Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu
ssl-certificate

Angebote für Trockeneisstrahlen

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zum Trockeneisstrahlen

Von Verwitterungen über Lacke bis hin zu Graffiti: Das Trockeneisstrahlen - auch Trockeneisreinigung genannt - entfernt eine Vielfalt von Verschmutzungen und ist auf verschiedenen Oberflächen anwendbar. Das Ganze geschieht ohne Beschädigung der Oberflächen. Dieses Verfahren erfreut sich in ganz unterschiedlichen Bereichen großer Beliebtheit:

Fahrzeuge werden im Innenraum oder am Unterboden von Schmutz befreit und Kletterpflanzen können von Häuserfassaden entfernt werden. Selbst in der Bau- und Holzbranche leistet das Trockeneisstrahlen nützliche Hilfe. Was Trockeneis überhaupt ist, wie die Trockeneisreinigung funktioniert und welche Vorteile sowie Nachteile das Verfahren hat, erfahren Sie hier.

Was ist Trockeneis?

Trockeneis ist der feste Aggregatzustand von Kohlenstoffdioxid (CO2). Dies ist der einzige Bestandteil von Trockeneis. Bei etwa minus 78,5 Grad Celsius sublimiert dieser Stoff vom festen zum gasförmigen Zustand. Das bedeutet, dass das Trockeneis beim Phasenübergang den flüssigen Aggregatzustand überspringt. Nach dem Trockeneisstrahlen bleibt daher kein festes oder flüssiges Strahlgut übrig.

So funktioniert die Reinigung mit Trockeneis

Bild: Funktionsweise der Trockeneisreinigung
Das Verfahren des Trockeneisstrahlens | © Nordeis / Jan Janzen

Aber wie kann man mit Trockeneis überhaupt Oberflächen reinigen? Bei der Durchführung einer Trockeneisreinigung wird Trockeneis in Pellet-Form verwendet: Es handelt sich hierbei um gepressten Kohlenstoffdioxid-Schnee.

Die Trockeneisreinigung gehört zu den Druckluftstrahlverfahren. Mit gesondert konstruierten Trockeneisstrahl-Geräten wird das Trockeneis mit hohem Druck auf die zu reinigende Oberfläche geschossen.

Dabei treffen die Trockeneispartikel sehr schnell auf den Gegenstand. Durch den plötzlichen Temperaturunterschied, wird die Schicht (zum Beispiel der Farbanstrich) stark abgekühlt und versprödet. Dadurch entstehen Risse in der Schicht, in die sich die Partikel setzen und durch den Aufschlag zum gasförmigen Zustand sublimieren. Da sich dabei das Volumen des Kohlenstoffdioxids stark vergrößert, wird die zu entfernende Schicht abgelöst.

Bei korrekter Anwendung wird die Grundoberfläche dabei aber nicht beschädigt, es findet also keine Abrasion (Abtrag des Materials) statt. So können beispielseweise Fassaden schonend von Verschmutzungen gereinigt werden, ohne dabei die Fassadendämmung zu beschädigen. Die Dauer des Trockeneisstrahlens hängt ganz vom Grad der Verschmutzung und dem Aufwand der Reinigungsarbeit ab. Je nachdem kann das Verfahren von einigen Minuten bis zu Tagen dauern.

Quelle: © Nordeis / Jan Janzen / youtube.com

Vorteile und Nachteile beim Trockeneisstrahlen

Hinsichtlich der Trockeneisreinigung überwiegen die Vorteile. Nachteile bleiben allerdings nie aus. Natürlich kommt es immer darauf an, um welches Material, welche Verschmutzung und welche Anforderung es sich handelt.

Vorteile des Trockeneisstrahlens Nachteile des Trockeneisstrahlens
Oberflächen werden schonend gereinigt Weiche Materialien können nicht gestrahlt werden
Breiter Anwendungsbereich Kein Strahlen bei kälteempfindlichen Oberflächen
Keine Feuchtigkeit, Nässe  
Elektrisch nicht leitend  
Kein Ausbau des Gegenstands nötig  
Kein übrigbleibendes Strahlgut  
Umweltfreundlich (keine Chemikalien, Strahlgut)  
Ungefährlich bzw. schonend für den Menschen  
Vergleichsweise günstiges Druckluftstrahlverfahren  

Anwendungsbereiche für Trockeneisstrahlen

Bild: Trockeneis kann auch für Motorwäschen verwendet werden
Motorwäsche | © Devolk / pixabay.com CC0

Das Trockeneisstrahlen ist in verschiedenen Bereichen üblich. Es können unter anderem Holzoberflächen, Industriegegenstände, Fahrzeuge und Hauselemente wie z. B. Fassaden mit Trockeneis gereinigt werden.

Dadurch, dass bei dem Verfahren keine Flüssigkeit frei wird, lassen sich auch Elektrogeräte reinigen. So können im häuslichen Bereich z. B. Fassaden von Farbresten befreit werden, bevor sie einen neuen Anstrich bekommen. Im Hobby Bereich können im Rahmen von Trockeneis-Motorwäschen Öle und sonstige Rückstände enfernt werden und im industriellen Bereich z. B. eine Druckmaschine gereinigt werden.

Auch die Oberflächen-Materialien können dementsprechend stark variieren. Zu nennen sind hier Farben, Lacke, Verwitterungen, Brandspuren, Pflanzenreste, Kleberückstände, Öle und Fette. Eine praktische Übersicht zu allen Oberflächen, die mittels des Trockeneisstrahlens gereinigt werden können, finden Sie hier. Die Tabelle zeigt zudem, welche Rückstände bzw. Verschmutzungen überhaupt entfernt werden können. Die beiden Spalten stehen in keinem Zusammenhang.

Oberflächen, die gereinigt werden können Rückstände, die entfernt werden können
Aluminium, Metall Farbe, Lacke
Backstein, Beton Fette, Öle
Kunststein, Naturstein Kleberückstände, Leim
Gummi Kalk, Rost
Holz Kaugummi
Plexiglas, Sicherheitsglas Pflanzenablagerungen (Moos, Algen, Efeu)
Kunststoffe Urinstein
Styropor Graffiti

Beispiele (vorher / nachher)

Bevor man sich konkret für das Trockeneisstrahlen entscheidet, lohnt natürlich ein Blick auf die möglichen Ergebnisse. Wenn das Verfahren vom Profi durchgeführt wird, dann können sich diese im Vergleich (vorher / nachher) auch wirklich sehen lassen. Wir haben hier zum Beispiel zwei Resultate nach einer gründlichen Motorwäsche mit Trockeneis:

Bild: Motorwäsche mit Trockeneis beim Auto

Motorwäsche beim Auto

Bild: Motorwäsche mit Trockeneis

Motorwäsche beim Gabelstapler

Übliche Preise beim Trockeneisstrahlen

Bild: Pflanzenreste nach Trockeneisreinigung entfernt
Der Vorher-Nachher-Vergleich vom Profi | © Nordeis / Jan Janzen

Die Trockeneisreinigung bzw. das Trockeneisstrahlen ist im Vergleich zu anderen Druckluftstrahlverfahren relativ kostengünstig. Dies gründet sich darauf, dass keine Kosten für Wasser, Strahlmittel (Hilfsstoffe wie zum Beispiel Kies) oder Chemikalien aufkommen.

Es entstehen keine zusätzlichen Ausgaben für die Entsorgung des Strahlmittels oder der Chemikalien, da nur der entfernte Schmutz als Rest übrigbleibt. Einzig die Trockeneispellets und ein Trockeneisstrahl-Gerät ist notwendig. Trockeneispellets kosten zwischen 1,00 und 4,50 Euro pro Kilogramm.

Günstiger wird es, wenn man gleich größere Mengen bestellt. Insgesamt ist allerdings zu empfehlen, einen Fachmann für diese Arbeit zu engagieren. Dieser ist mit dem Ablauf, den richtigen Parametern und der angemessenen Düsengröße vertraut, sodass ein optimales Ergebnis innerhalb kürzester Zeit entsteht. Für die Durchführung der Trockeneisreinigung durch einen Fachmann, sind Kosten in Höhe von etwa 185 bis 230 Euro pro Stunde einzuplanen. Dieser Preis ist jedoch als grober Richtwert zu verstehen und hängt auch stark von den Gegebenheiten vor Ort ab.

Zudem können noch Anfahrtskosten dazukommen. Ein paar Beispiele: Die Entfernung des Unterbodenschutzes eines Oldtimers, die ca. 8 Stunden Arbeitszeit in Anspruch nimmt, schlägt je nach Anbieter mit ca. 1.500 bis 1.900 Euro zu Buche. Eine Trockeneis-Motorwäsche, die ca. 20 Minuten dauert, kostet etwa 85 bis 120 Euro.

Hauseigentümer, die einen neuen Anstrich für ihre Fassade planen und vorher die alten Farbreste entfernen lassen wollen, müssen bei einer Fassadenfläche von 130 Quadratmetern mit Kosten von ca. 2.000 bis 3.000 Euro rechnen. Die Trockeneisreinigung einer Druckmaschine, die ca. 3 bis 4 Stunden dauert, kostet rund 600 bis 800 Euro.

Trockeneisreinigung Dauer Preise (inkl. Material)
Trockeneis-Motorwäsche 20 min. 85 - 120 €
Druckmaschine reinigen 3 - 4 Std. 600 - 800 €
Unterbodenschutz entfernen 8 Std. 1.500 - 1.900 €
Graffitti / Farbreste entfernen (130 m²) 8 Std. 2.500 - 3.000 €

Ist das Trockeneisstrahlen umweltfreundlich?

Bild: Trockeneisstrahlen ist umweltfreundlich
Umweltfreundlichkeit | © mosharrof31 / pixabay.com CC0

Häufig wird bei der Entfernung von hartnäckigen Verschmutzungen auf Oberflächen zu aggressiven Chemikalien gegriffen. Für Menschen, die mit diesen Reinigungsmitteln arbeiten, ist dies sehr ungesund. Außerdem schadet es der Umwelt. Beim Trockeneisstrahlen bleibt dies aus: Vor, während und nach diesem Verfahren werden keine gesundheits- oder umweltschädlichen Stoffe verwendet.

Damit ist dieses Verfahren relativ umweltfreundlich. Das Trockeneis wird während der Reinigung gasförmig und verflüchtigt sich. Am Ende bleibt lediglich der abgelöste Schmutz übrig. Das Einzige, was zu beachtet ist, ist, dass während Arbeiten innerhalb geschlossener Räume gelüftet werden muss. Sonst droht Vergiftungsgefahr. Ein CO2-Gaswarngerät sollte hier zur Sicherheit verwendet werden.