Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Angebote für Fassaden

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Allgemeines

Bild: Noch nicht gerostete Metall-Fassade
Verzinkte Metall-Fassade | © Trissi1234 / wikimedia.org CC-BY-SA

Die Optik der Fassade ist für viele Eigenheimbesitzer von größter Wichtigkeit. Neben klassischen Varianten, wie der Fachwerkfassade, Klinkerfassade oder Putzfassade, werden auch spezielle Fassadenverkleidungen immer beliebter.

In der Regel versteht man unter diesem Begriff all jene Varianten, bei denen das gewünschte Material an einem tragenden Gerüst befestigt wird. Die eigentliche Fassade verbleibt dabei in ihrem Rohzustand. Daneben existieren noch verwandte Lösungen, bei denen das Material direkt auf die bestehende Fassade geklebt wird. Ein prominentes Beispiel hierfür sind die beliebten Isolierklinker.

Aufbau einer Fassadenverkleidung

Beim Aufbau einer Fassadenverkleidung arbeitet man stets von innen nach außen. An erster Stelle steht dabei natürlich das Mauerwerk. Darauf wird je nach Variante die Dämmung oder direkt die Traglattung befestigt. Die Fassadenverkleidung kann entweder waagerecht oder senkrecht montiert werden, wobei erstere Variante in der Regel günstiger ist.

Aufbau: Fassadenverkleidung ohne Dämmung

Grundlage bildet das Mauerwerk. In der einfachsten Variante werden hierauf senkrechte Träger (Holz oder Aluminium) befestigt, auf denen dann wiederum die Fassadenverkleidung angebracht wird. Als Abschluss wird am Fuß noch ein sogenannter Lüftungswinkel angebracht, der Schmutz und Tiere fernhält. Bei senkrechter Verkleidung wird auf der ersten Lattung noch eine waagerechte Ebene eingezogen, auf der dann die Fassadenverkleidung montiert werden kann.

Aufbau: Fassadenverkleidung mit Dämmung

Bei der Vorhangfassade mit Dämmung können sehr verschiedene Bauweisen zum Einsatz kommen. Vom Mauerwerk ausgehend, werden meist mehrere Schichten von Traglattungen und Dämmmatten angebracht, um eine stabile Konstruktion mit möglichst wenig Wärmebrücken zu erhalten. Gleichzeitig wird darauf geachtet, eine bestmögliche Hinterlüftung der Fassadenverkleidung zu erreichen.

Quelle: © Energieheld / youtube.com

Materialien für die Fassadenverkleidung

Mit einer modernen Fassadenverkleidung sind der Phantasie praktisch keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Gestaltung des Eigenheims geht. Sie können dabei auf möglichst naturbelassene Materialien oder Imitate aus Kunststoff setzen, die in allen erdenklichen Formen, Mustern und Farben hergestellt werden.

Fassadenverkleidung aus Holz

Bild: Fassadenverkleidung aus Holzschindeln
Holzschindeln | © stux / pixabay.com CC0

Für eine Fassadenverkleidung aus Holz können verschiedenste Brett- und Holzarten eingesetzt werden. Grundsätzlich gilt auch hierbei: Wer günstig kauft, kauft meist doppelt. Sie sollten also nicht am Material sparen, wenn die Fassadenverkleidung aus Holz viele Jahre der Witterung standhalten soll.

Im Sinne des Umweltschutzes sollten nur heimische Hölzer wie Fichten, Tannen, Kiefern, Lärchen, Douglasien, Robinien und Eichen zum Einsatz kommen.

Eine Fassadenverkleidung aus Holz ist zwar jederzeit der Witterung ausgesetzt, kann jedoch bedenkenlos auch unbehandelt verarbeitet werden. Auf diesem Weg ist im Laufe der Zeit zwar mit Verfärbungen zu rechnen, gleichzeitig entfällt jedoch auch das regelmäßige Streichen. Voraussetzung ist nur, dass die Fassadeverkleidung aus Holz mit einem ausreichenden Dachüberstand und guter Hinterlüftung montiert wird.

Fassadenverkleidung aus Stein

Bild: Stein als Fassadenverkleidung
Fassadenverkleidung aus Stein | © Thermos / wikimedia.org CC-BY

Fassadenverkleidungen aus Stein können sehr aufwändig und teuer sein, bieten jedoch auch eine einzigartige Optik. Um die Kosten und das Gewicht gering zu halten, werden häufig sogenannte Kunststeine eingesetzt, die zum Teil aus Kunstharz bestehen, aber trotzdem eine authentische Optik bieten.

Zu den Klassikern der Fassadenverkleidung aus Stein gehören auch Schieferplatten, die noch heute gerne eingesetzt werden. Sogenannte Isolierklinker gehören im weitesten Sinne auch zur Fassadenverkleidung aus Stein, werden jedoch meist verklebt und nicht wie die anderen Materialien auf einer Lattung befestigt.

Fassadenverkleidung aus Metall

Unter der Fassadenverkleidung aus Metall werden verschiedenste Varianten aus Stahlblech und Aluminium zusammengefasst. Da der großflächige Einsatz von Metall sehr teuer ist, findet man diese Art von Fassadenverkleidung eher an repräsentativen Geschäftsgebäuden. Bei allen Materialen muss unbedingt auf einen guten Rostschutz geachtet werden. Ausnahmen bilden solche Elemente, bei denen Rost aus dekorativen Gründen gewünscht wird.

Fassadenverkleidung aus Kunststoff

Die Fassadenverkleidung aus Kunststoff ist besonders günstig und bietet die größte Gestaltungsvielfalt - Stein- oder Holzfassaden können täuschend echt nachgeahmt werden. Nachhaltiger ist jedoch die Verwendung von Naturprodukten.

Vorteile und Nachteile der Fassadenverkleidung

Ein komplexes System wie die Fassadenverkleidung bringt selbstverständlich viele Vorteile aber auch Nachteile mit sich. Hier finden Sie verschiedene Punkte im Vergleich:

Vorteile Nachteile
Große Gestaltungsvielfalt Hoher Preis
Kann im Nachhinein leicht ausgetauscht oder repariert werden Montage sehr aufwändig
Schimmelbildung selbst bei schlechter Ausführung schwer möglich  
Schnelle Abdeckung großer Flächen  

Preise im Vergleich: Kosten für Ihre Fassadenverkleidung

Die Kosten für eine Fassadenverkleidung beginnen meist bei 170 Euro pro Quadratmeter (inklusive Montage). Je nach Material können die Kosten jedoch auch bei 300 bis 400 Euro pro Quadratmeter liegen.

Fassadenverkleidung Dämmung Kosten pro m² (inklusive Montage)
Kunststoff Mineralwolle ab 170 €
Holz Holzfaser ab 250 €
Stein Zellulose ab 350 €

Förderung für Ihre Fassadenverkleidung

Wenn Sie die Fassadenverkleidung in Verbindung mit einer Dämmung anbringen lassen, erhalten Sie von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eine staatliche Förderung über maximal 10 Prozent der Gesamtkosten. Der Antrag kann nur zusammen mit einem Energieberater gestellt werden. Alternativ sind auch zinsgünstige Kredite inklusive Tilgungszuschuss verfügbar.

Aufbau Programm Beschreibung Förderung
Ohne Dämmung - - -
Mit Dämmung

 

KfW 430 (Zuschuss) Zuschuss in Höhe
von 10 %
der Kosten
max. 5.000 €
pro Wohneinheit
KfW 152 (Kredit) Zinsgünstiger Kredit für Einzelmaßnahmen (auch eine Dämmung) max. 50.000 € pro Wohneinheit
+ Tilgungszuschuss
von 7,5 %

Fassadenverkleidung kaufen

Viele Produkte lassen sich heutzutage problemlos im Internet kaufen. Bei einer Fassadenverkleidung sollten sie eher davon absehen, um Probleme bei der Montage zu vermeiden. In der Regel werden Fassadenverkleidungen von Dachdeckern oder speziellen Dämmbetrieben umgesetzt - besprechen Sie Ihr Vorhaben daher zuerst mit dem betreffenden Fachbetrieb.

Garantierte Qualität erhalten Sie nur, wenn Sie die Fassadenverkleidung auch direkt beim umsetzenden Fachbetrieb kaufen. Wurden die Materialien zuvor im Internet gekauft, dann wird Ihnen kein Handwerker eine Garantie auf dauerhafte Haltbarkeit der Fassadenverkleidung geben können.

Bekannte Hersteller von Fassadenverkleidung

Wir haben für Sie eine Liste der bekanntesten Hersteller für Fassadenverkleidungen zusammengestellt. Beachten Sie bitte, dass nicht jeder Anbieter verschiedene Materialien für seine Produkte verwendet:

Hersteller Produkte
Eternit Fassadenverkleidung aus Faserzement, welcher die besten Eigenschaften von Holz und Zement kombiniert.
James Hardie Fassadenverkleidung aus Faserzement. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf die Langlebigkeit seiner Produkte.
Keralit Fassadenverkleidung aus dem Kunststoff Fiberyl. Besonders witterungs-, wärme- und lichtbeständig.
LP CanExel Naturnahes Design mit Fassadenverkleidung aus Holzfaser.
LP SmartSide Extrem wetterbeständige Fassadenverkleidung aus Holz. Der Hersteller aus Kanada bietet zugleich eine natürliche Optik und moderne Technik.
Novik Polymer-Fassadenverkleidung, die Materialien wie Stein, Holz, Ziegel, Lehm und Schiefer nachahmt.
ROCKPANEL Stabile und preiswerte Fassadenverkleidung aus Steinwollfasern.
Vinylit Große Auswahl Fassadenverkleidungen in ganz unterschiedlichen Designs an.
VOX-Profile Innovative und hochwertige Fassadenverkleidungen aus Polen.
Zierer Fassadenverkleidung aus Polyester-Fiberglas mit patentiertem Verschlusssystem, das Wärmebrücken verhindert.

Giebelverkleidung

Auch ein Dach-Giebel kann problemlos mit einer Fassadenverkleidung versehen werden. Es werden dieselben Materialien und Bauweisen wie bei normalen Fassaden verwendet. Da der Einbau meist in großer Höhe stattfindet, sollten Sie diese Arbeit einem Experten überlassen.