bis zu 30% sparen
Junge Familie nach erfolgreicher Modernisierung
Sie suchen Angebote für eine neue Dämmung?
  •  kostenlose Angebote
  •  regionale Betriebe
  •  100% unverbindlich
Anfragen heute:   | Letzte Anfrage vor:   min
Modernisieren Sie Ihre Immobilie mit Energieheld - Einfach energetisch sanieren

PUR & PIR - Dämmung mit Hartschaumplatten

Daemmstoff-PIR-Hartschaum
Dämmung mit Hartschaumplatte | © diepre / fotolia.com

Bei den Dämmstoffen PUR (Polyurethan) und PIR (Polyisocyanurat) handelt es sich um synthetische Hartschaumplatten, denen der Grundstoff Erdöl zu Grunde liegt. Die Kunststoffe werden aufgeschmolzen und durch ein Treibmittel zu weichen, halb-harten oder harten Schaumplatten verarbeitet.

PUR Dämmung, genauso wie PIR Dämmung gelten als sehr gut wärmedämmend. PUR-Dämmungen überzeugen wegen ihrer höheren Elastizität, wohingegen PIR-Dämmungen eine höhere Feuerfestigkeit aufweisen.


Vor- und Nachteile von PUR und PIR Dämmung

Vorteile

  • Die Hartschaumplatten aus PUR & PIR sind verwitterungsbeständig, wasserabweisend und besitzen hervorragende Dämmeigenschaften.
  • Beide Materialien sind ferner sehr preiswert und druckbeständig und weisen ein geringes Gewicht auf.
  • Die Wärmeleitfähigkeit der organisch synthetischen Dämmstoffe ist sehr gering und beläuft sich auf Werte zwischen 0,02 und 0,025 W/(m K). Dadurch ist der Wärmedurchgangskoeffizient von PUR und PIR ebenfalls sehr niedrig. Um den von der EnEV geforderten Wärmedurchgangskoeffizienten für die Dämmung von Gebäudefassaden von U = 0,24 W/(m²K) zu erreichen, muss die Dämmstoffdicke daher lediglich ca. 10 cm betragen.
  • Auf PUR als Dämmstoff wird auch gerne zurückgegriffen, wenn elastische Eigenschaften in der Dämmung benötigt werden.

Nachteile

  • Negativ zu beurteilen ist die Baustoffklasse von synthetischen Dämmstoffen, deren Grundstoff Erdöl darstellt, welcher nicht erneuerbar ist.
  • Sie sind entflammbar (vor allem PUR) und kann somit brandfördernd sein. Im Brandfall ist ferner von der Emission von toxischen Gasen auszugehen.
  • Ein weiterer Nachteil dieses Dämmstoffes ist die begrenzte Verfügbarkeit des Mineral- und Erdöls.
  • Außerdem ist der energietechnische Aufwand bei der Produktion von Hartschaumplatten recht hoch.

Hochwertige Fassadendämmung mit WDVS ab 90 € pro m²

Anwendungsgebiete von PUR & PIR Dämmung

Angewandt werden PUR und PIR bei der Fassaden- und Dachdämmung, sowie bei der Keller- und Perimeterdämmung. Aufgrund der sehr ähnlichen Eigenschaften werden sie in einem gemeinsamen Artikel dargestellt.

Preise für eine PUR & PIR Dämmung

Die Kosten von PUR (Polyurethan) und PIR (Polyisocyanurat) sind sehr niedrig und belaufen sich auf lediglich ca. 10 bis 20 Euro je Quadratmeter, abhängig von der gewünschten Dämmstoffdicke.

Eigenschaften der PUR Hartschaumplatten-Dämmung

EigenschaftKennwerte
Wärmeleitfähigkeit einer PUR Dämmung 0,02 - 0,025 W/(m K)
Dämmdicke bei einem U-Wert gemäß aktueller EnEV 0,24 W/(m²K) erfordern ca. 10 cm
Baustoffklasse gemäß alter, nationaler Norm DIN 4102-1  B1, B2 (schwer bzw. normal entflammbar)
Baustoffklasse gemäß neuer DIN EN-13501-1  C - s3 d0 bis hin zu E
(
schwer bzw. normal entflammbar)
Preise einer PUR Dämmung  ca. 10 - 20 Euro je m²

bis zu 30% sparen
Fachbetriebe für Dämmung finden!
  • kostenlose Angebote
  • regionale Betriebe
  • 100% unverbindlich

Geschrieben von:
Stephan Günther


4 / 5 bei 76 Stimmen

Sie suchen Angebote für Ihre Modernisierung?

Jetzt Anfrage stellen
 

Energieheld GmbH © 2018