Neue Fenster gesucht?
  • kostenlose Angebote
  • regionale Betriebe
  • 100 % unverbindlich
Jetzt Handwerker in Ihrer Region finden.

Das Erkerfenster - Kosten, Einbau und Förderung

Bild: Erkerfenster
Erkerfenster als Stilelement | © Energieheld

Erkerfenster, die sich durch ihre nach außen gewinkelte Form kennzeichnen, werden entweder im Erker an der Fassade oder im Eck-Erker eingesetzt. Erker sind ein geschlossener überdachter Vorbau an der Fassade bzw. am Eckerker eines Hauses, der sich manchmal über mehrere Stockwerke streckt.

Erkerfenster werden in der klassischen Architektur vorzugsweise zweiflüglig konstruiert. Sie sind ein beliebtes Stilelement. Informieren Sie sich hier über Kosten, Einbau und Fördermöglichkeiten.

Inhalt


    Erkerfenster - Zeitlos und stilsicher

    Früher dienten Erkerfenster der Verteidigung - heutzutage sind sie hauptsächlich als Stilelement mit historischem Bezug sehr beliebt, da sie einen unverwechselbaren Charme ausstrahlen. Besonders unter Individualisten sind Erkerfenster als Ausdruck der eigenen Kreativität beliebt. Mit etwas liebevoller Dekoration kann das Erkerfenster schnell zu einer kleinen Oase der Entspannung mit Ausblick in die Natur werden.

    Wie bei anderen Fenstern auch bestehen bei Erkerfenstern gewissen Anforderungen an Wärme - und Schalldämmung. Laut Gebäudeenergiegesetz GEG vom 01.11.2020 (vormals EnEV) sollte der U-Wert nicht höher als 1,3 sein, da sonst Energie verschwendet wird. Bei Häusern im Landhaustil oder Fachwerkhäusern bieten sich Sprossengläser an, denn durch moderne Rahmen und Wärmeschutzverglasungen gelingt es, dass Sprossenfenster den hohen Anforderungen des GEG gerecht werden.

    In Neubauten sind Kastenfenster zu empfehlen. Diese sind nicht nur ein beliebtes Stilelement, sondern gewährleisten durch ihren isolierenden Zwischenraum und isoliertes Innenfenster optimalen Dämmschutz.

    Die Geschichte der Erkerfenster

    Bild: Ein Erkerfenster in einem Altbau
    Erkerfenster an Altbau | © markus53 / pixabay.com CC0

    Erkerfenster wurden im Mittelalter häufig in Burgen als Schießscharte oder Abort genutzt. Eine weitere Form waren Kapellen-Erker, die als Altarraum von Hauskapellen dienten oder die Nutzung als Aussichtspunkt.

    In der Renaissance wandelte sich der Verwendungszweck. Erkerfenster wurden von jeher als Statussymbol und Stilelement verwendet. Die Gestaltung wurde optisch schöner und sie dienten vordergründig dem Lichteinfall sowie der Raumvergrößerung.

    Zu der eckigen Erkerform mit meist dreigeteilter Fensterform gesellte sich Ende des 20. Jahrhunderts die runde, beziehungsweise bogenförmige Erkerform mit runden Fenstern. Die besonderen Erkerfenster namens „Bay Windows“ stellen vor allem in der englischen Baukultur eine Konstante dar.

    Neue Erkerfenster vom Fachmann

    Vorteile und Nachteile von Erkerfenstern

    Ein großer Vorteil der Erkerfenster ist eine Erweiterung des Innenraums, der hier nicht nur gefühlt, sondern auch reell geschaffen wird. Insbesondere Eckerker können den Lichteinfall optimieren, da durch sie ein Blickwinkel vom 45 bis 270 Grad möglich wird. Auch Erker an der Fassade verfügen über diese Vorteile, jedoch in etwas abgeschwächter Form.

    Der Einbau der Erkerfenster wird auch in Neubauten immer beliebter, vor allem in Massivhäusern. Erkerfenster ermöglichen eine vielfältige stilistische Gestaltung. Eine Möglichkeit wäre es, sie als gemütliche Komponente, z. B. Sitzgelegenheit, zu nutzen.

    Aber auch die vergleichsweise recht hohen Anschaffungskosten von Erkerfenstern sollten Sie bedenken. Ein weiterer möglicher Nachteil von Erkerfenstern ist die durch sie entstehende große Oberfläche des Hauses, sodass ein höherer Wärmeverlust nicht ausbleibt. Auch bei den Übergängen zur Außendämmung kann es zu Wärmebrücken kommen.

    Vorteile Nachteile
    Erweiterung des Innenraums Hohe Anschaffungskosten
    Schöner Lichteinfall Gefahr von Wärmebrücken
    Vielfältige Gestlatungsmöglichkeiten Vergleichsweise schlechterer Dämmwert (des Erkerdaches)

    Was kosten Erkerfenster?

    Je nachdem in welchem Material und in welcher Größe Sie ein Erkerfenster einbauen lassen wollen, können die Preise stark variieren. Eine pauschale Angabe ist an dieser Stelle schwierig, da auch Öffnungsmechanismus, Verglasung und weitere Faktoren eine Rolle spielen können. Je nachdem, welcher Fenstertyp besser zum Stil Ihres Hauses passt, kommen bei Erkern hauptsächlich Sprossenfenster und Kastenfenster zum Einsatz.

    Inklusive Ausbau und Entsorgung des alten Fensters können Sie grob mit einem Wert ab 800 Euro (ausgehend von einem Kunststoffrahmen) für ein einzelnes Erkerfenster rechnen. In Altbauten und Fachwerkhäusern werden überwiegend Sprossenfenster als Erkerfenster verbaut, in Neubauten findet man dagegen häufiger Kastenfenster.

    Erkerfenster Material Preis inklusive Einbau
    Sprossenfenster Kunststoff 1.500 - 3.000
    Kastenfenster Kunststoff 1.000 - 2.500 €
    Unechtes Sprossenfenster Kunststoff 800 - 2.000 €

    Einbau-Kosten von Erkerfenstern

    Bild: Erkerfenster werten die Fassade optisch auf
    Erker werten die Fassade auf | © meineresterampe / pixabay.com CC0

    Obwohl die obigen Preise bereits die Einbau-Kosten beinhalten, möchten wir an dieser Stelle einen Einblick in die Kosten-Zusammensetzung geben. Die Kosten für die Montage machen mit circa 30 Prozent einen durchaus bedeutenden Anteil der Gesamt-Kosten aus.

    Die Preise pro Handwerkerstunde variieren zwar regional, als Richtwert können Sie aber von einem Stundensatz zwischen 40 und 60 Euro ausgehen. Je nachdem, wie aufwendig die Montage ist, kann die Zeit für den Einbau eines Fensters zwischen 2 und 6 Stunden dauern. Oftmals müssen auch alte Fenster ausgebaut werden, bevor die neuen angebracht werden können. Auch die Zeit hierfür sollte man mit bedenken. Für die Montage eines Erkerfensters können Sie mit etwa 3 bis 4 Stunden rechnen.

    Neue Erkerfenster vom Fachmann

    Förderung für Erkerfenster

    Es gibt staatliche Förderung für Fenster, die seit 2021 vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ausgezahlt wird. Für Fenster mit einem U-Wert von 0,95 W/(m²K) oder weniger steht ein Zuschuss von 20 Prozent über das Programm Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) mit Einzelmaßnahmen (BEG EM) bereit.

    Alternativ zur BAFA-Förderung kann auch ein zinsgünstiger Kredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch genommen werden. Voraussetzung für den Erhalt staatlicher Förderung für die Installation von Erkerfenstern ist jedoch die fristgerechte Beantragung sowie die Einbindung eines Energie-Effizienz-Experten (zertfizierter Energiberater der dena-Expertenliste). Der KfW-Kredit 262 ist ein Förderkredit und sieht 20 Prozent als Tilgungszuschuss vor. Die beiden Programme im Überblick:

    Institut Programm Förderung für Fenster
    BAFA Bundesförderung für effiziente Gebäude (Zuschuss) 20 % der förderfähigen Kosten (zwischen 2.000 € und max. 60.000 € - also bis zu 12.000 €)

    + 5 % Bonus mit Individuellem Sanierungsfahrplan (max. 3.000 € zusätzlich)
    KfW KfW 262 (Kredit) Tilgungszuschuss von 20 % des Kreditbetrags (max. 60.000 €), bis zu 12.000 € pro Wohneinheit)

    + 5 % Bonus mit Individuellem Sanierungsfahrplan (max. 3.000 € zusätzlich)

    Tipp: Sie können einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) eines zertifizierten Energieberaters sowohl mit dem BAFA-Zuschuss als auch dem KfW-Kredit kombinieren und erhalten dann nochmals 5 Prozent mehr Förderung. So können Sie bis zu 25 Prozent der Kosten von maximal 60.000 Euro pro Wohneinheit zurück bekommen - also 15.000 Euro.


    Erkerfenster kaufen

    Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Fenster-Anbietern. Besonders im Internet verliert man schnell den Überblick und es gibt kaum Möglichkeiten die Qualität zu überprüfen. Wenn Sie sich selbst nicht besonders gut auskennen, sollten Sie auch beim Kauf im Baumarkt vorsichtig sein.

    Einen sicheren Kauf gibt es immer direkt bei dem Fachbetrieb, der später auch den Einbau vornimmt. Hier ist Ihnen auch die fachgerechte Montage des Erkerfensters garantiert. Denn hochwertige Fenster allein sind nicht alles, nur wenn sie auch professionell eingebaut werden, können keine Wärmebrücken entstehen.

    In jedem Fall sollten Sie mehrere Angebote verlgeichen und mindestens zwei Kostenvoranschläge einholen. Ist Ihnen selbst die Suche zu aufwendig, helfen wir von Energieheld gern weiter. Über unser Angebotsformular können Sie sich passende Handwerksbetriebe bequem von zuhause aus vermitteln lassen.