bis zu 30% sparen
Junge Familie nach erfolgreicher Modernisierung
Sie suchen Angebote für eine neue Dämmung?
  •  kostenlose Angebote
  •  regionale Betriebe
  •  100% unverbindlich
Anfragen heute:   | Letzte Anfrage vor:   min
Modernisieren Sie Ihre Immobilie mit Energieheld - Einfach energetisch sanieren

Steinwolle - günstige, gute Dämmung?

Steinwolle-Daemmung
Steinwolle wird in der Dämmung oft verwendet | © Cornelia Pithart / fotolia.com

Steinwolle gehört, wie Glaswolle, zu den mineralisch-synthetischen Dämmstoffen. Diese Dämmungen werden oft auch als Mineralwolle bezeichnet.

Steinwolle wird aus Mineralien wie Feldspat, Dolomit oder anderen recycelten Formsteinen hergestellt. Die Mineralien werden aufgeschmolzen und zu einem Vlies versponnen. Die Vliesmatten aus Steinwolle werden dann mit einem synthetischen Bindemittel versetzt und ausgehärtet. Die Steinwollmatten dämmen gut und sind relativ günstig.


Was spricht für eine Dämmung mit Steinwolle?

Die Dämmung mit Steinwolle hat verschiedene Vorteile und Nachteile, diese werden hier nun einmal kurz erläutert.

Vorteile der Steinwolle

So weist sie u.a. eine sehr gute Dämmeigenschaft auf: Die Wärmeleitfähigkeit von Steinwolle beträgt, ebenso wie bei Glaswolle, lediglich 0,032 - 0,040 W/(m K), was sehr gut ist. Um der aktuellen Energieeinsparverordnung aus dem Jahre 2014 (ist immernoch gültig) zu entsprechen, muss die Dämmung daher lediglich ca. 14 cm betragen. Wenn Sparrenzwischenraum im Dach mit Dämmstoff Wärmeleitfähigkeit λ = 0,035 W/(m·K)) oder besser verfüllt wird, ist die EnEV erfüllt.

Weitere Vorteile des Dämmstoffes sind ebenso wie bei der Glaswolle die Resistenz gegenüber Schimmel und Ungeziefer, sowie die guten Brandschutzeigenschaften und ein ausgeprägter Schallschutz. Die Schalldämmeigenschaften von Steinwolle sind höher als von Glaswolle, daher wird Steinwolle auch häufig zur Raumabschottung und zur Schalldämmung in Geschossdecken verwendet.

Aufgrund der höheren Rohdichte von Steinwolle, hat diese im Vergleich zu Glaswolle einen weiteren Vorteil: Die Sonnenstrahlen, welche im Laufe des Tages auf das Eigenheim strahlen, werden zeitverzögert als Wärme in das Hausinnere abgegeben, je dicker die Dämmschicht, desto höher ist die Zeitverzögerung. Steinwolle wirkt im Sommer also auch als guter Hitzeschutz.

Verschiedene Dämmungen ab 15 bis 80 € pro m²

Nachteile  der Steinwolle

Eine höhere Rohdichte hat jedoch auch einen Nachteil: Die mit ihr errichteten Konstruktionen, wie beispielsweise die Fassade oder das Dach, weisen ein höheres Eigengewicht auf. Im Steildachbereich wird daher meistens auf die leichtere Glaswolle zurückgegriffen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass der Dämmstoff nur dort eingesetzt werden kann, wo keine Feuchtigkeit eindringt. Wird Steinwolle feucht, verliert sie einen Großteil ihrer Dämmwirkung und ist  dann nicht mehr so effektiv. Bei einer extrem hohen Feuchtebelastung fällt Steinwolle, wie auch Glaswolle, in sich zusammen und verliert vollständig ihre Funktion.

Ferner wird recht viel Energie bei der Produktion von Steinwolle benötigt. Zwischen 150 und 400 kWh Primärenergie wird pro Kubikmeter Steinwolle verbraucht. Als Vergleich, die Kunststoff-Dämmung Styropor / EPS, welche als sehr energieaufwendig in der Herstellung gilt, benötigt etwa 250 bis 750 kWh Primärenergie pro Kubikmeter Dämmstoff, also nicht sehr viel mehr. Der Dämmstoff Hanf hingegen kann bei einem Primärenergiebedarf von 50 bis 80 kWh pro Kubikmeter produziert werden.


Steinwolle und Glaswolle - ein und dasselbe?

Die Dämmstoffe Steinwolle und Glaswolle sehen sich nicht nur ähnlich, sondern verfügen auch über vergleichbare Eigenschaften:

 SteinwolleGlaswolle
Erforderliche Dämmdicke nach EnEV  14 cm 14 cm
Baustoffklasse A1, A2 (evtl. mit geringen brennbaren Bestandteilen) A1 (nicht brennbar)

Dämmungen selber einbauen

Wenn Sie handwerklich geschickt sindn können Sie zum Beispiel das Dach (Zwischensparren), die oberste Geschossdecke (Dachboden) und auch die Kellerdecke selber dämmen. Wir raten dazu einen Fachbetrieb zu beauftragen, aber mit etwas Erfahrung ist dies auch in Eigenregie möglich. Bei Interesse können Sie in unserem Partnershop Dämmstoffe bestellen.

Preise für Steinwolle als Dämmstoff

Die Preise für Steinwolle betragen je nach Hersteller nur ca. 5 bis 20 Euro je Quadratmeter. Nicht zuletzt wegen der Kombination aus geringen Kosten und guten Dämmeigenschaften wird Steinwolle sehr häufig bei der Dämmung von Dach und Decken verwendet.

Dämmstoffart und StärkeKosten pro m²
Steinwolle Dämmplatten 140 mm (Fassade) etwa 10 €
Steinwolle Klemmfilzmatten 200 mm (Dach) etwa 10 €


Kostenvergleich: Steinwolle vs. Glaswolle

Steinwolle ist im Vergleich zur Glaswolle meist konstanter in den Kosten. Wer jedoch genauer hinschaut kann mit der richtigen Wahl des Dämmstoffes sparen. Generell ist die Glaswolle als Dämmstoff für eine Fassadendämmung teuer als Steinwolle. Bei der Dachdämmung verhält es sich genau anders herum.

 

Bild: Kostenvergleich von Steinwolle und Glaswolle © Energieheld GmbH

Einsatzgebiete von Steinwolle in der Dämmung

Die Steinwolle Dämmung wird in Dämmmatten, Dämmplatten oder als lose Schüttdämmung angeboten. Die Einsatzgebiete der Steinwolle sind vor allem die Dachdämmung und die Dämmung der Decke, hierbei wird die Steinwolle vor allem als Dämmstoffmatte verbaut. Für Fassaden- und Wanddämmungen ist die Steinwolle in Form von vlieskaschierten Dämmplatten geeignet und bietet dank Brandschutz eine gute Alternative zum EPS. Im Rahmen einer Einblasdämmungkann Steinwolle aber auch als loser Dämmstoff genutzt werden.

Dämmstoffe bestellen und selber verbauen?

Schauen Sie sich unverbindlich im Online-Shop unseres Partners bausep um.
Bei Interesse können Sie hier Ihre Dämmstoffe schnell & preiswert bestellen.


Eigenschaften von Steinwolle als Dämmstoff

Wärmeleitfähigkeit einer Steinwolle Dämmung 0,035 - 0,040 W/(m K)
Dämmdicke bei einem U-Wert gemäß aktueller EnEV 0,24 W/(m²K) erfordern 14 cm
Baustoffklasse gemäß alter, nationaler Norm DIN 4102-1 A1, A2 (nicht brennbar)
Baustoffklasse gemäß neuer DIN EN-13501-1 A1, A2 - s1 d0 (nicht brennbar)
Preise einer Steinwolle Dämmung ca. 5 - 20 Euro je m²

Der offizielle KfW-Fahrplan zur energieeffizienten Immobilie

Dieser 6-Schritte-Fahrplan der KfW gibt bereits viele Antworten und unterstützt Sie bei der optimalen Durchführung Ihrer Fördermittelbeantragung.


bis zu 30% sparen
Fachbetriebe für Dämmung finden!
  • kostenlose Angebote
  • regionale Betriebe
  • 100% unverbindlich

Geschrieben von:
Stephan Günther


4 / 5 bei 97 Stimmen

Sie suchen Angebote für Ihre Modernisierung?

Jetzt Anfrage stellen
 

Energieheld GmbH © 2018