotor immer ein viel diskutiertes Thema, weil man hier quasi bei jeder Tankfüllung beobachten kann, was so ein Auto im laufenden Betrieb kostet. Gerne wird hier der Verbrauch pro 100 Kilometer als Vergleichswert zwischen Fahrzeugen herangezogen.

    Bei Elektroautos gestaltet sich ein solcher Vergleich etwas schwieriger, aber nicht unmöglich. Man muss bedenken, dass der Stromverbrauch auf 100 Kilometer noch nicht besonders viel aussagt, da Strom beim Bremsen zurückgewonnen werden kann und auch das Energiemanagement enormen Einfluss auf die letztendliche Reichweite hat.

    Erschwerend kommt hinzu, dass an den vielen öffentlichen Ladestationen keine einheitliche Preispolitik herrscht. Bei einem Anbieter werden die Kosten pro Kilowattstunde berechnet, bei einem anderen Anbieter bezahlen Sie pro Ladung einen Pauschalpreis. Am günstigsten fährt also praktisch immer der, der aus der kürzesten Ladezeit die größte Reichweite herausholen kann. Das Laden zu Hause mit Photovoltaik ist inklusive der Investitionen nicht so wirtschaftlich, wie man vielleicht denken mag.

    Aufladung Strommenge Ladedauer Preis pro Aufladung Preis pro 100 km
    Haushaltssteckdose (Schuko) 30 kWh 13 Stunden 9 € 3,60 €
    Wallbox 30 kWh 9 Stunden 9 € 3,60 €
    Photovoltaik (Schuko) 30 kWh 13 Stunden 0 € 0 €
    Photovoltaik (Wallbox) 30 kWh 9 Stunden 0 € 0 €
    Stromtankstelle 30 kWh 5 Stunden 5,90 € (billigster Pauschal-Preis) 2,36 €

    Versicherung für ein Elektroauto

    Pauschale Aussagen über Kosten für eine Auto-Versicherung sind immer schwierig, weil sich die letztendlichen Summen aus verschiedensten Faktoren zusammensetzen. Wird die betreffende Fahrzeug-Reihe oft gestohlen oder ist sie häufig in Unfälle verwickelt? Wie alt ist der Fahrer? Wie viele Fahrer gibt es? Die Liste geht noch nahezu endlos so weiter.

    Sie sehen also, dass praktisch jeder Fahrer andere Kosten bei der Elektroauto-Versicherung hat. In der untenstehenden Tabelle sehen Sie einige Preis-Beispiele - insgesamt ist aber anzunehmen, dass die Preise in den nächsten Jahren sinken werden, wenn bessere Statistiken über die Nutzung von Elektroautos vorliegen. Hinsichtlich der Kfz-Steuer sind Elektroautos bzw. ihre Besitzer übrigens 10 Jahre von der Zahlung befreit.

    Vergleich: Kfz-Versicherung unterschiedliche Elektroautos*
    Modell Haftpflicht & Vollkasko
    BMW i3 (170 PS) 305,00 €
    Mitsubishi i-MiEV (67 PS) 274,14 €
    Opel Ampera (150 PS) 423,04 €
    VW e-Golf (116 PS) 345,82 €
    *Versicherungsnehmer: männl. Angestellter (40), SF 20, 12.000 Kilometer / Jahr, Selbstbeteiligung 300 € / 150 €. (Quelle: Verivox, Stand: März 2020)

    Wartung und Verschleiß

    Bei Wartung und Verschleiß können Elektroautos auftrumpfen. Mit weniger beweglichen Teilen und starker Motorbremse sind Elektroautos um ein Drittel günstiger, wenn man nur die Wartung und den Verschleiß betrachtet. Bei kluger Aufladung sind es insgesamt aber eher die geringen „Tank-Kosten“, die ein Elektroauto bei hoher Fahrleistung so günstig machen.

    Wallbox für die Garage anfragen

    Elektroauto mieten

    Inzwischen können Sie bei den meisten Mietwagen-Anbietern gezielt Elektroautos mieten. Tendenziell sind diese Angebote im Schnitt etwas teurer als die Miete eines Benziners oder Dieselwagens. Das liegt vorrangig darin begründet, dass Miete für einen Mietwagen immer an den Kaufpreis des Autos gekoppelt ist und Elektroautos im Schnitt immer noch teurer sind als Konkurrenzmodelle.

    Bei den gängigen Mietwagen-Anbietern können Sie mit Kosten zwischen 100 und 200 Euro pro Tag rechnen. Der Vorteil neben dem ökologischen Fußabdruck sind die günstigeren Treibstoffkosten, wenn sie längere Strecken mit dem Mietwagen zurücklegen.