Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Spanndecke gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Einleitung: Allgemeines über Spanndecken

Bild: Küche Spanndecke
Spanndecke in einer Küche | © spanndecken-anbieter.de

Deckenarbeiten sind als Trockenbau-Maßnahme häufig sehr anstrengend und aufwendig. Meist geht es sogar nur um optische Anpassungen, die jedoch trotzdem recht teuer werden können.

Wer beispielsweise eine alte Holzvertäfelung nicht mehr ansprechend findet, aber nicht die gesamte Decke kernsanieren möchte, der kann heutzutage auf sogenannte Spanndecken zurückgreifen. Dabei wird eine Kunststofffolie über die bestehende Decke gespannt.

Die Folie wird dann per Heizstrahler geglättet. So eine Maßnahme dauert meist nur einen Tag und verursacht vergleichsweise wenig Dreck. Die bestehende Decke bleibt unangetastet.

Spanndecke einbauen lassen (vom Fachbetrieb)

Wenn Sie eine Spanndecke vom Fachbetrieb einbauen lassen möchten, dann müssen Sie eigentlich nicht viel beachten. Die Wände und die Mitte des Raumes sollten einigermaßen zugänglich sein, aber die meisten Möbel können an Ort und Stelle bleiben. Dreck entsteht beim Einbau der Spanndecke nur dort, wo Löcher für Befestigungsschrauben (Tragleisten und Lampen) gebohrt werden müssen.

Unterm Strich werden für den Einbau einer Spanndecke eigentlich nur Tragleisten an der Oberkante aller Wände angebracht, die dann mit der Kunststofffolie bespannt werden. Die Tragleisten besitzen eine Art gespannte Nut, in die die Folie mit einem Spezialwerkzeug eingeschoben wird. Die Folie klemmt sich dann fest, aber das Werkzeug kann problemlos wieder herausgezogen werden.

Quelle: © Sebastian Markowski / youtube.com

Die Tragleisten aus Kunststoff oder in stabilerer Aluminium-Ausführung können im Falle einer vertäfelten Decke ganz ohne Dübel verschraubt werden, sodass praktisch kein Schmutz entsteht. Die Folie wird bereits werksseitig auf die richtige Größe zugeschnitten, bzw. 10 Prozent kleiner erstellt, um später eine gute Oberflächenspannung gewährleisten zu können.

Beim Bespannen arbeiten sich Fachbetriebe meist von einer Zimmerecke zur nächsten vor und lassen die langen Seiten noch ungespannt. Durch gezielte Wärmeeinwirkung werden dann alle losen Seiten nach und nach gespannt und dann ebenfalls in die Tragleisten geklemmt. Abschließend werden etwaige Falten noch einmal gezielt "weggeföhnt" und überstehende Folienreste abgeschnitten.

Am Ende ist Ihre Spanndecke in der neuen Wunsch-Optik vollkommen eben und "einsatzbereit". Soll die Spanndecke mit Lichtern versehen werden, sind einige zusätzliche Arbeitsschritte notwendig. Für 15 bis 30 Quadratmeter Spanndecke benötigt ein geübtes Team etwa 8 Stunden - in sehr komplizierten Fällen auch deutlich mehr.

Licht einbauen

Bild: Spanndecke mit Beleuchtung
Lampen unter einer Spanndecke | © spanndecken-anbieter.de

Bisher wurde nur der einfache Einbau einer Spanndecke ohne Licht beschrieben. Die meisten Leute nutzen aber Deckenleuchten, statt Wandleuchten, um einen Raum zu erhellen.

Der zu bespannende Bereich muss also im Vorfeld mit der nötigen Elektrik und den passenden Haltern versehen werden, damit man nicht einfach eine dunkle Fläche erhält. Hier ist es besonders von Vorteil, dass sämtliche Leitungen später nicht mehr sichtbar sind.

Um Zeit zu sparen, kann daher beim Verlegen aller Kabel recht "grob" gearbeitet werden - es muss lediglich sichergestellt werden, dass Halter und Leitungen sind nicht mehr selbstständig lösen. Um die Spanndecke mit Licht zu versehen, gibt es letztendlich vier verschiedene Möglichkeiten:

1) Die alte Decke wird mit speziellen Lampenhaltern an den gewünschten Stellen versehen. Die Kabel zu jeder künftigen Lampe werden einfach von einer bestehenden Lampe abgezweigt und unter der Decke verschraubt. Später werden die Kabel natürlich von der Spanndecke überdeckt. Nach dem Spannen der Decke werden an den richtigen Stellen Löcher in die Folie geschnitten, um die zuvor verlegten Halter mit einer Lampe nach Wahl zu versehen.

2) In eine bestehende Spanndecke können spezielle Lampenringe eingesetzt werden, sofern an der betreffenden Stelle schon Strom anliegt. 

3) Es kann eine sogenannte halbdurchsichtige Lichtdecke installiert werden, bei der Lampen durch die Spanndecke hindurchscheinen und eine indirekte Beleuchtung ermöglichen.

4) Die Spanndecke kann mit Schattenfugen installiert werden, in denen sich dann Lichtleisten in Wunschfarbe installieren lassen. Diese Option wird häufig eher als ergänzende Lichtquelle genutzt.

Einbau-Schritt Beschreibung
Raum ausmessen Alle Seiten des Raumes werden ausgemessen
PVC-Folie herstellen Spanndecke wird in angepasste Größe (10 % kleiner) hergestellt
Tragleisten anbringen Tragleisten aus Kunststoff oder Aluminium werden unter die Decke geschraubt
Lampenhalter anbringen Lampenhalter werden nach eigenen Wünschen platziert
Stromkabel verlegen Lampenhalter werden mit Strom versorgt (die Kabel sind später nicht sichtbar)
PVC-Folie spannen Die Spanndecke wird schrittweise an den Tragleisten fixiert
Falten entfernen Durch Wärmeeinwirkung wird die Spanndecke geglättet
Überstehende Ränder abschneiden Spanndecke wird an den Wänden bündig abgeschlossen
Lampen montieren (entfällt bei Lichtdecke) Spanndecke wird an den entsprechenden Stellen eingeschnitten, um Lampen zu montieren

Spanndecke als Lichtdecke

Die Lichtdecke ist gewissermaßen der "kleine Bruder" der Spanndecke. Hier kommt grundsätzlich dieselbe Technik, aber mit einer anderen Optik zum Einsatz.

Statt einer deckenden Folie wird ein leicht durchsichtiges Material verwendet, das hinterleuchtet wird. So entsteht eine eher indirekte Beleuchtung mit einer vollkommen glatten Oberfläche, die viele Menschen besonders im Wohnzimmer als sehr ansprechend empfinden.

Die Lichtdecke kann auch mit farbwechselnden Lampen installiert werden, die sich dann per Fernbedingung steuern lassen. Aus technischer Sicht werden der Fantasie bei Lichtdecken praktisch keine Grenzen gesetzt.

Preisvergleich: Das kosten Spanndecken (mit Einbau)

Bild: Spanndecke in Küche
Spanndecke in einer Küche | © spanndecken-anbieter.de

Eine Spanndecke kann natürlich so toll aussehen wie sie nur möchte - wenn der Preis nicht stimmt, kommt eine solche Lösung für viele Menschen nicht in Frage.

Wir haben hier deshalb einmal die üblichen Kosten für Spanndecken (pro Quadratmeter) zusammengetragen. So können Sie selbst entscheiden, ob sich der Einbau einer solchen Spanndecke lohnt.

Im Normfall kostet die Spanndecke inklusive Montage vom Fachmann zwischen 65 und 180 Euro pro Quadratmeter (inklusive Mehrwertsteuer). Die Preis-Differenz kommt hauptsächlich durch den Zustand der Decke, die Wahl der Materialien, die Anzahl der Lampenhalter und die Raumform (Anzahl der Ecken) zustande.

Die Kosten für die einzelnen Lampen kommen im Regelfall noch obendrauf - hier können Sie nach eigenem Belieben die günstigsten oder eben auch teureren Fabrikate wählen. Die 65 Euro pro Quadratmeter werden vermutlich nur in den seltensten Fällen erreicht, wenn wirklich alle Rahmenbedingungen stimmen.

In einem einfachen rechtwinkligen Raum mit nur wenigen Lampen und einer einfachen Folie ohne Design-Sonderwünsche werden die Preise pro Quadratmeter also eher bei 120 bis 150 Euro pro Quadratmeter liegen. Soll es aufwendiger werden, dann sind höhere Preise wahrscheinlicher. Über 180 Euro pro Quadratmeter wird eine Spanndecke meist nur in Übergröße oder mit besonderen Materialkombinationen kosten.

Ein normales Wohnzimmer hat in Deutschland meist 20 bis 40 Quadratmeter, also hat auch die Decke in der Regel dieselbe Fläche. In der einfachsten Ausführung wird eine solche Spanndecke im Wohnzimmer inklusive Lampen zwischen 2.400 und 6.000 Euro kosten - nach oben gibt es wie so häufig nur wenige Grenzen.

Deckenfläche Gestaltung Preis pro m² (samt Einbau) Kosten für Lampen Gesamt-Kosten
20 m² Einfach 120 € 4 x 60 € 2.640 €
50 m² Lichtdecke 150 € 8 x 80 € 8.140 €
50 m² Hochwertig 150 € 8 x 125 € 8.500 €
80 m² Sehr hochwertig 180 € 10 x 140 € 15.800 €

Vorteile und Nachteile von Spanndecken

Eine Spanndecke wird häufig als Alternative zu Holz-Decken, Rigips-Decken oder abgehängten Decken genutzt. Mit den Preisen und Eigenschaften dieser Decken muss sich eine Spanndecke also messen. Zu den definitiven Vorteilen einer Spanndecke gehören die hochwertige Optik, die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, der schnelle Einbau (mit wenig Schmutz) und die leichte Reinigung.

Zu den Nachteilen gehören die begrenzende Größe der Folien, die Schwierigkeiten bei einer etwaigen Reparatur, das Fehlen von (Schallschutz-) Dämmstoffen und die Probleme, wenn man eine Spanndecke als Laie einbauen möchte. Besonders für private Räume mit bis 50 Quadratmetern Fläche, die nur einmalig renoviert werden sollen, ist die Spanndecke aber eine ideale Lösung.

Vorteile Nachteile
Hochwertige Optik Kann nicht unendlich groß hergestellt werden
Viele Designs Kann nur einmalig verbaut werden
Schneller und sauberer Einbau (1 - 2 Tage) Keine Elektro-Wartungsarbeiten möglich
Leicht zu reinigen  
Sehr belastbar (100 kg / m²)  

Design und Aussehen von Spanndecken

Bild: Bedruckte Spanndecke
Spanndecke mit Motiv | © spanndecken-anbieter.de

Die Folie für eine Spanndecke lässt sich in vielen Designs herstellen. Viele Kunden wählen eine Farbe und entscheiden dann, ob das Ganze matt oder glänzend sein soll.

Auch bedruckte Spanndecken mit Motiv sind meist kein Problem. Wer es ganz ausgefallen haben möchte, der kann verschiedene Folien miteinander verschweißen lassen, um beispielsweise einen glänzenden Streifen auf einer matten Fläche zu erhalten.

Sonderwünsche sind natürlich bei der Herstellung und beim Einbau mit zusätzlichen Kosten verbunden, aber lassen sich in den meisten Fällen problemlos umsetzen. Häufig sind Kunden allerdings schon recht zufrieden, wenn die alte Holzvertäfelung mit einer matt weißen Spanndecken abgeschirmt werden kann - selbst so einfache Lösungen verleihen einem Raum schon ein ganz anders Flair.

Eigenschaften und Belastbarkeit der PVC-Folie

Bild: Vorteile Spanndecke
Spanndecken sind sehr belastbar | © spanndecken-anbieter.de

Der Markt für Spanndecken bietet verschiedenste Produkte. Fast immer werden hoch belastbare Kunststofffolien aus Polyvinylchlorid (PVC) verwendet, die schwer entflammbar und leicht zu reinigen sind.

Ein anerkannter Fachbetrieb wird nur mit PVC-Folien ohne schadhafte Zusätze aus deutscher Herstellung arbeiten. Solche Folien sind zwar immer auch etwas teurer, aber das sollte Ihnen Ihre Gesundheit wert sein.

Günstige Folien aus unbekannter Herstellung riechen häufig noch viele Monate nach dem Einbau sehr aggressiv und können unter Umständen sogar krebserregend sein. Wählen Sie also im eigenen Interesse nie die allergünstigsten Spanndecken-Folien, nur um ein paar Euro zu sparen.

Hochwertige Spanndecken sind schwer entflammbar und brennen damit zwar grundsätzlich schon, aber erst deutlich später, nach den meisten anderen Bauteilen und Einrichtungsgegenständen. Darüber hinaus halten die Folien einer starken mechanischen Belastung stand, sofern die Spanndecke nicht zerschnitten wird. Sie können eine Spanndecke also problemlos berühren und reinigen, solange Sie dabei keine spitzen Gegenstände benutzen!

Eigenschaften Beschreibung
Deutsche Herstellung (ohne Schadstoffe) Geprüfte Fachbetriebe setzen auf hochwertiges PVC ohne giftige Zusatzstoffe
Schwer entflammbar PVC ist in der Regel schwerer entflammbarer als die übrige Einrichtung (Baustoffklasse B1)
Hoch belastbar Eine hochwertige Spanndecke ist überaus belastbar (100 kg / m²)
Keine Kondenswasserbildung Spanndecken passen sich immer schnell der Raumtemperatur an, sodass es auch im Badezimmer nicht zu Kondenswasserbildung kommt
Leicht zu reinigen Die meisten Verschmutzungen lassen sich mit handelsüblichem Spülmittel entfernen

Spanndecken in Badezimmer oder Küche (Schimmel)

Auch im Badezimmer oder in der Küchen können spanndecken problemlos eingesetzt werden. Mit Kondenswasser und Feuchtigkeit gibt es bei richtiger Verarbeitung keine Probleme, weil die Spanndecke stets Raumtemperatur hat. Spanndecken können sogar eingesetzt werden, um Schimmel an herkömmlichen Decken im Badezimmer oder in der Küche zu verhindern.

Maximale Größe einer Spanndecke

Da eine Spanndecke immer in einem Stück montiert wird, sind der maximalen Größe gewisse Grenzen gesetzt. Viele Betriebe arbeiten bis maximal 100 Quadratmeter, andere nur bis 50 Quadratmeter. Darüber hinaus können natürlich mehrere Folien eingesetzt werden, wobei natürlich mindestens eine Verbindungsstelle an der sonst makellosen Decke sichtbar sein wird. Technisch können Spanndecken also fast unendlich groß werden, wenn Sie sich nicht an Verbindungsfugen stören.

Schallschutz-Dämmung bei einer Spanndecke

Eine Spanndecke und guter Schallschutz schließen sich keineswegs aus. Mit einer sogenannten Akustikdecke können die innere Akustik, aber natürlich der Schallschutz nach außen hin enorm verbessert werden. Dabei wird unter die alte Decke beispielsweise eine Schicht aus Mineralwolle-Akustikmatten geklebt, auf denen dann die Halteleisten für die Spanndecke montiert werden können.

Das Aussehen ist also dasselbe wie bei einer normalen Spanndecke, aber mit erheblich besserem Schallschutz. Für eine enorme Verbesserung genügend meist schon 4 Zentimeter Dämmmaterial. Ohne ausgefallene Sonderwünsche sind 120 bis 150 Euro pro Quadratmeter ein realistischer Preis für Schallschutz-Spanndecken.

Hersteller und Anbieter von Spanndecken

Bild: Hersteller Spanndecke
Eine Spanndecke im Wohnzimmer | © spanndecken-anbieter.de

Bei Spanndecken sollte man zwischen Fachbetrieben für den Einbau und konkreten Herstellern unterscheiden. Zu den größten Herstellern hochwertiger PVC-Folien gehören beispielsweise Barrisol oder EXTENZO.

Diese Hersteller müssen in Anbieter und Fachbetriebe unterschieden werden. Fachbetriebe für den Einbau in Deutschland gibt es dutzende. Über unser Angebotsformular vermitteln wir Ihnen gern seriöse Handwerker, die nur Spanndecken aus deutscher Herstellung einbauen.

Falls Sie sich selber auf die Suche nach einem Fachbetrieb machen möchten, dann achten Sie unbedingt auf eine Zertifizierung oder lassen Sie sich Arbeitsproben zeigen. Mit welchem Hersteller der ausführende Betrieb nun zusammenarbeitet, sagt meist nicht viel aus. Ist ein Handwerker die Arbeit mit bestimmten Produkten gewohnt, bzw. extra dafür geschult worden, dann sollten auch Sie auf diese Produkte vertrauen. Wer jährlich mehrere hundert Spanndecken einbaut, wird wissen, welche Hersteller zu empfehlen sind.

Hersteller Sitz Produkte
Barrisol Kembs Akustisches Leucht, Barrisol Clim, Barrisol Clim, Barrisol Layers Concept, DALLERENOV, ELT3D, MICROSORBER, PRINT YOUR MIND,
CILING Oftersheim Licht-, Spann-, Akustikdecken, Beleuchtung, individuelle Motive
DPS Deutschland Bad Kissingen Hochglanz-, Licht-, Motiv-, und Akustikdecken, Sonderformen
Extenzo Brand-Erbisdorf Lack-, Mattspanndecken, Licht-, Akustikdecken, bedruckte Decken
Ferico Sachsenhausen Individuell bedeckte Motive und Werkzeug für die Montage der Decken
Saros Design Esslingen am Neckar Lack-, Matt- und Satinspanndecken, Lichtdecken, bedruckte Decken, Akustikdecken
SPALEK-Spanndecken Heiligenhaus Akustik, Bedruckung und Beleuchtung
Spanndecke Bechthold Visbek Lack-, Satin-, Matt-, Lichtdecken
Spanndecken Niedersachsen Burgwedel Hochglanzdecken, Lichtdecken, Motivdecken und Akustikdecken, Sonderformen

Reinigung: So putzen Sie Ihre Spanndecke

Die meisten Verschmutzungen auf einer Spanndecke lassen sich mit herkömmlichem Spülmittel entfernen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Spanndecke nicht zu trocken reinigen, da sonst Kratzer entstehen. Wer alles darüber hinaus möglichst streifenfrei haben möchte, der kann sich ein professionelles Reinigungsset für 20 bis 80 Euro zulegen. Dazu gibt es dann auch immer spezielle Reiniger, mit denen besonders hartnäckige Verschmutzungen auf Spanndecken entfernt werden können.

Spanndecke kaufen und selber einbauen

Wer Geld sparen möchte, kann eine Spanndecke natürlich auch in Eigenregie einbauen. Die meisten Hersteller und auch Fachbetriebe würden davon natürlich abraten, weil das Anbringen einer Spanndecke sehr viel Erfahrung erfordert. Besonders sehr viele Ecken und Lampen machen den Einbau für Laien sehr kompliziert.

Wer es dennoch versuchen möchte, sollte in einem kleinen Raum beginnen und die Folie niemals zu stark erhitzen. Wer sich langsam vorarbeitet, wird vermutlich die gesamte Decke relativ problemlos bespannen können, auch wenn die perfekte Optik vermutlich ausbleibt.