bis zu 30% sparen
Junge Familie nach erfolgreicher Modernisierung
Sie suchen Angebote für eine neue Dämmung?
  •  kostenlose Angebote
  •  regionale Betriebe
  •  100% unverbindlich
Anfragen heute:   | Letzte Anfrage vor:   min
Modernisieren Sie Ihre Immobilie mit Energieheld - Einfach energetisch sanieren

Flachs - umweltfreundliche Dämmung aus der Region

Foto: Flachsstoff
Der regionaler erzeugte Dämmstoff Flachs | © Gerhard Seybert / fotolia.com

Dämmstoffe aus Flachs werden aus den Fasern der Flachspflanze hergestellt. Dabei werden die sogenannten Kurzfasern der Pflanze verwendet, ein Abfallprodukt der Leinen verarbeitenden Industrie.

Die Fasern werden zu Vlies verarbeitet und durch Stärke- oder Polyesterfasern verfestigt. Anschließend werden verschiedene Salze als Brandschutzmittel hinzugefügt. Auf diese Weise entstehen Flachs-Dämmplatten, bzw. Flachs-Dämmmatten.

Erfahren Sie hier im Lexikon mehr über Dämmstoffe. Bei Fragen können Sie uns gern kontaktieren.


Vor- und Nachteile einer Flachs Dämmung

foto: Flachstrocknung Trocknung von Flachs | © Goossen / shutterstock.com

Da Flachs zu großen Teilen aus Zellulose besteht ist resistent gegen Insektenbefall, Schimmel und Fäulnisprozesse. Die Vorteile liegen auch in der energiearmen Erzeugung und der unbedenklichen Entsorgung des Dämmstoffes Flachs.

Flachs-dämmstoffe besitzen einen guten Schallschutz und weisen feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften auf, was zu einem angehnehmen Wohnklima beiträgt.

Auch die Wärmedämmungs-eigenschaften von Flachs liegen in einem guten Bereich. So beträgt die Wärmeleitfähigkeit von Flachs gerade einmal 0,04 W/(m K). Um den von der Energieeinsparverordnung für Dämmungen vorgegebenen U-Wert von 0,24 W/(m²K) zu erreichen, muss die Dämmdicke daher lediglich etwa 15 Zentimeter betragen. Trotz Brandschutzmittel ist Flachs als Dämmstoff leider noch brennbar was einen eindeutigen Nachteil darstellt.

Hinzu kommen leicht höhere Kosten bei der Anschaffung, zumindest im Vergleich zu mineralischen Dämmstoffen wie Steinwolle oder Glaswolle. Ein weiterer Nachteil von Flachs Dämmung liegt in den begrenzten Anwendungsfeldern.

Anwendungsgebiete einer Dämmung mit Flachs

Anwendung finden Flachs Dämmungen bei der Innendämmung, der Zwischensparrendämmung von Dächern oder der Dämmung von Fachwerkwänden. Für die Außendämmung ist eine Flachsdämmung jedoch nicht geeignet, weder für die Fassade noch für das Dach.

Preise für Flachs als Dämmstoff

Die Preise von Flachs Dämmungen sind relativ niedrig und belaufen sich auf ca. 13 bis 30 Euro je Quadratmeter, abhängig von der gewünschten Dicke der Dämmung.

Eigenschaften einer Flachs Dämmung

Wärmeleitfähigkeit von Flachs Dämmungen 0,04 W/(m K)
Dämmdicke bei einem U-Wert gemäß aktueller EnEV 0,24 W/(m²K) erfordern ca. 15 cm
Baustoffklasse gemäß alter, nationaler Norm DIN 4102-1 B2 (normal entflammbar)
Baustoffklasse gemäß neuer DIN EN-13501-1 E (normal entflammbar)
Preise für Flachs ca. 13 - 30 Euro je m²

bis zu 30% sparen
Fachbetriebe für Dämmung finden!
  • kostenlose Angebote
  • regionale Betriebe
  • 100% unverbindlich

Geschrieben von:
Stephan Günther


3.9 / 5 bei 10 Stimmen

Sie suchen Angebote für Ihre Modernisierung?

Jetzt Anfrage stellen
 

Energieheld GmbH © 2018