Neue Gastherme gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zum Gasthermen-Test

Bild: Gastherme in Waschküche
Gastherme in der Waschküche | © Viessmann Werke

Der Gasthermen-Test wurde von der Stiftung Warentest durchgeführt. Dieses unabhängige Institut steht in keinerlei Verbindung zu Energieheld und finanziert sich ausschließlich über Einnahmen durch den Verkauf von Test-Magazinen.

Sie können von dem Gasthermen-Test also eine unabhängige Einschätzung erwarten, in die auch keiner der Hersteller involviert war. Würde es sich um einen „gekauften“ Vergleich handeln, dann hätten alle Gasthermen sicherlich viel besser abgeschnitten.

Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass der Test aus dem Jahr 2010 stammt. Mittlerweile ist also einige Zeit vergangen und Hersteller wie Buderus oder Junkers haben schon Nachfolgemodelle für ihre Gasthermen auf den Markt gebracht. Bisher gab es jedoch keinen neuen Test, sodass wir ihnen auch in 2021 gewissermaßen die „aktuellsten“ Ergebnisse präsentieren.

Stiftung Warentest schreibt selbst dazu: „Vorerst wird es wohl keinen neuen Test von Gasheizkesseln geben. Die geprüften Anlagen sind noch erhältlich, wenngleich natürlich neue Modelle hinzugekommen sind. Auf jeden Fall sind die mit dem Testbericht gelieferten Informationen immer noch aktuell." Falls Sie darüber hinaus noch Fragen zu Produkten haben, sollten Sie sich direkt an die jeweiligen Hersteller wenden.

Ergebnisse: Alle Gasthermen im direkten Vergleich

Hier finden Sie die Ergebnisse der Stiftung Warentest. Die Gasthermen wurden zusammen mit passenden Warmwasserspeichern in den Kategorien Energieeffizienz, weitere Umwelteigenschaften, Handhabung, elektrische Sicherheit und Verarbeitung getestet. Nicht alle Kategorien wurden mit dem selben Gewicht gewertet (wir haben die Anteile in Prozent dazugeschrieben).

In einigen Fällen gab es Punktabzüge für den Warmwasserspeicher, was jedoch eigentlich nichts über die Qualität der Gastherme selbst aussagt. Es handelt sich zudem nicht um einen Langzeit-Test. Der Gasthermen-Test wurde über einen sehr kurzen Zeitraum durchgeführt, sodass sich daraus keine Ergebnisse über die Haltbarkeit ablesen lassen.

  Energieeffizienz (55 %) Umwelt (10 %) Handhabung (25 %) Verarbeitung (5 %) Elektrische Sicherheit (5 %) Gesamt-Note
Viessmann Vitodens 300-W 1,8 1,5 1,5 2,3 2,0 1,7
Brötje Ecotherm Plus WBG-S 17/20E 2,1 1,2 1,3 1,0 2,0 1,8
Remeha Calenta 15DS 1,7 1,7 1,8 2,8 2,0 1,8
Oertli Optimat GMR 3015 Condens 1,7 1,7 1,8 2,8 2,0 1,8
Junkers Cerapur-Eco ZSB 14-3 E23 1,9 1,6 1,8 2,5 3,0 2,0
Weishaupt Thermo Condens WTC-15 AW-PEA 2,0 1,5 2,1 1,3 3,0 2,0
Wolf Comfortline CGB-20 2,2 2,0 1,7 1,3 2,0 2,0
Vaillant ecotec exklusiv VC 146/4-7 2,3 1,8 1,7 2,0 2,0 2,1
Buderus Logamax plus GB152 16 kW 2,4 1,6 1,6 2,8 3,0 2,2

Langzeit-Test: Welche Gastherme geht schneller kaputt?

Bild: Installateur und Kundin vor Gastherme
Wartung der Gastherme | © 2016, Vaillant GmbH, Remscheid

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei dem durchgeführten Test nur um eine oberflächliche Betrachtung der wichtigsten Produktmerkmale. Eine Aussage über die Haltbarkeit von Gasthermen oder Gasheizungen kann damit nicht getroffen werden. Alle Hersteller bieten jedoch eine grundsätzlich verlässliche Technik und darüber hinaus verschiedene Garantie-Leistungen. Das gilt auch 2020 / 2021 noch.

Die Lebensdauer einer Gastherme liegt - wie bei einer Gasheizung üblich - bei etwa bei 20 bis 25 Jahren. Ob diese Laufzeit tatsächlich erreicht wird, hängt auch vom fachgerechten Einbau und regelmäßiger Wartung ab. Wer hier zu viel sparen möchte, verkürzt unter Umständen die Lebensdauer der Gastherme. Das gilt generell für alle neuen Gasheizungen. Im Internet sind zwar einige Erfahrungen von Besitzern der verschiedenen Gasthermen zu finden, aber solche einzelnen Berichte können auch leicht einen falschen Eindruck vermitteln.

Die vielen zufriedenen Besitzer machen sich meist nicht die Mühe, über die gekaufte Gastherme zu berichten. Nur in negativen Einzelfällen wird dann eine schlechte Kritik verfasst. Das gilt umso mehr, wenn eigene Versäumnisse (wie z. B. der Verzicht auf eine regelmäßige Wartung) zum vorzeitigen Verschleiß der Gasheizung bzw. der Gastherme mit beigetragen haben. Als Faustregel gilt daher, dass Sie auf der sicheren Seite sind, wenn Sie professionelle Fachbetriebe für Einbau und Wartung engagieren. Wer hier spart, spart meist nicht wirklich, sondern zahlt am Ende drauf.

Note 1,7: Viessmann Vitodens 300-W

Die Gastherme von Viessmann hat die Note 1,7 (gut) erhalten und belegt damit den ersten Platz im Test. Stiftung Warentest kommt zu dem Schluss, dass es sich um die beste, aber gleichzeitig auch teuerste Heizung handelt. Die meisten Punkte gab es bei der Energieeffizienz und der Handhabung.

Die schlechteste Teilbewertung (2,3) gab es für die Verarbeitung, weil beim Einrichten des raumluftunabhängigen Betriebs ein Plastikclip abgebrochen ist. Insgesamt holen Sie sich jedoch mit der Viessmann Vitodens 300-W eine sehr hochwertige Gastherme ins Haus, die einer normalen Gasheizung in nichts nachsteht.

Note 1,8: Brötje Ecotherm Plus WBG-S 17/20E

Die Brötje Ecotherm Plus WBG-S 17/20E Gastherme schaffte im Bereich der Umweltfreundlichkeit die beste Leistung (1,2). Vor allem ist sie aber mit Abstand am besten verarbeitet (Note: 1,0 !). Hinzu kam eine gute Bedienbarkeit, die zur Gesamtnote 1,8 (gut) führten.

Abzüge gab es für die Größe des Warmwasserspeichers (1,93 Meter), der laut Stiftung Warentest nicht überall aufgestellt werden kann. Davon unabhängig ist die Gastherme von Brötje eine sehr gute Alternative zum Gerät von Viessmann.

Note: 1,8: Remeha 15DS

Remeha Calenta 15DS und Oertli Optimat GMR 3015 Condens sind baugleiche Gasthermen, sodass auch dieselben Noten vergeben wurden. Laut Stiftung Warentest handelt es sich hier um den Preis-Leistungs-Sieger - man bekommt also das meiste für sein Geld.

Beide Anlagen sind im Test positiv durch die beste Energieeffizienz (1,7) und eine wartungsfreundliche Bedienbarkeit aufgefallen. Die Remeha Calenta 15DS Gastherme ist allerdings deutlich günstiger als die Variante von Oertli, sodass die Entscheidung zwischen beiden Geräten leicht fallen sollte.

Note 1,8: Oertli Optimat GMR 3015 Condens

Mit der Oertli Optimat GMR 3015 Condens holen Sie sich eine gute Gastherme ins Haus. Sie ist baugleich mit der Remeha Calenta 15DS, aber deutlich teurer.

Note 2,0: Junkers Cerapur-Eco ZSB 14-3 E23

Für die Junkers Gastherme Cerapur-Eco ZSB 14-3 E23 gab es insgesamt die Note 2,0 (gut). Obwohl das Gerät im Allgemeinen gute Leistungen ablieferte, gab es größere Abzüge bei der Wartungsfreundlichkeit und der elektrischen Sicherheit. Auch bei dieser Gastherme wurde der große Warmwasserspeicher bemängelt, weil dieser laut Stiftung Warentest nicht überall aufstellbar ist.

Note 2,0: Weishaupt Thermo Condens WTC-15 AW-PEA

Die Note 2,0 (gut) gab es ebenfalls für die Weishaupt Gastherme Thermo Condens WTC-15 AW-PEA. Das Gerät überzeugte durch umweltfreundliche Gas-Verbrennung, aber war an einigen Stellen ungedämmt, sodass Wärme unnötigerweise verschwendet wird. Auch die vergleichsweise schlechte Bedienung und Verarbeitung brachte Abzüge bei der Bewertung.

Note 2,0: Wolf Comfortline CGB-20

Bei der Wolf Comfortline CGB-20 Gastherme fiel vor allem die hochwertige Verarbeitung auf, die zu einer Gesamtnote von 2,0 geführt hat. Sehr schlechte Teilnoten gab es für den hohen Stromverbrauch bei Pumpe, Ventilator und Regelung. Weitere Abzüge gab es für den großen Warmwasserspeicher. Positiv fiel hingegen das Bedienfeld mit Kombimess-Gerät für Wasserdruck und Temperatur auf.

Note 2,1: Vaillant ecotec exklusiv VC 146/4-7

Für die Gastherme Vaillant ecotec exklusiv VC 146/4-7 gab es die Gesamtnote 2,1 (gut). Grund für die vergleichsweise schlechte Note waren die verbesserungswürdige Warmwasserbereitung und der hohe Stromverbrauch bei Pumpe, Ventilator und Regelung. Gut war die hochwertige Verarbeitung, aber weitere Abzüge gab es beispielsweise bei der konstruktiven Stabilität einiger Bauteile. Insgesamt ist die Vaillant ecotec exklusiv VC 146/4-7 trotzdem keine schlechte Gastherme.

Note 2,2: Buderus Logamax plus GB152 16 kW

Die Buderus Logamax plus GB152 16 kW Gastherme erreicht nur die Note 2,2 (gut). Besonders die Warmwasserbereitung fiel nur mäßig aus und auch der Bereich Energieeffizienz wurde von der Konkurrenz besser gemeistert. Hinzu kamen fehlende Sicherheitskennzeichnungen und ein labiles Blechgehäuse mit schafkantigen Teilen, die von der Stiftung Warentest insgesamt als verbesserungswürdig eingestuft wurden.

So einfach funktioniert Energieheld

Bild: Icon Daten eingeben

Projekt einfach online erfassen

Geben Sie einfach online Ihre Daten in das Angebotsformular ein.

Bild: Icon Handwerker vermitteln

Wir vermitteln kostenlos Handwerker

Es melden sich nur geprüfte Fachbetriebe aus Ihrer Region.

Bild: Icon Angebot erhalten

Sie erhalten kostenlose Angebote

Sie erhalten kostenlos bis zu 5 Angebote von regionalen Handwerkern.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Wandhängende Gastherme

Wie funktioniert eine Gastherme?

Bild: Gastherme in Küche

Wie viel kostet eine neue Gasheizung?

Bild: Öl-Brennwertkessel

Wie funktioniert ein Gas-Brennwertkessel?