Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Angebote für Dämmungen

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Schafwolle als Dämmstoff - wichtige Eigenschaften

Schafwolle besitzt die Eigenschaft bis zu 33 % ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben zu können. Hinzu kommt, dass sie eine reinigende Wirkung auf die Raumluft hat. Ein weiterer Vorteil der Dämmung mit Schafwolle liegt in der Ökonomie und Ökologie, da sie ohne großen Energieaufwand aus nachwachsenden, natürlichen Rohstoffen gewonnen wird.

Insgesamt bietet Schafwolle eine gute Alternative zu synthetischen oder mineralischen Dämmstoffen. Ferner weist Schafwolle gute Wärme- und Schalldämmungs- Eigenschaften auf. Auch die Dämmeigenschaften sind positiv hervorzuheben. So beträgt die Wärmeleitfähigkeit ca. 0,035-0,045 W/(m K).

Um einen U-Wert von 0,24 W/(m²K) nach Vorgabe der EnEV 2014 für eine Fassadendämmung zu erreichen, müsste die Dämmschicht aus Schafwolle lediglich etwa 16 Zentimeter betragen. Nachteilig sind die etwas erhöhte Brandgefahr und die durch den hohen Eiweißanteil bedingte Anfälligkeit für Insektenbefall und Verrottung. Trotz der Behandlung mit Borsalzen wird der Dämmstoff der Baustoffklasse B2 zugeordnet und somit als normal entflammbar eingestuft.

Die Imprägnierung mit Borsalz macht den Dämmstoff resistent gegen Schädlinge, erschwert später jedoch die Kompostierung der ausgedienten Schafwolle. Verkauft wird Schafwolle als Stopfwolle oder in Form von Dämmmatten oder Dämmplatten. Geeignet ist Schafwolle besonders bei der Innendämmung oder bei der Kerndämmung. Sie kann jedoch auch zur Außendämmung mit einer Vorhangfassade genutzt werden.

Des Weiteren kann sie auch zur Zwischensparrendämmung und zur Untersparrendämmung, sowie zur Dämmung der Geschossdecke eingesetzt werden. In bestimmten Fällen werden der Schafwolle auch Polyester- oder Kokosfasern zugesetzt, um die Festigkeit des Materials zu erhöhen. Folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die Eigenschaften von Schafwolle als Dämmstoff:

Eigenschaft von Schafwolle Kennwert
Wärmeleitfähigkeit einer Schafwolle Dämmung 0,035 - 0,045 W/(m K)
Dämmdicke bei einem U-Wert gemäß aktueller EnEV 0,24 W/(m²K) erfordern ca. 16 cm
Baustoffklasse gemäß alter, nationaler Norm DIN 4102-1 B2 (normal entflammbar)
Baustoffklasse gemäß neuer DIN EN-13501-1 E (normal entflammbar)

Preise für Schafwolle als Dämmstoff

Das tierische Fasermaterial ist im unteren mittleren Preissegment einzustufen. So können sich die Materialkosten für Schafwolle als Dämmstoff auf circa 15 - 25 Euro pro Quadratmeter (ohne Einbau) belaufen. Somit ist Schafwolle eine sinnvolle Alternative, falls ein natürlicher Dämmstoff präferiert wird und eine hohe Druckbelastbarkeit nicht von Nöten ist.