Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Ausgangslage

Meine Frau Sandra und ich besitzen ein Endreihenhaus aus dem Jahre 1875, also ein etwas älteres Exemplar. Vor allem im Wohn- und Esszimmer waren die Wände innen sehr kalt. Daher wollten wir hier zunächst eine Innendämmung machen.

Allerdings waren wir nicht so begeistert von dem ganzen Dreck, der bei einer Innendämmung anfällt und haben uns dann im Internet nach Alternativen umgeschaut. So sind wir beim Thema Fassadendämmung auf Energieheld gestoßen und haben gleich eine Anfrage gestellt.

Umsetzung

Bild: Einblasdämmung vom Fachmann
Hier ist der Fachmann bei der Arbeit | © Energieheld / Von Ringleben

Nach der Anfrage hat sich Energieheld bei uns gemeldet und uns einen passenden Handwerksbetrieb, die Dachfit GmbH & Co. KG empfohlen. Kurze Zeit später kam es zur Besichtigung unseres Hauses und schon lag uns ein Angebot für die Kerndämmung unserer Fassade vor.

Das Angebot war wirklich gut und so brauchten wir nicht lange zu überlegen oder zu warten. Bereits für einige Tage später haben wir einen Termin erhalten. Bei der Ausführung wurden kleine Bohrungen an der Fassade gemacht und der Dämmstoff eingeblasen. Eine tolle, schnelle und saubere Sache.

Ergebnis

Bild: Schlauch einer Einblasdämmung
Die Dämmung wurde unter dem Fenster eingeblasen | © Energieheld / Von Ringleben

Zum Glück haben wir uns, auch aufgrund der Informationen auf der Homepage, für eine Kerndämmung unserer Fassade bei Energieheld entschieden. Das Haus blieb sauber und die Wände sind nun warm.