Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Neue PV-Anlage gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Über echten Ökostrom

Unter sogenanntem echtem Ökostrom versteht man elektrische Energie, die ausschließlich umweltschonend, also durch erneuerbare Energien, erzeugt wurde. Darüber hinaus investieren Anbieter echten Ökostroms in den Ausbau erneuerbarer Energien wie beispielsweise Wind- und Wasserkraftanlagen.

Entgegen dem Gerücht, dass nach dem Wechsel Ökostrom aus der Steckdose kommt, beziehen auch Ökostrom-Kunden ihren Bedarf aus dem nächstgelegenen Kraftwerk. Das öffentliche Stromnetz stellt meist einen Strommix bereit. Als Kunde von Ökostrom sorgt man dafür, dass die Menge Strom, die man verbraucht, aus regenerativen Energien in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Aktuelle Informationen zum Thema Strom finden Sie übrigens in unserem Ratgeber.

Laut Mentoringbericht der Bundesnetzagentur konnten Haushaltskunden im Jahr 2017 im Durschnitt zwischen 124 Stromanbietern je Netzgebiet wählen. Allerdings bietet davon nur ein kleiner Bruchteil echten Ökostrom. Diese Anbieter unterscheiden sich mitunter im angebotenen Tarif und dem Förderschwerpunkt.

Bild: Energieheld Tipp

Die einzelnen Anbieter von Ökostrom unterscheiden sich im Preis und ihren Förderschwerpunkten. Zwar hält sich hartnäckig das Gerücht, Ökostrom sei teurer als "normaler" Strom, allerdings bewegen sich alle Anbieter zwischen 25,90 und 27,60 Cent pro Kilowattstunde.

Anbieter von Ökostrom im Vergleich

Wir hoch Ihre Stromkosten sind, hängt mitunter von Ihrem durchschnittlichen Energieverbrauch ab. Die einzelnen Anbieter von Ökostrom unterscheiden sich im Preis pro Kilowattstunde sowie deren Gütesiegel, mit denen sie ausgezeichnet wurden. Weiterhin bieten die verschiedenen Institutionen unterschiedliche Vor- und Nachteile. Aus diesem Grund dient Ihnen die folgende Tabelle als Übersicht über die einzelnen Ökostrom-Anbieter.

Anbieter von Ökostrom Vorteile Nachteile Preis
(4.500 kWh)
BayWa r.e. Strom aus Wasserkraft, Fischtreppen für Anlagen Antrag frühestens 9 Monate vor Ende des aktuellen Vertrags  28,70 - 28,85 Ct pro kWh
Bürgerinitiative Umweltschutz Ökologische Stromversorgung durch Einkaufsgemeinschaft, keine vertragl. Mindestlaufzeit Unübersichtliche Webseite, Kündigung 6 Wochen zu Monatsende 28,95 Ct pro kWh 
Die Bürgerwerke Bürger liefern regionalen Ökostrom aus Sonnen-, Wind- und Wasserkraft; Förderung lokaler Energiegenossenschaften Strompreis variiert von Region zu Region stark 24,4 - 34,8 Ct pro kWh
Heidelberger Solidarstromer Vers. Tarfimodelle mit autom. Abgabe für Stiftungstopf Termin für Wechsel wird per Post angekündigt 27,65 - 29,45 Ct pro kWh
Ökostromer Edingen-Neckarhausen Vers. Tarfimodelle mit autom. Abgabe für Stiftungstopf Termin für Wechsel wird per Post angekündigt 27,65 - 29,45 Ct pro kWh
Schriesheimer Ökostromer Vers. Tarfimodelle mit autom. Abgabe für Stiftungstopf Termin für Wechsel wird per Post angekündigt 27,65 - 29,45 Ct pro kWh
Enspire Energie Vers. Prämien und Boni 6 Wochen Kündigungsfrist 27,60 Ct pro kWh
EWS Elektrizitätswerke Schönau Genossenschaft ermöglicht Mitbestimmung und Dezentralisierung Einige, wenige Wohnorte könne nicht beliefert werden 27,65 Ct pro kWh
Greenpeace Energy Genossenschaft, Ausbau von Solaranlagen in Braunkohlerevieren, politische Arbeit Wechsel per Post ist optional möglich 28,50 - 29,70 Ct pro kWh
Klimaschutz+ Energiegenossenschaft Genossenschaft, Gewinne gehen an Klimaschutz+ Stiftung  Kein Wechsel von EWS möglich, da Partnerschaft 27,65 - 29,45 Ct pro kWh
Lichtblick Monatlich kündbar, Regenwald-Schutzprogramm Kündigung bei altem Anbieter wird nicht bei Umzug in neue Wohnung/ neues Haus übernommen 27,99 Ct pro kWh
MANN-Naturenergie Normal- oder Förderbeitrag für Ausbau eneuerbarer Energien  Kündigungsfrist von 6 Wochen 27,85 Ct pro kWh
Naturstrom Betreibt eigenen, nachhaltigen Kraftwerkspark  4 Wochen Kündigungsfrist 28,95 Ct pro kWh
Polarstern Mehrfach als kundenfreundlichster Energieversorger ausgezeichnet Vergleichsweise hochpreisig 29,11 Ct pro kWh
ProEngeno Genossenschaft,  Klimaschutzprojekte kompensieren Gas-Emissionen Kündigung monatlich zum Monatsende 25,90 Ct pro kWh
Prokon Regenerative Energien Genossenschaft mit Windenergieanlagen als Kerngeschäft, keine Vertragslaufzeit Belieferung in grenznahen Gebieten muss geprüft werden 28,00 - 28,50 Ct pro kWh
Savero k.A. k.A. k.A.
Solidarische Ökonomie Bremen Förderung von Solaranlagen, Aktivierungstreffen, Bremer Solidarfonds Kein Wechselformular auf Webseite k.A.
Stadtwerke Müllheim-Staufen ggfs. Sondertarife Vergleichsweise hochpreisig 30,82 Ct pro kWh

Ökostrom von BayWa r.e.

Bild: Echter Ökostrom von BayWa r.e.
Ökostrom von BayWa r.e. | © markusspiske / pixabay.com CC0

2009 gründete BayWa die Tocher BayWa renewable energy GmbH (BayWa r.e.). Diese ist in den Bereichen Solar-, Wind- und Bioenergie sowie Geothermie tätig. Dabei bedient BayWa r.e. sowohl den europäischen Markt als auch die USA.

Wenn Sie Ökostrom von BayWa r.e. beziehen möchten, melden Sie sich auf der dafür vorgesehenen Webseite an. Geben Sie Ihre persönlichen Daten sowie Informationen zum bisherigen Lieferumfang sowie die Zählernummer an. Weiterhin können Sie zwischen verschiedenen Zahlungsarten auswählen. Nachdem Sie alle Angaben ausgefüllt haben, ist die Anmeldung vollzogen und BayWa r.e. erhält den Antrag. Im Anschluss wird der Wechselvorgang gemäß der Möglichkeiten Ihres aktuellen Vertrags bei einem Strom-Anbieter gestartet.

Dabei übernimmt BayWa r.e. für Sie die Kündigung des Vertrags beim alten Strom-Anbieter. Weiterhin wird Ihr Wechsel automatisch den Netzbetreiber gemeldet. Grundsätzlich können Sie durchschnittlich drei Wochen für den Wechsel zu BayWa r.e. einplanen. Eine Versorgungslücke in diesem Zeitraum müssen Sie hingegen nicht befürchten.

Vorteile und Nachteile von BayWa r.e.

Mit BayWa r.e. als Stromanbieter erhalten Kunden Strom, der zu 100 Prozent aus Wasserkraft entsteht. Zu den weiteren Vorteilen des Anbieters zählt dessen nachhaltige und umweltfreundliche Ausrichtung des Gesamtkonzepts. So baut BayWa r.e. unter anderem Fischtreppen, die den Tieren trotz Wasserkraftanalge den Aufstieg im Fluss erlaubt.

Als nachteilig kann bewertet werden, dass der Antrag auf einen Wechsel erst neun Monate vor Ende der Laufzeit des aktuellen Vertrags bearbeitet werden kann. Weiterhin liegt BayWa r.e. mit 28,70 bis 28,85 Cent pro Kilowattstunde eher im oberen Preisbereich von Ökostrom-Anbietern.

Bürgerinitiative Umweltschutz - Ökostrom für alle

Bild: Bürgerinitiative als Einkaufsgemeinschaft für Ökostrom
Bürgerinitiative für Ökostrom | © Anemone123 / pixabay.com CC0

Seit 1971 existiert die Bürgerinitiative Umweltschutz e. V. (BIU). Dabei handelt es sich um einen eingetragenen Verein sowie eine Einkaufsgemeinschaft für günstigen Ökostrom. So ist die BIU träger des ÖkostromPools und kooperiert mit der Naturstrom AG.

Wenn Sie sich für eine Stromversorgung über den ÖkostromPool entschieden haben, können Sie den Wechsel online vollziehen. Für Sie ist jedoch wichtig zu wissen, dass Sie nicht Mitglied bei der Bürgerinitiative Umweltschutz werden. Beim Wechsel zum ÖkostromPool werden Sie nämlich Kunde bei der Naturstrom AG. So erhalten Sie in durchschnittlich sechs bis acht Wochen Strom aus regenerativer Energiequellen. Naturstrom übernimmt den bürokratischen Aufwand des Wechsels. Dazu zählt unter anderem die Kündigung Ihres aktuellen Vertrags bei Ihrem derzeitigen Stromanbieter.

Vorteile und Nachteile der Bürgerinitiative Umweltschutz

Die Einkaufsgemeinschaft befördert eine ökologische Stromversorgung, sodass möglichst viele Menschen Ökostrom beziehen können. Ein weiterer Vorteil, seinen Strom über die Bürgerinitiative Umweltschutz zu beziehen, ist die ausgesetzte Mindestlaufzeit Ihres Vertrags.

Mit 28,95 Cent pro Kilowattstunde liegt der Preis des Stromanbieters allerdings vergleichsweise hoch. Darüber hinaus erschwert es die unübersichtliche Webseite der BIU Interessenten, einen Überblick zum ÖkostromPool zu erhalten und bietet nur wenige Informationen. Hinzukommt, dass bei Beendigung des Vertrags eine Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Monatsende eingehalten werden muss.

Die Bürgerwerke - Ökostrom aus Wasser, Wind und Sonne

Logo: Ökostrom der Bürgerwerke
Grüner Strom aus Wind, Wasser und Sonne | © Die Bürgerwerke eG

In Deutschland zählen die Bürgerwerke zum größten Zusammenschluss von Energiegenossenschaften. Insgesamt 92 Energiegenossenschaften sind Mitglied. Ihren Ökostrom beziehen sie aus zertifizierten Solar-, Wind- und Wasserkraftanlagen, die die einzelnen Energiegenossenschaften inne haben.

Die Bürgerwerke stellen auf ihrer Webseite einen Tarifrechner bereit, der Ihnen Auskunft über den Strompreis in Ihrer Region gibt. Den eigentlichen Wechsel können Sie sowohl postalisch sowie online über ein Anfrage-Formular oder telefonisch vollziehen. Anschließend übernehmen die Bürgerwerke die weiteren Schritte. So kümmern sie sich um die Kündigung Ihres aktuellen Stromvertrags sowie die Ummeldung beim zuständigen Netzbetreiber.

Vorteile und Nachteile beim Ökostrom der Bürgerwerke

Sie können Ökostrom der Bürgerwerke auch beziehen, wenn Sie kein Mitglied einer Energiegenossenschaft sind. Jedoch profitieren sie als Genossenschafts-Mitglied unter anderem von den Erlösen, indem Ihnen sozusagen ein Teil der Bürgerwerke gehört.

Darüber hinaus haben Sie als Gesellschafter die Möglichkeit, sich bezüglich der Entwicklung der ökologischen Energieversorgung in Ihrer Region einzubringen. Nachteilig ist die starke Schwankung des Strompreises je nach Region zu werten. Dieser kann nämlich zwischen 24,4 und 34,8 Cent pro Kilowattstunde liegen und damit entweder viel günstiger, aber auch viel teurer sein als bei anderen Anbietern.

Heidelberger Solidarstromer - Ökostrom für Gemeinwohl

Bild: Ökostrom aus Solaranlage
Sonnencent - Ausbau von Ökostrom | © blickpixel / pixabay.com CC0

Die Heidelberger Solidarstromer bieten in Kooperation mit den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) Ökostrom in Form von verschiedenen Tarifmodellen an. Im Selbstverständnis des Ökostrom-Anbieters fördert er damit den Ausbau regenerativer Energiequellen und leistet einen lokalen Beitrag zum Gemeinwohl.

Über den Menüpunkt "Jetzt wechseln" auf der Webseite des Ökostrom-Anbieters kommen Sie einfach und unkompliziert zum Formular, um Ihren Stromverbrauch zu ermitteln. Anschließend ergänzen Sie den Antrag um alle notwendigen Angaben zu Ihrer Person und Ihrem bisherigen Vertragsverhältnis bei Ihrem alten Stromanbieter. Die Heidelberger Solidarstromer erledigen für Sie die Kündigung des alten Vertrags und informieren den Netzbetreiber über Ihren Wechsel.

Vorteile und Nachteile der Heidelberger Solidarstromer

Die unterschiedlichen Preis-Klassen der Heidelberger Solidarstromer sehen eine automatische Abgabe (Sonnencent-Prinzip) verschiedener Höhe für den Heidelberger Stiftungstopf vor. So stärken Kunden die Nachhaltigkeit der Region in jedem Fall, egal für welches Modell diese sich entscheiden.

Ökostromer Edingen-Neckarhausen

Bild: Ökostrom ist nachhaltig
Ökostrom ist nachhaltig | © EME / pixabay.com CC0

Die Ökostromer Edingen-Neckarhausen bilden eine überparteiliche Initiative mit dem Ziel Nachhaltigkeit und die Energiewende in der Region voranzutreiben. Dabei kooperiert der Anbieter mit den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) und praktiziert das Sonnencent-Prinzip. Dieses sieht eine bestimmte Abgabe des Strompreises für einen Stiftungstopf vor.

Die Heidelberger Solidarstromer ermöglichen Ihnen einen komfortablen und leichten Wechsel zu Ökostrom. Auf der Webseite der Bürgerinitiative steht ein übersichtliches Online-Formular bereit, mit dem Sie Ihren Stromverbrauch sowie den Grundpreis errechnen können und mit nur einem Klick Edingen-Neckarhausener Ökostrom bestellen.

Die Edingen-Neckarhausener Ökostromer übernehmen weiterhin den bürokratischen Aufwand und melden Ihrem zuständigen Netzbetreiber den Wechsel. Weiterhin kümmert sich der Ökostrom-Anbieter auch um die Kündigung Ihres alten Stromvertrags.

Vorteile und Nachteile der Ökostromer Edingen-Neckarhausen

Den Strom über die Ökostromer Edingen-Neckarhausen zu beziehen, bietet verschiedene Vorteile. Einer davon ist das Tarifangebot, dessen drei verschiedene Modelle unterschiedlich hohe Abgaben für den Edinger-Neckarhausener Stiftungstopf bereits beinhalten. So fördern Kunden des Tarifs für 28,25 Cent pro Kilowattstunde automatisch mit einem "Sonnencent" ökologische Projekte der Stiftung.

Die Bestätigung über den Beginn der Versorgung mit Ökostrom erhalten Sie laut Webseite per Post. Dies kann als kleiner Nachteil gewertet werden, da dadurch Ressourcen beansprucht und CO2-Emissionen produziert werden.

Schriesheimer Ökostromer - für mehr Nachhaltigkeit

Bild: Solarpanels für Ökostrom
Erneuerbare Energien für Ökostrom | © andreas160578 / pixabay.com CC0

Die Schriesheimer Ökostromer bilden eine Initiative aus Bürgern der Region. Mit ihrem Ökostrom-Modell wollen sie für mehr demokratische Teilhabe der Bewohner an nachhaltigen Entwicklungen in Schriesheim ermöglichen. Dafür kooperieren Sie mit den Elektrizitätswerken Schönau, indem sie ihren Ökostrom von dort beziehen.

Mittels des Sonnencent-Prinzips - einer in den Strompreis inkludierten Abgabe für den Stiftungsfond - können Kunden ökologische Projekte unterstützen. Sie möchten zu den Schriesheimer Ökostromern wechseln? Dies können Sie einfach und bequem online erledigen. Der Stromanbieter stellt hierfür auf seiner Webseite ein Formular bereit, mit dessen Hilfe Sie Ihren jährlichen Stromverbrauch und damit Ihren Grundtarif bestimmen können.

Anschließend können Sie mit wenigen Angaben das Formular ausfüllen und dann den Wechsel einleiten. Die Schriesheimer Ökostromer übernehmen anschließend alles weitere für Sie: die Kündigung des Vertrags mit dem alten Stromanbieter sowie die Meldung des Wechsels beim Netzbetreiber.

Vorteile und Nachteile der Schriesheimer Ökostromer

Ein wichtiger Vorteil ist der Preis den Kunden der Schriesheimer Ökostromer zahlen. Dieser liegt nämlich im günstigsten Tarif bei 27,65 Cent pro Kilowattstunde und ist damit im Vergleich zu anderen Stromanbietern als günstig zu bewerten. Darüberhinaus können Kunden zwischen drei Tarifmodellen wählen, die je unterschiedliche Beträge in den Stiftungsfond abführen.

Der Wechsel zu den Ökostromern wird zukünftigen Kunden laut Angaben auf der Webseite per Post bestätigt. Dies kann als Kritikpunkt gewertet werden, da eine vollständig papierlose Kommunikation zwischen Stromanbieter und Kunden noch umweltfreundlicher wäre.

Ökostrom von Enspire Energie

Bild: Erneuerbare Energie aus Wasserkraft
Wasserkraft erzeugt Ökostrom | © Arcaion / pixabay.com CC0

Seit 2012 bieten die Konstanzer Stadtwerke unter der Marke Enspire Energie Ökostrom für Verbraucher an. Produziert wird der Strom in eigenen Laufwasserkraftwerken am Inn, sodass Kunden Ökostrom aus regenerativen Energiequellen erhalten.

Nach die Mindesvertragslaufzeit bei Ihrem aktuellen Stromanbieter abgelaufen ist, kann der Wechsel zu Enspire Energie online erfolgen. Dafür können Sie den Tarifrechner nutzen, den der Ökostrom-Anbieter auf seiner Webseite bereitstellt. Ermitteln Sie so Ihren jährlichen Stromverbrauch unter Einbezug der Wohnregion. Im nächsten Schritt wird Ihnen ein möglicher Tarif. Weiterhin werden Ihnen Details zu den einzelnen Angeboten übersichtlich dargestellt.

Anschließend können Sie dann Ökostrom von Enspire Energie bestellen. Der Ökostrom-Anbieter kümmert sich um den bisherigen Anbieter sowie den Netzbetreiber, um unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist Ihres aktuellen Vertrags einen schnellen Wechsel zu Enspire Energie zu veranlassen.

Vorteile und Nachteile von Enspire Energie

Enspire Energie bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit 27,60 Cent pro Kilowattstunde liegt der Stromanbieter im unteren Preissegment von Ökostrom-Anbietern. Darüber hinaus können Kunden von Enspire Energie verschiedene Boni und Prämien erhalten, wie den Neukundenbonus oder Förderprämien für energieeffiziente Haushaltsgeräte. So wird ein Wechsel zu Enspire Energie für Kunden noch attraktiver.

Laut Webseite des Strom-Anbieters sollten Neukunden vorab über den Tarifrechner die Verfügbarkeit von Enspire Energie für Ihre Region überprüfen. So versorgt der Anbieter laut eigener Aussage "fast ganz Deutschland mit Ökostrom". Dieser Aspekt kann gegebenenfalls als Nachteil gewertet werden.

Ökostrom der Elektrizitätswerke Schönau (EWS)

Logo: Elektrizitätswerke Schönau für Ökostrom
Dezentral und nachhaltig | © EWS Elektrizitätswerke Schönau eG

Entstanden sind die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) aus einer Bürgerinitiative als Konsequenz auf den Reaktorunfall in Tschernobyl. Seit 2009 ist die EWS eine eingetragene Genossenschaft und bietet Kunden die Möglichkeit, Ökostrom zu beziehen und gleichzeitig zum Modell einer dezentralen Stromversorgung beizutragen.

Wer zu den Elektrizitätswerken Schönau wechseln möchte, kann dies über das Tarifformular auf der Webseite des Strom-Anbieters tun. Nachdem über das Formular der jährliche Stromverbrauch ermittelt wurde, wird ein Tarif sowie dessen Details angezeigt. Der Kunde kann sich anschließend für den Wechsel entscheiden, indem er einen Tarif auswählt und zusätzliche Angaben ergänzt.

Alternativ kann der Wechsel auch mithilfe einer PDF-Datei vollzogen werden. Laden Sie sich das Dokument auf der Webseite des EWS herunter. Füllen Sie dieses aus und senden Sie es mit einer aktuellen Stromrechnung zurück an die EWS.

Vorteile und Nachteile beim Ökostrom der EWS

Die EWS bietet bis auf wenige Ausnahmen eine deutschlandweite Versorgung mit Ökostrom. Diese Einzelfälle beziehen sich meist auf Wohnorte an der Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz sowie Deutschland und Österreich. Sie sind auf der Webseite der EWS einzusehen und immer vorab zu prüfen, da sich die Regularien ändern können.

Als positiv kann das Genossenschafts-Modell der EWS gewertet werden, das den Kunden maximale Mitbestimmung ermöglicht. Darüber hinaus zählt die EWS mit durchschnittlich 27,65 Cent pro Kilowattstunde mit zu den günstigsten Ökostrom-Anbietern.

Greenpeace Energy - aktiv gegen Braunkohle

Bild: Ökostrom statt Atomstrom
Ökostrom schützt die Natur | © 50578 / pixabay.com CC0

Im Jahr 1999 wurde Greenpeace Energy und 2001 die Tochterfirma Planet energy gegründet. Der Strom-Anbieter ist dank des Genossenschafts-Prinzips wirtschaftlich unabhängig von der gleichnamigen Umweltorganisation.

Über das Online-Formular auf der Webseite des Ökostrom-Anbieters können Sie zu Greenpeace Energy wechseln. Dafür wählen Sie zuerst, ob Sie Ihren Strom- oder Gasanbieter wechseln möchten. Anschließend stehen Ihnen zwei Tarife zur Auswahl: der Ökostrom aktiv sowie der Solarstrom Plus. Die beiden Tarife unterscheiden sich durch ihre Förderschwerpunkte. So unterstützt der Solarstrom Plus den Braunkohle-Ausstieg. Nachdem Sie sich für eine Variante entschieden haben, ergänzen Sie das Formular um Ihre persönlichen Daten.

Vorteile und Nachteile bei Greenpeace Energy

Wer Ökostrom des Tarifs Solarstrom Plus von Greenpeace Energy bezieht, unterstützt gleichzeitig den Ausbau von Solaranlagen in Braunkohlerevieren. Weiterhin gehört Greenpeace Energy ausschließlich den Genossenschafts-Mitgliedern, sodass der Anbieter wirtschaftlich und politisch unabhängig ist.

Zwar bietet Greenpeace Energy die Möglichkeit den Wechsel online zu vollziehen. Allerdings besteht auch die Option, per Post den Antrag auf Stromversorgung zu stellen. Dies kann als geringer Nachteil gewertet werden, da die vollständige, papierlose Anmeldung umweltfreundlicher wäre.

Klimaschutz+ Energiegenossenschaft - Ökostrom+

Bild: Solarpanel für Ökostrom
Ökostrom mit Sonnencent-Prinzip | © stux / pixabay.com CC0

Gemeinsam mit der Klimaschutz+ Stiftung und den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) hat die Klimaschutz+ Energiegenossenschaft das Projekt Ökostrom+ ins Leben gerufen. Darüber stellt die Genossenschaft Ökostrom in drei verschiedenen Tarifen für ihre Kunden bereit.

Der Wechsel zur Klimaschutz+ Energiegenossenschaft kann einfach per Online-Formular durchgeführt werden. Mithilfe desselben wird zuerst Ihr jährlicher Stromverbrauch unter Berücksichtigung des Wohnorts ermittelt. Weiterhin werden Ihnen im nächsten Schritt die Details zum Stromtarif angezeigt. Anschließend ergänzen Sie persönliche sowie anbieterrelevante Daten und können Sie Ökostrom+ bestellen.

Vorteile und Nachteile der Klimaschutz+ Energiegenossenschaft

Wenn Sie Ökostrom+ beziehen, investieren Sie automatisch je Tarif zwischen 0,5 bis 2 Cent pro Kilowattstunde in den sogenannten Sonnencent. Der dabei erreichte Ertrag wird in die Realisierung neuer Kraftwerke für Ökostrom sowie Energie-Effizienzprojekte investiert. Als Genossenschafts-Mitglied entscheiden die einzelnen Mitglieder darüber, welche Projekte gefördert werden.

Einer der Nachteile, die der Strom-Anbieter Klimaschutz+ Energiegenossenschaft beziehungsweise Ökostrom+ mit sich bringt, sind die Wechselbedingungen: Sie können von allen Anbietern zu Ökostrom+ wechseln, außer von den EWS, da diese Kooperationspartner sind.

Ökostrom von LichtBlick

Logo: LichtBlick SE
Ökostrom aus Wasserkraft | © LichtBlick SE

LichtBlick wurde 1998 gegründet und bietet seinen Kunden deutschlandweit Ökostrom aus Wasserkraft. Im Jahr 2017 erwirtschaftete der Strom-Anbieter dadurch rund 700 Millionen Euro Umsatz. Neben der Bereitstellung von Ökostrom setzt sich das Unternehmen für den Erhalt des Regenwaldes ein.

Sie können telefonisch oder online zu LichtBlick wechseln. Im Internet erfolgt der Wechsel über den Tarifrechner des Ökostrom-Anbieters. Sie erhalten nach Aufgabe Ihrer Anfrage eine Auftragsbestätigung. Diese enthält unter anderem Informationen zum Start der Stromlieferung durch LichtBlick. Dabei übernimmt LichtBlick im Regelfall die Kündigung des Vertrags bei Ihrem alten Strom-Anbieter.

Nur beim Umzug in eine neue Wohnung oder ein neues Haus müssen Sie sich selbst darum kümmern. Zum Abschluss erhalten Sie eine erneute Bestätigung über die Abmeldung des alten Vertrags sowie die Nennung des Lieferbeginns mit Ökostrom.

Vorteile und Nachteile bei LichtBlick

Im Vergleich zu anderen Strom-Anbietern ermöglicht Lichtblick seinen Kunden die monatliche Kündigung des Vertrags. Darüber hinaus besteht bei LichtBlick auf keine Mindestvertragslaufzeit, was als Vorteil gewertet werden kann.

Weiterhin wird pro Kunde ein Quadratmeter Regenwald in Ecuardo geschützt. Ein Nachteil des Ökostrom-Anbieters ist, dass er die Kündigung Ihres aktuellen Vertrags beim alten Strom-Anbieter nicht übernimmt, wenn Sie in ein neues Haus oder in eine neue Wohnung ziehen.

Ökostrom von MANN Naturenergie

Bild: Ökostrom für die Natur
Ökostrom - gut für die Natur | © Larisa-K / pixabay.com CC0

Von einem Sägewerk ausgehend wurde 1991 die MANN Windenergie gegründet. Zwischen 1994 und 1995 entstand dann MANN Naturenergie, sodass nur drei Jahre später die Grünstrom-Versorgung starten konnte.

Entweder Sie wechseln online oder per Telefon zu MANN Ökostrom. Sobald Ihre Anmeldung eingetroffen ist, kündigt MANN für Sie Ihren bestehenden Vertrag mit dem alten Strom-Anbieter - unter der Voraussetzung, dass Ihre aktuelle Vertragsstruktur dies bereits zulässt. Weiterhin werden Sie über den Start der Belieferung mit Ökostrom informiert. Für die Bearbeitungszeit können Sie in der Regel vier bis sechs Wochen einplanen.

Vorteile und Nachteile von MANN Naturenergie

Kunden können zwischen dem Normaltarif und dem MANN Cent Tarif wählen. Bereits mit ersterem leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz, mit letzterem gehen zusätzliche 1,5 Cent pro Kilowattstunde (davon 1 Cent Förderanteil, 0,15 Cent GSL-Linzenz- und Zertifizierung) in die Förderung und den Ausbau erneuerbarer Energien.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen eine telefonische Beratung für Fragen und Anliegen an. Einziger Nachteil, wenn Sie MANN Ökostrom beziehen: Die Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen.

Naturstrom - Ökostrom aus Wasser und Wind

Logo: Naturstrom AG
Ökostrom dank Wind und Wasser | © NATURSTROM AG

Die Naturstrom AG wurde bereits 1998 gegründet und liefert ihren Kunden seit über 20 Jahren 100 Prozent saubere Energie, indem sie genauso viel Ökostrom ins Netz einspeisen, wie ihre Kunden verbrauchen.

Gleichzeitig treibt die Naturstrom AG den nachhaltigen Umbau der Energieversorgung in Deutschland voran. Wer zu Naturstrom wechseln möchte, kann dies über das Antragsformular auf der Webseite des Stromanbieters tun. Dabei wird vorab der Jahresverbrauch und anhand dessen der jeweilige Tarif berechnet. Im Anschluss daran können Sie Ihre persönlichen Daten sowie jene zur bisherigen Stromversorgung eingeben.

Mit dem Absenden der Formulars bestellen Sie Ökostrom von Naturstrom. Der Stromanbieter kümmert sich im Anschluss ebenfalls um die Vertragskündigung bei Ihrem aktuellen Stromanbieter sowie die Ummeldung beim Netzanbieter.

Vorteile und Nachteile beim Anbieter Naturstrom

Naturstrom betreibt eigene, nachhaltige Kraftwerksparks. Indem Sie Ökostrom von Naturstrom beziehen, unterstützen Sie das Unternehmen in diesem Tätigkeitsbereich. Preislich bewegt sich der Stromanbieter mit 28,95 Cent pro Kilowattstunde im mittleren bis oberen Preisfeld im Vergleich zu anderen Anbietern.

Darüber hinaus kann der Bezug von Naturstrom aus der Grundversorgung heraus innerhalb von zwei bis drei Wochen stattfinden. In anderen Fällen jedoch gelten individuelle Wechseltermine, die es von Kunde zu Kunde zu prüfen gilt. Je nachdem kann dies als Nachteil von Naturstrom gewertet werden.

Ökostrom von Polarstern

Bild: Nachhaltiger Ökostrom
Für Umwelt und Wirtschaft | © iplenio / pixabay.com CC0

2009 saßen die Gründer der Polarstern GmbH das erste Mal zusammen. Heute ist das Unternehmen einer der Stromanbieter von Ökostrom. Gleichzeitig verfügt Polarstern über ein besonderes Selbstverständnis.

Dabei geht es dem Anbieter nicht allein darum, den Energiemarkt zu verändern, sondern die Werte der gesamten Wirtschaft zu reformieren. Über den Tarifrechner für Ökostrom auf der Webseite von Polarstern errechnen Sie Ihren jährlichen Stromverbrauch. Im nächsten Schritt erhalten Sie einen Tarif-Vorschlag. Wenn Sie diesen annehmen möchten, können Sie anschließend Ihre personenbezogenen Daten sowie die Angaben zum bisherigen Stromanbieter in ein Online-Formular eintragen. Nach dem Abschicken desselben erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Bestellung und ein Begrüßungsschreiben, wenn der Wechsel vollzogen ist.

Die Kündigung des Vertrags beim alten Stromanbieter sowie die Ummeldung beim örtlichen Netzbetreiber übernimmt Polarstern. Rechnen Sie für den Wechsel zwischen zwei und sechs Wochen nach Entlassung aus dem alten Vertrag ein.

Vorteile und Nachteile bei Polarstern

Mit der Entscheidung für Polarstern erhalten Sie nicht nur Ökostrom, sondern unterstützen ebenfalls den Bau neuer Ökokraftwerke. Darüber hinaus hat das Unternehmen mehrere Auszeichnungen für einen kundenfreundlichen Service erhalten, was ein Vorteil ist.

Am Preis von 29,11 Cent pro Kilowattstunde ändert sich auch dann nichts, wenn Kunden sowohl Strom als auch Gas bei Polarstern beziehen. Rabatte diesbezüglich sind nach eigenen Angaben nicht möglich. Damit liegt der Ökostrom-Anbieter in der oberen Preiskategorie.

Ökostrom von ProEngeno

Bild: Windkraftanlage
Ökostrom durch Wind | © PeterDargatz / pixabay.com CC0

Als erster unabhängiger Stromanbieter im Nordwesten Deutschlands produziert ProEngeno Ökostrom. Die Tätigkeit geht bereits auf das Jahr 1992 zurück, seit dem der Vorläufer des Unternehmens Ökostrom mit Windkraftanlagen produzierte.

Der Wechsel zu ProEngeno kann telefonisch oder online stattfinden. In letzterem Fall gehen Sie auf die Webseite des Strom-Anbieters und füllen das entsprechende Tarifformular aus. Anschließend ergänzen Sie dieses um Ihre persönlichen Daten sowie alle Angaben, die ProEngeno benötigt, um Ihren Wechsel vollziehen zu können. Um die Kündigung des alten Vertrags sowie die Ummeldung beim Netzbetreiber kümmert sich ebenfalls ProEngeno.

Vorteile und Nachteile von ProEngeno

Der Preis ist einer der Vorteile des Stromanbieters: Bei den 25,90 Cent pro Kilowattstunde handelt es sich vergleichsweise um das günstigste Angebot. Darüber hinaus bietet das Genossenschafts-Modell allen Kunden Vorteile, indem Sie über ein Stimmrecht für die Generalversammlung verfügen.

Als nachteilig kann die Vertragslaufzeit von einem Jahr bewertet werden, sodass eine Kündigung im Regelfall erst nach dieser Zeit möglich ist. Die Kündigung selbst ist wiederum nur monatlich möglich.

Ökostrom von PROKON Regenerative Energien

Bild: Windenergie durch Windräder
Wind und Ökostrom | © Pexels / pixabay.com CC0

Seit über 20 Jahren stellt PROKON Regenerative Energien eG Ökostrom her. Dabei verfügt das Unternehmen mittlerweile über 365 Windkraftanlagen, sodass die Windenergie das Herzstück des Anbieters darstellt. Bereits über 39.000 Mitglieder beziehen das Angebot von PROKON.

Nachdem Sie online Ihren Tarif anhand Ihres Stromverbrauchs sowie Ihres Wohnortes berechnet haben, können Sie das Formular um persönliche Angaben sowie weitere Daten ergänzen. So erhält PROKON Ihren Antrag und leitet im nächsten Schritt die Kündigung des Vertrags bei Ihrem aktuellen Stromanbieter zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein. Weiterhin meldet das Unternehmen Ihren Wechsel dem örtlichen Netzbetreiber.

Vorteile und Nachteile von PROKON Regenerative Energien

Vorteilhaft am Vertrag bei PROKON ist, dass keine Vertragslaufzeit existiert. Darüber hinaus bietet der Ökostrom-Anbieter die Möglichkeit, Genossenschaftsmitglied zu werden und von den unternehmenseigenen Windenergieanlagen zu profitieren.

Ein Nachteil des Strom-Anbieters kann gegebenenfalls die Verfügbarkeit in eigen Regionen sein. Es gilt die mögliche Belieferung durch PROKON in grenznahen Gebieten individuell zu prüfen. Mit 28,00 bis 28,50 Cent pro Kilowattstunde bewegt sich PROKON im Vergleich zu anderen Ökostrom-Anbietern im Mittelfeld.

Ökostrom von Savero

Aktuell keine Angaben

Solidarische Ökonomie Bremen - für mehr Gemeinschaft

Bild: Solarpanel für Ökostrom
Ökostrom durch Sonne | © bru-nO / pixabay.com CC0

Die Solidarische Ökonomie Bremen kooperiert mit den Elektrizitätswerken Schönau (EWS), um Ökostrom bereit zu stellen. Mithilfe des Sonnencent-Prinzips fließt ein Anteil des Strompreises in den Bremer Solidarfonds.

Der Solidarfonds investiert seine finanziellen Mittel in den Bau neuer Solaranlagen und andere Energie-Effizienz-Projekte in Bremen. Verwaltet wird der Fonds von der Klimaschutz+ Stiftung. Informationen zum Wechsel zur Solidarischen Ökonomie Bremen erhalten Sie, indem Sie Kontakt mit dem Ökostrom-Anbieter aufnehmen. Dafür steht Ihnen auf der Webseite ein Kontaktformular bereit. Sie können aber auch telefonisch oder per Fax Informationen zum Wechsel einholen.

Vorteile und Nachteile der Solidarischen Ökonomie Bremen

Ein Vorteil am Bezug von Ökostrom durch die Solidarische Ökonomie Bremen ist die automatische Förderung des Baus von Solaranlagen. Darüber hinaus verbindet die Bremer SolidarStromer ein starker Gruppenzusammenhalt. So helfen sich die Mitglieder gegenseitig bei Aktivierungsprozessen auch in anderen Bereichen des Alltags.

Ein negativer Aspekt der Solidarischen Ökonomie Bremen ist das Fehlen eines Online-Formulars für den Wechsel. Auch eine gesonderte Preisauskunft ist über die Webseite des Strom-Anbieters nicht erhältlich.

Ökostrom der Stadtwerke Müllheim-Staufen

Bild: Ökostrom durch Gemeinschaft
Gemeinsam für günstigen Ökostrom | © cocoparisienne / pixabay. com CC0

Die Stadtwerke Müllheim-Staufen wurde 2009 gegründet und übernahm die Trinkwasserversorgung von Müllheim im Markgräflerland und Staufen im Breisgau. Neben Ökostrom - dem sogenannten Allemannenstrom - bietet das Unternehmen auch "Allemannenenergie".

Darüber hinaus investieren die Stadtwerke Müllheim-Staufen in die lokale Infrastruktur sowie die soziale und kulturelle Entwicklung der Region. Zuerst errechnen Sie über das entsprechende Formular auf der Webseite der Stadtwerke Müllheim-Staufen den Tarif für Ihren Ökostrom-Vertrag. Anschließend können Sie diesen online buchen. Ergänzen Sie alle persönlichen sowie vertragsspezifischen Angaben.

Weiterhin ist der Wechsel zu den Stadtwerken auch per Telefon, per Post oder persönlich möglich. Die Kündigung des alten Vertrags sowie die Benachrichtigung des Netzanbieters übernehmen in jedem Fall die Stadtwerke.

Vorteile und Nachteile der Stadtwerke Müllheim-Staufen

Interessenten, die über einen Wechsel zu den Stadtwerken Müllheim-Staufen nachdenken, können gegebenenfalls von verschiedenen Sondertarifen profitieren. Die generellen Tarife liegen bei 30,82 Cent pro Kilowattstunde und sind damit im Vergleich zu anderen Anbietern als teuer zu bewerten.

Der beste Anbieter von Ökostrom

Den einen Ökostrom-Anbieter gibt es nicht. Vielmehr können Sie anhand der oben genannten Kriterien den für Sie individuell passenden Anbieter wählen. Um perfekt auf Ihre Bedürfnisse in Sachen Ökostrom-Versorgung einzugehen, hilft Ihnen Energieheld bei der Suche nach dem für Sie bestmöglichen Anbieter. Stellen sie einfach eine kostenlose Anfrage auf unserer Webseite.

Der günstigste Tarif

Das aktuell günstigste Angebot für Ökostrom bietet Ihnen ProEngeno mit 25,90 Cent pro Kilowattstunde. Grundsätzlich ist der Preis allerdings von unterschiedlichen Faktoren abhängig wie beispielsweise vom Tarif-Modell oder, ob in die monatlichen Stromkosten bereits eine Förderabgabe mit einberechnet wird.

Auf Ökostrom-Label achten

Um sicher zu gehen, dass Sie auch echten Ökostrom bestellen, können Sie sich an den einzelnen Zertifikaten orientieren. Diese garantieren unter anderem, dass die Produktion des Stroms auf erneuerbaren Energien basiert. So können Sie ausschließen, dass Sie durch den Bezug eines Strommix indirekt die Produktion sowie den Ausbau von Atomstrom unterstützen.

Anbieter von Ökostrom Label Bedeutung
Greenpeace Energy TÜV Nord, Omnicert Überprüft die Einhaltung der Kriterien der Umweltorganisation Greenpeace
Bürgerinitiative Umweltschutz Grüner Strom Gold Garantiert Erzeugung und Einkauf von 100 % Ökostrom, keine Umettikettierung
Die Bürgerwerke
MANN-Naturenergie
Naturstrom
Polarstern
ProEngeno
BayWa r.e. Ok-Power Garantiert Strom aus 100 % erneuerbaren Energien, faire und transparente Vertragsbedingungen, Förderung von erneuerbaren Energien
Prokon Regenerative Energien
Lichtblick
Savero
Stadtwerke Müllheim-Staufen
EWS Elektrizitätswerke Schönau EcoTopTen Prüft angemessenen und bezahlbaren Preis sowie Sozialverträglichkeit, ökologisch
Schriesheimer Ökostromer
Ökostromer Edingen-Neckarhausen
Heidelberger Solidarstromer
Solidarische Ökonomie Bremen
Enspire Energie
Klimaschutz+ Energiegenossenschaft