Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Vergleichsangebote für Fenster

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zum Schiebefenster

Anders als Dreh-Fenster oder die in Deutschland beliebten Dreh-Kipp-Fenster lassen sich Schiebefenster (dem Namen entsprechend) nur aufschieben. Die Geschichte dieser Fenster-Art ist nicht vollkommen belegt, aber man kann sicher sagen, dass Amerikaner und Engländer schon immer vermehrt Schiebefenster in ihren Häusern verbaut haben.

Mit Schiebefenstern fällt das Lüften etwas schwerer, aber dafür nehmen sie im Gegensatz zu Dreh-Kipp-Fenstern im geöffneten Zustand erheblich weniger Platz ein. Besonders in kleinen Küchen sind Schiebefenster daher beliebt, um Geschirr und ähnliches auf dem Fensterbrett zu lagern.

Schiebefenster-Arten

Bild: Schiebetür Fenster
Eine Schiebetür | © Creativemarc / fotolia.com

Bei Schiebefenstern muss zwischen verschiedenen Bauarten und Öffnungsmechanismen unterschieden werden. Schiebefenster lassen sich immer entweder vertikal oder horizontal verschieben, wobei besonders das Gewicht darüber entscheidet, welche Richtung beim Kauf vorzuziehen ist.

Normale Fassaden- oder Gauben-Fenster lassen sich demnach halbseitig nach oben, nach unten, nach links oder nach rechts öffnen. Die Hälfte des Fensters bleibt dabei immer geschlossen, weil der Rahmen selbst als Führung für die zu öffnende Seite dient. Bei Dach-Schiebefenstern sieht das meist anders aus. Damit sich die gesamte Fläche öffnen lässt, ist das Schiebefenster auf Schienen gelagert, die aus dem Rahmen herausragen.

Besonders ein Ausstieg aufs Dach fällt so leichter. Mit Elektromotoren kann ein Dach-Schiebefenster auch automatisch geöffnet werden. Zuletzt wären noch Schiebetüren zu nennen, die offiziell natürlich nicht zu den Schiebefenstern zählen, aber einen sehr ähnlichen Zweck erfüllen. Aus Gewichtsgründen werden große Terrassen- und Balkontüren häufig als Schiebetüren ausgelegt und sind dem horizontalen Fassaden-Schiebefenster damit sehr ähnlich.

Schiebefenster-Art Beschreibung
Fassaden-Schiebefenster (vertikale Öffnung) Senkrechtes Fenster in der Fassade. Lassen sich noch oben oder nach unten öffnen.
Fassaden-Schiebefenster (horizontale Öffnung) Senkrechtes Schiebefenster, lässt sich nach links oder rechts öffnen.
Dach-Schiebefenster (vertikale Öffnung) Dachflächenfenster mit der selben Neigung wie das Dach. Lässt sich komplett nach oben oder unten öffnen.
Dach-Schiebefenster (horizontale Öffnung) Dachflächenfenster, lässt sich nach links oder rechts verschieben.
Schiebetür (horizontale Öffnung) Schiebetüren kommen meist auf Terrassen und Balkonen zum Einsatz. Große Fensterflächen durch Schiebemechanismus möglich.

Übliche Preise für Schiebefenster

Je nach Aufbau des Öffnungsmechanismus sind Schiebefenster günstiger oder erheblich teurer als Dreh-Kipp- oder Schwingfenster. Mit einer einfachen Holzführung sind Schiebefenster natürlich günstiger als normale Fenster, aber in modernen Gebäuden werden besonders energieeffiziente Bauarten benötigt, die einen etwas ausgeklügelteren Öffnungsmechanismus besitzen.

Bei Dachfenstern ist die Variante zum Schieben auf jeden Fall teuer als andere Produkte, weil hier aufwändige und außenliegende Technik zum Einsatz kommt, die entsprechend Wetterfest sein muss. Terrassentüren wären im Gegensatz dazu teurer, wenn man sie mit einem Dreh-Mechanismus versehen würde.

Schiebefenster Material Preis inklusive Einbau
Fassaden-Schiebefenster Kunststoff 1.500 - 2.500 €
Dach-Schiebefenster Kunststoff 3.000 - 6.000 €
Schiebetür Kunststoff 2.700 - 4.000 €

Kosten für Einbau von Schiebefenstern

Bild: Panoramafenster
Panorama-Schiebefenster | © Foto: Roto Dach- und Solartechnologie

Alle Preise auf unserer Webseite sind zwar stets inklusve der Einbau-Kosten angegeben, aber ein Blick hinter dieser Angaben lohnt sich trotzdem. Die Höhe der Einbau-Kosten richtet sich maßgeblich nach der Dauer der Montage. Je größer und schwerer das Schiebefenster, desto länger dauert es entsprechend, den Einbau durchzuführen.

Pro Handwerkerstunde sollten Sie 40 bis 60 Euro einplanen. Dazu kommen meist noch geringe Kosten für Kleinteile, die jedoch nicht großartig zu Buche schlagen. Bei Bestandsbauten beinhaltet die Einbau-Zeit natürlich letztendlich auch den Ausbau und die Entsorgung der alten Fenster. Pro Schiebefenster sind daher Einbau-Kosten zwischen 100 und 200 Euro realistisch. Der Einbau größerer Dach-Schiebefenster kann sogar zwischen 500 und 1.000 Euro kosten, wenn beispielsweise ein Kran benötigt wird.

Schiebefenster Einbau-Dauer Einbau-Kosten
Fassaden-Schiebefenster 2 - 4 Stunden 100 - 200 €
Dach-Schiebefenster 5 - 8 Stunden 500 - 1.000 €
Schiebetür 3 - 8 Stunden 300 - 800 €

Staatliche Förderung für Schiebefenster

Für den Einbau neuer Schiebefenster erhalten Sie unter passenden Bedingungen eine Förderung. Diese kann in Form eines Zuschusses oder eines zinsgünstigen Kredites vom Staat gewährt werden. Der Antrag muss über einen Energieberater vor Einbau bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eingereicht werden. Im Nachhinein gibt es keine Zuschüsse! Darüber hinaus werden nur Schiebefenster mit Dreifachverglasung gefördert.

Fenster Programm Bedingung Förderung
Schiebefenster (3-fach-Verglasung) KfW 430 Antrag vor Umsetzung mit Energieberater gestellt 10 % der Gesamtkosten, max. 5.000€
Schiebefenster (3-fach-Verglasung) KfW 152 Energieberater beauftragt, Antrag zusammen mit Finanzierungspartner gestellt

0,75 % Zinsen, maximal 50.000 €,

7,5 % Tilgungszuschuss

Schiebefenster kaufen

Schiebefenster können Sie vielerorts kaufen, aber nicht überall wird dieselbe Qualität geboten. Besonders wenn es um Schiebefenster fürs Dach geht, sollten Kompromisse vermieden werden, weil billige und schlechte eingebaute Dachfenster schnell Wind und Regen ins Haus lassen.

Einen sicheren Kauf gibt es immer direkt bei dem Handwerker, der die Fenster auch letztendlich einbaut. Wer mehrere Angebote vergleichen will, kann sich auch über unser Angebotsformular einen passenden Handwerker vermitteln lassen. Kritisch sind hingegen Angebote aus Baumärkten oder aus dem Internet, wenn der sichere Einbau nicht garantiert werden kann.

Schiebefenster aus Polen sind grundsätzlich keine schlechte Wahl, auch wenn Sie mit geringfügigen Abstrichen bei Garantieliestungen rechnen müssen. In Deutschland gibt es einige Handwerker, die sich darauf spezialisiert haben, Fenster aus Polen zu importieren und vor Ort einzubauen.