Neue Fenster gesucht?
  • kostenlose Angebote
  • regionale Betriebe
  • 100 % unverbindlich
Jetzt Handwerker in Ihrer Region finden.

Fensterrahmen im Material-Vergleich: Kunststoff, Holz, Aluminium

Bild: Vergleich Fenster
Kunststoff- Aluminium- und Holzfenster | © kange_one / fotolia.com

Welches Material für Fensterrahmen ist das beste? Hausbesitzer stellen sich diese Frage bei der Altbausanierung oder beim Neubau. Beim Kauf stehen Fensterrahmen aus Kunststoff, Holz, Aluminium oder Holz-Alu zur Wahl.

Jedes Material hat eigene Vorteile und Nachteile. Vor allem variieren Kosten und Design, aber auch die Dämmleistung je nach Rohstoff. Details erfahren Sie hier in unserem Fensterrahmen-Materialvergleich.

Inhalt


    Welche Materialarten gibt es für Fensterrahmen?

    Es gibt verschiedene Materialien für Fensterrahmen, die sich miteinander vergleichen lassen. Die Palette reich vom besonders beliebten günstigen Kunststofffenster über das seit Jahrhunderten bewährte Holzfenster, bis zum modernen Aluminiumfenster. Materialien können auch miteinander kombiniert werden. So vereinen beispielsweise Holz-Alu-Fenster die Vorteile ihrer einzelnen Materialen in einem Fensterrahmen.

    Energieheld-Hinweis

    Die gängigsten Materialien für Fensterrahmen in Deutschland sind neben Kunststoff auch Holz und Aluminium. Jedes Material hat verschiedene Eigenschaften und die Preise variieren je nach gewünschtem Material und Fenstergröße. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Rahmenarten.


    Neue Fenster vom Fachmann

    Vorteile und Nachteile der verschiedenen Rahmen

    Bild: Kunststofffenster im Materialvergleich
    Jedes Fensterrahmen-Material hat Vorteile und Nachteile | © New Africa / shutterstock.com

    Die Vorteile und Nachteile verschiedener Fensterrahmen-Materialien ergeben sich aus dem Rohstoff. Die drei wesentlichen Anforderungen an einen Fensterrahmen sind: Gute Dämmung, Langlebigkeit und leichte Pflege.

    Aufgrund der häufigen Wetterumschwünge sollten Fensterrahmen wetterbeständig sein. Die Wärmedämmung ist wichtig, damit nicht unnötig viel Wärmeenergie durch das Fenster verloren geht.

    Im Idealfall vereinen Fensterrahmen außerdem Schallschutz und Einbruchsicherheit. Bei Schallschutz wie bei Einbruchschutz spielt die Art der Verglasung und des Rahmens eine große Rolle. Nachfolgend die Aspekte verschiedener Fensterrahmen-Materialien im Vergleich. Anhand einer Bewertungsskala können Vorteile (gute Wertung) und Nachteile (schlechte Wertung) miteinander verglichen werden.

    ++ = sehr gut, + = eher gut, o = mittel, - = eher schlecht, -- = sehr schlecht 

    Fenster-Eigenschaft Kunststoff Aluminium Holz Holz-Alu
    Haltbarkeit ++ ++ ++ ++
    Pflegeleichtigkeit + ++ -- ++
    Wärmedämmung + + ++ ++
    Witterungsbeständigkeit ++ ++ -- ++
    Stabilität ++ ++ ++ ++
    Schallschutz + ++ ++ ++
    Sicherheit o ++ ++ ++
    Preis Günstig Normal Hoch Sehr hoch

    Kosten und Preise

    Preislich unterscheiden sich die einzelnen Materialien deutlich: So sind Kunststofffenster mit Abstand am günstigsten und Holz-Alu-Fenster am teuersten. Ein festverglastes Standardfenster (130x130 cm) aus Kunststoff kostet ungefähr 500 Euro, ein Holz-Alu-Fenster der gleichen Abmessungen und Konstruktionsart (Festverglasung) etwa 850 Euro.

    Die Gesamt-Kosten setzen sich aus dem Preis der Fenster und den Einbaukosten durch den Handwerker (Fensterbauer) zusammen. Während die Kosten für den Einbau gleich bleiben, hat das Rahmenmaterial den größten Einfluss auf die Gesamtkosten.

    Neue Fenster vom Fachmann

    Anforderungen an Fensterrahmen und Material

    Bild: Fensterrahmen Material Vergleich Langlebigkeit
    Fensterrahmen aus Holz sind sehr pflegeintensiv | © MichaelGaida / pixabay.com CC0

    Was macht ein gutes Fenster aus? Bei der Wahl des richtigen Materials für den Fensterrahmen spielen verschiedene Eigenschaften eine Rolle. Nachfolgend geben wir einen etwas detaillierteren Überblick.

    So können Sie sicher sein, das beste Fensterrahmen-Material für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. Entscheiden Sie selbst, welche Eigenschaften Ihnen besonders wichtig sind, und vergleichen Sie Kosten, Pflegeaufwand, Wärmedämmung, Schallschutz und mehr.

    Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit

    Eine gute Witterungsbeständigkeit ist eine solide Voraussetzung für einen langlebigen Fensterrahmen. Daher sind die witterungsbeständigen Materialien Kunststoff, Aluminium und die Kombination Holz-Aluminium sehr langlebig. Kunstofffenster weisen eine Lebensspanne von 25 bis 50 Jahren auf.

    Einzig bei hohen Temperaturen (Aluminium) oder im Brandfall (Kunststoff) können Verformungen auftreten. Holzfenster sind dagegen sehr witterungsanfällig, sodass Fäulnis oder Risse im Holz drohen können. Bei sorgfältiger Pflege erweisen sich Holzrahmen jedoch ebenfalls als sehr langlebig.

    Pflegeaufwand

    Wie bereits erwähnt, sind Holzfenster sehr pflegeaufwendig. Zweimal jährlich sollten sie mit einem Pflegeöl oder einer Pflegemilch behandelt werden. Auch die Holzlasur sollte regelmäßig erneuert werden. Als nicht ganz so pflegeintensiv erweisen sich Kunststofffenster. Diese sollten aufgrund ihrer statischen Aufladung regelmäßig von Staub und Schmutz befreit werden.

    Rahmen, die das Material Aluminium enthalten, bedürfen hingegen keiner pflegerischen Aufmerksamkeit. Insbesondere wenn Sie größere Anschaffungspläne haben, beispielsweise einen Wintergarten, sollten Sie den benötigten Pflegeaufwand unbedingt berücksichtigen.

    Wärmedämmung

    Eine wichtige Anforderung an einen Fensterrahmen ist eine ansprechende Dämmleistung. Hier weisen (bis auf Aluminiumrahmen) alle Materialien sehr gute Wärmedämmungen auf, die den Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes GEG (ehemals EnEV 2014) in der Regel entsprechen.

    Aluminiumfenster sind in der Regel etwas schlechter dämmend als die anderen Materialien, können aufgrund moderner Fertigungsmethoden jedoch gute Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Werte) erreichen. Im Einzelfall ist daher sogar die Bestimmung eines Passivhauses erfüllt (U<0,8 W/(m2K)). Eine zusätzliche Wärmeschutzverglasung kann bei allen Rahmenarten durchgeführt werden und spart Energiekosten.

    Lärmschutz bzw. Schallschutz

    Der Lärmschutz ist hauptsächlich von der ausgewählten Verglasung abhängig. Je nachdem, ob eine zwei- oder dreifache Verglasung oder eine Schallschutzverglasung verwendet wird, können Außengeräusche weggedämpft werden. Der Rahmen an sich ist daher nicht so ausschlaggebend.

    Stabilität und Sicherheit

    Die Sicherheit Ihres Fensters können Sie mit einer Sicherheitsverglasung deutlich verbessern. Der Rahmen des Holzfensters ist aufgrund seines massiven Materials dabei besonders widerstandsfähig. Dafür ist er brennbar - wie auch das Kunststofffenster - und bietet somit keine Sicherheit im Brandfall. Am meisten Sicherheit bietet das Aluminiumfenster: Es ist nicht brennbar.

    Neue Fenster vom Fachmann

    Fazit und Empfehlung

    Bild: Fensterrahmen im Materialvergleich
    Entscheiden Sie sich für das beste Rahmenmaterial | © Monkey Business Images / shutterstock.com

    Oft ist der Preis der entscheidende Faktor für die Wahl eines Fensterrahmen-Materials. Mit einem Kunststoffrahmen haben Sie zum günstigsten Preis ein robustes Produkt mit guter Haltbarkeit.

    Allerdings sind weiße Kunststofffenster eben auch Standard, also nicht besonders exklusiv. Wer Wert auf besondere Optik, Sicherheit und Schallschutz legt, für den gibt es bessere Alternativen zu Kunststoff-Fensterrahmen.

    Am gegenüberliegenden Ende des Preissegments liegen Holz-Alu-Fenster. Sie haben die hochwertigsten Fensterrahmen, sind ebenfalls sehr robust, lange haltbar, pflegeleicht und witterungsbeständig. Wegen der Kombination aus den Rohstoffen Holz und Aluminium und die aufwendigere Fertigung sind Holz-Alu-Fenster jedoch 70 bis 90 Prozent teurer als ein Standard-Kunststofffenster. Dafür ist eine harmonischere, wärmere Optik möglich und auch in Sachen Sicherheit schneiden sie deutlich besser ab als die Kunststoff-Alternative.

    Zwischen den beiden Fensterrahmen-Materialien liegen reine Alufenster und reine Holzfenster in etwa auf gleichem Preisniveau. Im direkten Vergleich der beiden Materialien haben Holzrahmen die ansprechendere Optik, sind aber auch pflegeintensiver. Aluminiumfenster sind witterungsbeständiger, haben aber eine „kühlere“ Optik. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Fensterrahmen für Sie am besten passt, stellen Sie eine kostenlose Anfrage. Unsere Berater helfen Ihnen gern.